SW - Kanten - Sockel (Südwestkanten Sockel)

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
5+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 120 m  /  800 Hm
2:25 Std.  /  6:10 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:45 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Pfaffenstein  (1871 m)
Charakter:

Sehr lohnende Verlängerung der SW Kante. Die Route ist sehr gut abgesichert, so dass man die schweren Stellen ohne Probleme gut A0 gehen kann. Ideal als Einstieg für die Südwestkante (gesamt dann 17 SL) oder eine andere Südwand-Tour.


Schade ist, dass an der Schlüsselstelle ein 3-Fingerloch gebohrt wurde.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

E. Schuller, R. Niederl, C. Hager 2002

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

9

Ausrüstung:

50 m Einfach- oder Doppelseil, 9 Expressschlingen, Helm

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine kurze, gut gesicherte Stellte 6+

Zustieg zur Wand:

600 HmVon Eisenerz bez. Weg über den Markussteig bis dieser nach rd. einer 1 Stunde Gehzeit auf einen kleinen Sattel (davor steile Wiesenrinne) kommt, weiter dem Steig auf dem Kamm bis zu jener Stelle folgen, wo dieser nach links abgeht. (davor ein dürrer Baum dir. am Kamm). Nun auf anfangs schwach ausgeprägten Steigspuren über zwei Rinnen zum Einsteig bei Ringhaken.

Höhe Einstieg: 

1500 m

Abstieg:

Entweder man klettert die Südwestkante weiter oder man quert nach links zum Hubschrauberlandeplatz und steigt über den Eisenerzer Steig zum Markusteig ab. Man kann aber auch unter der Südwand zum Beginn des Südwandsteiges queren und über diesen absteigen.

Infostand: 

12.06.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem PKW über Leoben (S) oder Hieflau (N) nach Eisenerz. Dort beim Schild zur Gendarmerie (Ortsmitte) einbiegen und nach Links- und Rechtskurve beim Gendarmerieposten immer bergauf - mehrere Querstraßen querend (Vorsicht: teilweise Nachrang) bis zum Ende der Straße mit Parkplatz bei Transformator und großem Baum (Bauernhof).


Mit öffentlichen Verkehrsmitteln per Bus nach Eisenerz (nicht häufig – keine Bahnverbindung mehr).

Talort / Höhe:

Eisenerz  - 736 m

Bilder (7)

Übersicht SW-Kante(n)-Sockel

Übersicht SW-Kante(n)-Sockel, Rot = SW-Kanten- Sockel Lila = SW Kante Gelb = Zusteige, Absteige u. Fluchtwege (SW Kante) Grün = Eisenerzer Steig H = Hubschrauber Landeplatz, Foto: Andreas Jentzsch

1 SL

1 SL, Hier kurz nach den schweren Stelle., Foto: Andreas Jentzsch

1 Sl

1 Sl, Kurz vor dem Stand, Foto: Andreas Jentzsch

3 Sl

3 Sl, Crux mit geschlagenem Griff, Foto: Andreas Jentzsch

4 Sl

4 Sl , Foto: Andras Jentzsch

5 SL

5 SL, Danach wird es etw. brüchig, Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben