Sparafeld Diagonale

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
5 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 235 m  /  2100 Hm
2:00 Std.  /  4:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Sparafeld  (2247 m)
Charakter:

Kurze und großartige Verschneidungs und Plattenkletterei in kompaktem, festem Fels entlang einer schrägen Verschneidung durch die Sparafeld Südwand. Die Tour kann bei Zustieg von oben auch gut im Anschluß an eine Tour am Kalbling gemacht werden. 

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

L. Scheiblehner, H. Hlawitschak, W. Breitfuss und W. Grutschnig am 16.8.1950

Seillänge: 

1 x 55 m

Expressschlingen: 

9

Klemmkeile: 

Grundsort

Friends: 

Grundsort.

Ausrüstung:

55 m Einfachseil (besser 60 m), 9 Express, KK- und Friends-Grunsortiment für sicherheitsbewußte Kletterer, Helm und Bandschlingen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Alle Stände mit Bühlern gebort, dazwischen viele Bohr und Normalhaken, lediglich in der 5 Sl in der Verschneigung vielleicht Zusatzabsicherung von Nöten.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine kurze Stelle 6, sonst im 5ten Grad

Zustieg zur Wand:

Von der Hütte folgt man dem Wanderweg Nr. 655 Richtung Kalbling. Bis dieser unter der Kabling Südwand die erste Linkskehre macht. In dieser Kehre verläßt man den Weg nach rechts, quert waagrecht unangenehme über steile Rinnen und Graßhänge unter die Sparafeld Südwand und steigt über einen steiln Graßrücken zum Einstieg auf . (insgesamt unangenehmes Schrofengelände und bei Nebel schwierige Oritentierung). 

Von oben (insbes. nach einer Kabling Tour) erreicht man die Tour wenn man dem Weg Nr. 655 vorbei an der Kabling Westwand hinauf zum Gipfelrückrücken folgt und hier links Richtig Sparafeld in den den Speikboden und weiter zur westlichen Speikbodenscharte (zwischen Kalbling und Sparafeld) geht. Durch die dort heraufziehende schluchtartige Geröllrinne hinunter (II-III bzw. Abseilbohrhaken) und linkshaltend zum Wandfuß unter dem Südwestpfeiler.

Höhe Einstieg: 

2100 m

Abstieg:

Kurz zum Normalweg (markierter Wanderweg Nr. 655) absteigen und über die Speikbodenscharte zurück zur Oberst Klinke Hütte.

Kartenmaterial:

ÖK 99 Rottemann, Kompass WK Nr. 69 Gesäuse, AV Nr. 69 Ennstaler Alpen/Gesäuse.

Bemerkungen:

Sonne erst ab 11.00 Uhr - davor kann es noch recht frisch sein.

Infostand: 

30.06.2013

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Admont Richtung Trieben und nach rd. 7 km in der Kaiserau Richtung Oberst Klinke Hütte (zuletzt Mautstraße) abzweigen. Hier parken.

Talort / Höhe:

Admont  - 641 m

Bilder (14)

Birgit Auer im grandiosen Abschlusspfeiler

Birgit Auer im grandiosen Abschlusspfeiler

Übersicht Sparafel Südwand mit Zustieg

Übersicht Sparafel Südwand mit Zustieg

Detailübersicht Diagnonale Sparafeld

Detailübersicht Diagnonale Sparafeld

Schwieriger Zustieg

Schwieriger Zustieg

Schwieriger Zustieg

Schwieriger Zustieg

Birgit Auer in der 2. Seillänge

Birgit Auer in der 2. Seillänge

2. Seillänge

2. Seillänge

3. Seillänge gleich nach der Schlüsselstelle

3. Seillänge gleich nach der Schlüsselstelle

4. Seillänge

4. Seillänge

5. Seillänge mit Verschneidung

5. Seillänge mit Verschneidung

Birgit Auer im grandiosen Abschlusspfeiler

Birgit Auer im grandiosen Abschlusspfeiler

Birgit Auer im grandiosen Abschlusspfeiler

Birgit Auer im grandiosen Abschlusspfeiler

Gipfelpanorama mit Buchstein, Hochtorgruppe und Reichenstein

Gipfelpanorama mit Buchstein, Hochtorgruppe und Reichenstein

Birgit am Gipfel

Birgit am Gipfel

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben