Seenot

Klettern
Mittel
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
6- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 m
2:30 Std.  /  3:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Falkenstein  (717 m)
Charakter:

Die Seenot gehört wohl zu den Prunkstücken des Falkensteins. Die Anfahrt mit dem Boot, von dem aus dann direkt weggeklettert wird, der feste Fels, die schönen Platten und die exzellente Absicherung der 7 Seillängen machen diese Tour zur Königin des Salzkammergutes. Den Beginn oder Abschluss bildet eine imposante Abseilfahrt über die Steilwand hinunter zum Einstieg direkt oberhalb der Wasseroberfläche..

Eine Besonderheit der Tour bilden die künstlichen Griffe, die in allen Variationen (geschlagen, geklebt und geschraubt) in der vorletzten Seillänge anzutreffen sind. Die Kletterei verläuft großteils über glatte Platten mit großen Henkeln. Diese Route ist ein absolutes Muss!

Anm.: Die Kletterer sind am Wolfgangsee aber nicht von allen gerne gesehen - es ist schon zu "Problemen" und Diskussionen gekommen.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

P. Gassner, T. Egger, T. Reisinger, A. Movokutti im Mai 1994

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

13

Ausrüstung:

Doppelseil, 13 Expr. Schlingen. Helm! Die Route ist sehr gut mit Bohrhaken abgesichert! Großer Inbusschlüssel für die künstl. Griffe in der 7. SL von Vorteil!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7- bwz. 6-/ A0; großteils im 5ten Grad über Platten.

Zustieg zur Wand:

Ab Parkplatz

Var. a) ohne Boot von oben; (Problem: Nach der letzten Abseilfahrt fällt das Seil beim Abzeihen ins Wasser): Man folgt der Strasse nach links zu einer Abzeibung bei einem Kiosk. Dort links die Forststraße bergauf Richtung Falkenstein (zu Beginn auch Kreuzweg). Nach ca. 10 Min - 50 m nach der X. Kreuzwegsstation - zweigt nach rechts ein Wanderweg ab ("Scheffelblick und Aberseeblick"); auf diesem 300 m = 600 Schritte bis zu einem Baum (links) mit zwei rot-weiß-roten Markierungen, direkt gegenüber (rechts) Stein mit verwaschener rot-weiß-roter Markierung, ein paar Schritte nach einer markanten Felswand rechts des Weges. (150 m später käme man aus dem Wald nach einem gelben Wegweiser rechts ins Freie mit prachtvollem Wolfgangseeblick und Bankerl - dann ist man aber zu weit). Nun rechts auf Trittspuren im Wald waagrecht ca. 100 m auf eine kleine Wiese, hier zweigt nach links hinunter ein deutlich sichtbarer Steig ab. Geradeaus weiter (Trittspuren) und nach ca. 100 m rechts zum Anseilplatz (ca. 100m links davon befindet sich der Ausstieg), 30 m darunter Abseilhaken (Tafel Abseilpiste). Die Abseilstände sind stets orogr. links anzupendeln. Das Ende der Abseilpiste ist direkt am Wasser, Hängestand. Keine Möglichkeit zur Seilablage, Seil fällt fast unweigerlich ins Wasser (bis zur SL2 abseilen gut möglich, 2x mit 60m Doppelseil).


Siehe Übersichtsfoto!

Var. b) (mit dem Boot vom Ghf. und folgt dem Ufer bis zur Falkensteinwand (20 min Ruderzeit). Der Einstieg ist ca. 20m links von einem Kreuz bei drei Bohrhaken, dort anlegen. Lange Reepschnur für das Boot nicht vergessen!

Höhe Einstieg: 

545 m

Abstieg:

Vom Aussteig folgt man einem schwachen Pfad linkshaltend bis man/frau auf einen deutlicher ausgetretenen Pfad trifft. Nun entweder zur Abseilstelle gem. Zustiegsvariante a) zum Auto -Geht nur mit Boots-Chauffeur -, oder man folgt dem Pfad bergab zur Abseilstelle.

Bemerkungen:

Wichtiger Hinweis!
Der Falkenstein gehört dem Verein Ferienhort und ist ein Landschaftsschutzgebiet. Neutouren bitte unterlassen, Veranstaltungen ab 5 Personen anmelden ! Von Oktober bis Dezember aus Rücksicht auf die Jägerschaft bitte nur von 10 bis 14 Uhr klettern!

BOOT:
Beim Ghf. Fürberg werden keine Boote mehr an Kletterer verliehen. Das Motorbootservice gibt es allerdings noch, leider erst ab 10 Uhr - im Herbst erst ab 11Uhr - unter der Nummer 0622-77101. (Bootsverleih Engl, Kletterern gegenüber eher unwillig, es werden keine Vorbestellungen per Telefon entgegengenommen).

Infostand: 

01.03.2016

Autor: 

Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der A1 die Abfahrt Mondsee wenn man von Wien kommt (15 km bis St. Gilgen), oder die Abfahrt Thalgau von Salzburg aus (gleich weit). Von St. Gilgen oder Mondsee nach Winkl und weiter nach Fürberg (Parkplatz).

Talort / Höhe:

St. Gilgen  - 545 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Fürberg (Parkplatz)  - 545 m

Bilder (52)

Wandübersicht Falkenstein: Links die Bergführerkante, rechts die Seenot

Wandübersicht Falkenstein: Links die Bergführerkante, rechts die Seenot

andi in der ersten sl

andi in der ersten sl, Video zu der tour:   https://www.youtube.com/watch?v=1gUruBMG7zU&list=UUqGmT3TMjkcmU0PanU4_AQA&index=2  , Foto: Andi

Traum Tag,traum tour

Traum Tag,traum tour

Start

Start, Wer auf dem Seeweg kommt, startet direkt aus dem Boot.

Boot

Boot, An warmen Sommertagen ein Traum. Aber nicht vergessen: Die Tour ist ein einer heißen Südwand.

1. Seillänge

1. Seillänge, Kurzer Piazriss in der ersten Länge.

2. Seillänge

2. Seillänge, Platten

4. Seillänge

4. Seillänge, Die Tour wird nach oben hin schwerer.

6. Seillänge

6. Seillänge, Hier kommt die Crux, eine steile grifflose Verschneidung.

6. Seillänge

6. Seillänge, Sie kann aber gut ausgespreizt werden., Foto: Andreas Jentzsch

7. Seillänge

7. Seillänge, Der glatte Pfeiler wurde mit künstlichen Griffen entschärft.

Abseilstand

Abseilstand, Er ist im Buschwerk gar nicht so leicht zu finden.

Abseilen

Abseilen, ..zurück ins Boot. Hoffentlich waren keine Piraten da, denn dann wären wir wohl in Bergnot;-)

Im ersten Quergang

Im ersten Quergang, Foto: Gerhard Ruzicka

Foto: Klaus Schmitzberger

Foto: Klaus Schmitzberger

Foto: Klaus Schmitzberger

Tom in der 6. SL unter der griffarmen Verschneidung Vi/VI+

Tom in der 6. SL unter der griffarmen Verschneidung Vi/VI+, Foto: Hermann Finger

Quergang

Quergang, Petra am Ende des 2. Querganges, Foto: Hermann Finger

letzter Stand....

letzter Stand...., Foto: Peter Bräunlich

Foto: Peter Bräunlich

Foto: Peter Bräunlich

die letzte seillänge

die letzte seillänge, Foto: Peter Bräunlich

2.Seillänge

2.Seillänge

5.Seillänge

5.Seillänge

abseilen vom falkenstein

abseilen vom falkenstein, da bensche hots guat gmocht!!!, Foto: gerald bischof

schöne quergänge in der tour

schöne quergänge in der tour, durch und durch ein voller genuß, Foto: gerald bischof

Traum Tag,traum tour

Traum Tag,traum tour , Foto: roland pfund

im Qergang

im Qergang, super geile tour, Foto: roland pfund

Seenot-Quergang

Seenot-Quergang , Foto: Peintinger Alexander

Foto: Alex Peintinger

Foto: Alex Peintinger

Foto: Alex Peintinger

Foto: Alex Peintinger

Herbsttraum

Herbsttraum, Am oberen Abseilpukt an einem perfekten Herbsttag; 20.11.2011., Foto: Thomas

Plattenquerung

Plattenquerung, Auich im fortgeschrittenen Alter ist klettern noch möglich! Maria (Jahrgang 1931!) in der schwierigen Plattenquerung., Foto: Gerhard König

Seillänge mit teils künstlichen Griffen

Seillänge mit teils künstlichen Griffen, Die künstlichen Griffe wurden so gesetzt, dass zwischendurch auch am Fels geklettert werden kann., Foto: Gerhard König

Aus Seesicht

Aus Seesicht , Foto: Frank Simmerl

Aus Seesicht

Aus Seesicht , Foto: Frank Simmerl

Aus Seesicht 2

Aus Seesicht 2 , Foto: Frank Simmerl

Öschi in der Wand

Öschi in der Wand , Foto: Frank Simmerl

Öschi in der Wand 2

Öschi in der Wand 2 , Foto: Frank Simmerl

Bea in der Wand

Bea in der Wand , Foto: Frank Simmerl

Bea in der Wand 2

Bea in der Wand 2 , Foto: Frank Simmerl

Quergang

Quergang , Foto: Frank Simmerl

Bea im Quergang

Bea im Quergang , Foto: Frank Simmerl

Ziemlich oben, aber vor der Schlüssellänge

Ziemlich oben, aber vor der Schlüssellänge , Foto: Frank Simmerl

Ausstieg in Sicht

Ausstieg in Sicht , Foto: Frank Simmerl

Ausstieg in Sicht

Ausstieg in Sicht , Foto: Frank Simmerl

Dies ist die richtige Abseilstelle. Ca. 30 Meter unterhalb ist dann der 1. Stand mit entsprechendem Schild.

Dies ist die richtige Abseilstelle. Ca. 30 Meter unterhalb ist dann der 1. Stand mit entsprechendem Schild.

Achtung: Dies ist nicht die richtige Abseilstelle! Hier landet ihr im Nirvana.

Achtung: Dies ist nicht die richtige Abseilstelle! Hier landet ihr im Nirvana.

blick in die kamin verschneidung

blick in die kamin verschneidung

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben