Südwestkante - Mangart

Klettern
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4+
4+ obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 310 m  /  600 Hm
3:30 Std.  /  5:30 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Mangart  (2677 m)
Charakter:

Die Südwestkante ist eine leichte und kurze, aber dennoch schöne Alpinklettertour auf den Mangart. Sie wurden teilweise mit Bohrhaken saniert, dennoch sollte man mobile Sicherungsmittel mitführen, da nicht überall Bohrhaken vorhanden sind. Die Tour kann bis spät in den Herbst gemacht werden (auch wenn schon der erste Schnee liegt, wie auf den Fotos erkennbar :-)) und man muss dank der westseitigen Ausrichtung nicht allzu früh aufstehen. Die Felsqualität ist im Großen und Ganzen in Ordnung, die schwierigsten Stellen sind kompakt.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

unbekannt

Seillänge: 

2 x 60 m

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm und 2x60 m, 1 Sätze Cams 0,4-2, 1 Satz Keile, Schlingenmaterial

Bemerkung zu den Versicherungen:

Anspruch: Semialpin, RS2

Zustieg zur Wand:

Von der Kehre in östlicher Richtung in Schotterkar und teils weglos bis unter die Westwand. Unter der Westwand weiter in südlicher Richtung bis in die Scharte. Beim Queren unter der Westwand sollte man auf Steinschlag achten! (siehe Übersichtsbild!)

Höhe Einstieg: 

2250 m

Abstieg:

Nach dem Aussteigen aus der Toure über alpine Rasen weiter hinauf. Man gelangt auf den Slowenischen Klettersteig trifft. Diesen steigt man ab und gelangt über das Schotterkar zurück zum Auto in der Kehre

Infostand: 

08.08.2018

Autor: 

Hannes Haberl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A2 über den Grenzübergang Thörl-Maglern nach Italien. Die Autobahn bei Tarvis über die erste Ausfahrt nach der Grenze verlassen. Auf der SS54 Über Cave del Predil auf den Passo del Predil und der Straße auf slowenischem Staatsgebiet noch knapp 2 km folgen. Dann links auf die abenteuerliche Mangartstraße (Maut) abbiegen und bis zum höchstgelegenen Parkplatz in der Kehrschleife (2037 m) fahren.


Mit Öffis: Mit der Bahn nach Tarvisio Boscoverde. Weiter mit dem SAF-Bus (Linie 203) nach Fusine in Valromana. Einzelne Kurse fahren bis zum Lago superiore di Fusine. Weiter zu Fuß. Alternativ kann von Tarvis auch der SAF-Bus (Linie 204) zum Lago di Cave del Predil genommen werden. Weiter dann nur per Autostopp oder Taxi.

Die Mangart-Mautstraße ist im Frühjahr oft länger wegen Lawinen gesperrt. Alternativer Ausgangspunkt vom Lago di Fusine mit einem deutlich längeren Zu- und Abstieg.

Talort / Höhe:

Bovec  - 434 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Mangartstraße  - 2037 m

Bilder (13)

Übersicht Südwestkante Mangart

Übersicht Südwestkante Mangart , Foto: Hannes Haberl

Der Einstieg der Südwestkante am Mangart

Der Einstieg der Südwestkante am Mangart , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Mangart Südwestkante

Mangart Südwestkante , Foto: Hannes Haberl

Am Gipfel des Mangart

Am Gipfel des Mangart , Foto: Hannes Haberl

Die Mangart Westwand

Die Mangart Westwand , Foto: Hannes Haberl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben