Seltsam & Luftig

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8-
7+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 120 m
1:45 Std.  /  2:30 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Gaisbauerwand  (700 m)
Charakter:

Nomen est omen. Nicht unbedingt berauschende, aber auch nicht schlechte Kletterei. Luft unter den Sohlen ist mit Sicherheit garantiert. Die voletzte SL ist ein Hammer, total überhängend an zweifelhaften (brüchigen) Riesenschuppen.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

A. Riedl, P. Königsberger, Th. Behm 1996. Nach Arbeiten von A. Riedl. Die 1. RP hat sich unser Peter Königsberger geholt.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

10 Express, Einfachseil und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist gut mit Bohrhaken gesichert.

Zustieg zur Wand:

Der Straße vom Parkplatz bei der Brücke des Weichtalhauses stromaufwärts bis kurz vor die Straßenunterführung folgen, nun links aufwärts in den Wachthüttelgraben und gleich wieder rechts abzweigen in Richtung "Schönbrunnerstiege" Höllental. Ca. 15 m vor der Eisenstiege ("Schönbrunnerstiege") geht die Tour rechts von der Kante hinauf.

Höhe Einstieg: 

650 m

Abstieg:

Vom ausstieg rechts auf Steig über die Wand auf die Rampe des Blechmauernsteiges und wagrecht zu diesem Queren. Weiter über den Blechmauernsteig absteigen und über Schönbrunnerstiege zurück.

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Vorsicht auf Steinschlag, da die Tour immer direkt über der frequentierten Schönbrunnerstiege verläuft!!!!

Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental zum Weichtalhaus.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (6)

Übersicht Blechmauernkante

Übersicht Blechmauernkante, Grün = Seltsam & Luftig Rot = Blechmauernkante, Foto: Andreas Jentzsch

2. Seillänge

2. Seillänge

2. Seillänge

2. Seillänge, Sie endet mit einer schönen Platte., Foto: Erika Krafft-Jentzsch

2. Seillänge

2. Seillänge, Noch einmal die schöne Platte., Foto: Erika Krafft-Jentzsch

3. Seillänge

3. Seillänge, Start in die 3. Länge. Hier geht's gleich überhängend weg., Foto: Erika Krafft-Jentzsch

3. Seillänge

3. Seillänge, Überhängende Schuppenkletterei. ps: Ich geb's zu, mein Popo könnte kleiner sein., Foto: Erika Krafft-Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben