Superlavicka - Hohe Wand

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7+
7 obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 90 m  /  420 Hm
2:30 Std.  /  4:00 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hohe Wand  (946 m)
Charakter:

Grossartige Linie auf der Hohen Wand im Bereich Hochfallwand. Die Route wurde zum Teil als Peter Lavicka Gedaechtnisfuehre (5+/A1) von K.Kosa u. Gef. 1970 und dann von K. Kosa und M. Wolf 1984 als Superlavicka erneut erstbegangen. Die Route verlaeuft ueber den markanten Pfeiler links des Danglweges und ist mit neuen Klebebohrhaken saniert (aber nicht im Peilsteinniveau mit 1 m Abstaenden). Die Schluesselstelle ist je nach Kletterkoennen entweder die seichte Verschneidung in der 3ten SL oder der Ueberhang in der letzten SL.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Kinderfreundlich: 

Ja

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Karl Kosa mit Gef. 1970 und 1984

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

ev. Grundsort

Ausrüstung:

Einfachseil, 10 Expr. und HELM nicht vergessen! (evt. Satz KK)

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7+ (7-/A0)

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz dem Wanderwag über den Springlessteig Richtung Hubertushaus folgen. Man überquert eine Forstraße und gelangt nach der eine Abzweigung zum Seiser Toni, zu einer weiteren beschilderderten Abzweigung zum Gebirgsvereinssteig. Hier links den blauen Punkten zum Gebirgsvereinsteig (Klettersteig) folgen und wenige Meter davor rechts den roten Punkten zum Wandfuss bei einer Höhle mit der roten Aufschrift TW folgen. Wenige Meter links daneben beginnt der Wilderauersteig Klettersteig. Über die ersten Klammern hinauf und rechts um Einstieg. 

Höhe Einstieg: 

700 m

Abstieg:

Am besten ueber den Wildenauersteig, gleich links vom Ausstieg (ca. 5 min), zum Wandfuss zurueck.

Infostand: 

23.04.2004

Autor: 

Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Ausfahrt Wr. Neustadt-Ost, von dort weiter in Richtung Hohe Wand bis nach Zweiersdorf. Der Wanderparkplatz kommt kurz nach dem westlichen Ortsende rechts. Wenn der voll ist, kann man im Ort auf dem großen Wanderparkplatz beim Ghf. Mohr parken. 

Talort / Höhe:

Zweiersdorf  - 508 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Wanderparkplatz Zweiersdorf  - 508 m

Bilder (3)

Übersicht Superlavicka Hochfall

Übersicht Superlavicka Hochfall, pink = Superlavicka gelb = Zu- u. Abstieg rote Pfeile = Abseilpiste (2x 60 m!), Foto: Andreas Jentzsch

1. Seillänge

1. Seillänge

1. Seillänge

1. Seillänge, Bester Fels bei gestufter Wandkletterei., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben