Tiroler Fischzuchtplatten - Martinswand

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
6+ obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 425 m  /  340 Hm
4:00 Std.  /  5:15 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Martinswand  (1200 m)
Charakter:

Dieser Martinswand Klassiker ist ein schöner Plattenanstieg, der eigentlich nur wenige wirkliche „Reibungsstellen“ aufweist. Meist anregende Plattenkletterei, die nach oben hin immer besser wird. Gehört sicher zu den Top-Touren in diesem Schwierigkeitsgrad an der Martinswand. Die Route ist sportlich mit Bohrhaken gesichert - man muss zwischen den Haken schon etwas klettern, der Anstieg wird nach einem gemütlichen Beginn nach oben hin immer anspruchsvoller.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Reinhold Scherer und Bernd Eichhorn 1990

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

11

Ausrüstung:

11 Expressschlingen, 60 m Einfach- oder Doppelseil und Helm.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die Route ist gut mit Haken gesichert.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz bis zum Einstieg des Klettersteiges. Dort nach rechts der Wand entlang - zuerst auf-, dann kurz absteigen - bis zu einer Schutthalde, wo sich an der Wand ein altes kleines Eisenkreuz (Josef Klotz) befindet. Links davon ist ein Ringbohrhaken, man kann die ersten 4 Bohrhaken bis zum Grasabsatz gut sehen.

Abstieg:

Nach links (von unten gesehen) und auf Steigspuren zum Klettersteig-Abstieg hinunter. Den Klettersteigabstieg weiter hinunter bis zur Abzweigung Martinsgrotte. Nun entweder östlich zur Grotte und auf dem unteren Teil des Kaiser-Max-Klettersteiges (schwerer Klettersteig D!) absteigen, oder weiter auf dem Klettersteigabstieg zu Fuß durch den Steinbruch absteigen.

Bemerkungen:

Bei dieser Tour ist ein mutiger und guter Vorsteiger erforderlich. Die Schlüsselstelle der vierten Länge ist extrem speckig, da alle Kletterer auf die gleiche Stelle treten müssen. Den betreffenden Abschnitt kann man rechts umgehen. Unbedingt einen Helm aufsetzen, denn die oben befindlichen Gämsen und starker Föhn sorgen für Steinschlaggefahr!

Infostand: 

17.05.2004

Autor: 

A+A Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntalautobahn A12 bis nach Zirl-Ost, dann weiter bis zur Abzweigung nach Kematen/Sellrain. Bei dem Steinbruch in Richtung Innsbruck. Der Straße bis zur zweiten Parkmöglichkeit folgen (Tafel mit Klettersteigbeschreibung). Öffis: Mit dem Bus von Innsbruck zur Martinswand/Zirl.

Talort / Höhe:

Zirl  - 622 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Martinswand-Klettersteig (P2)  - 615 m

Bilder (5)

Übersicht der Route Tiroler Fischzuchtplatten an der Martinswand

Übersicht der Route Tiroler Fischzuchtplatten an der Martinswand , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Am Beginn der Route.

Am Beginn der Route. , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Im unteren Wandteil.

Im unteren Wandteil. , Foto: Andreas Jentzsch

Kurz vor dem Querband.

Kurz vor dem Querband. , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Im oberen Teil kommen noch ein paar sehr schöne Platten.

Im oberen Teil kommen noch ein paar sehr schöne Platten. , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben