Untere Westwand/Buhlführe

Klettern
Mittel
(4)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 400 m
5:00 Std.  /  7:45 Std.
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:15 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Maukspitz  (2231 m)
Charakter:

Geschichtsträchige Alpinroute durch die imposante Westwand der Maukspitze. Die Buhlführe ist eine anspruchsvolle Route, bei der die angegebenen Schwierigkeiten sicher geklettert werden sollten. Alle Standplätze sind mit 2 oder mehr NH ausgestattet, zusätzlich kann man noch mobil absichern. Mit Ausnahme des Quergangs sind die SL teilweise spärlich abgesichert.

Genaue Routenbeschreibung:

Bis zum eigentlichen Einstieg ca. 70 m nicht ganz ungefährliche Gras- und Schrofenkletterei. Im unteren Teil anstrengende Verschneidungs- und Kaminkletterei. Die Schlüsselstelle, der sogenannte Woll-Woll ist ein unangenehmer Kaminspalt und sollte bei einer Begehung trocken sein. In der Umgehung der Schlüsselstelle sind (Stand 2003) Haken vorhanden. Im oberen Teil meist Wandkletterei. Im Quergang stecken viele NH zusätzlich kann man ein sehr altes Fixseil benützen. Der original Quergang von Hermann Buhl einige Meter darunter hat bis heute! keine Wiederholung. Insgesamt 8 SL + 4 SL Schrofen II-III am Ausstieg.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Hermann Buhl, Wastl Weiss, Hermann Reischl,
22. August 1943

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

14

Klemmkeile: 

1 Satz

Friends: 

1 größerer Satz

Bemerkung zu den Versicherungen:

Alle Standplätze sind mit 2 oder mehr NH ausgestattet, zusätzlich kann man noch mobil absichern.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Schwierigkeit 6/A0, Zeit 4-6 Stunden

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz Schleierwasserfall bis kurz vor diesen aufsteigen, dann links die Wiese zu einem Wasserfall hoch. Ober diesem zu weiterer Wiese und linkshaltend zur Ackerlhütte (ca. 01:30 Stunden). Von dort auf dem Weg ins Hochgrubachkar und östlich zum Einstieg. Der Einstieg befindet sich ca. 70 m über dem Kar links einer Nische am Beginn des markanten Riss und Kaminsystems.

Höhe Einstieg: 

1800 m

Abstieg:

Vom Ausstieg aufwärts zum Kamm und von dort den deutlichen Steigspuren folgend zurück ins Hochgrubachkar.

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Ernstes, alpines Unternehmen.

Infostand: 

01.01.2003

Autor: 

Christian Leitinger

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf B312 bis Going. Beim bekannten Stanglwirt abzweigen und weiter bis zum Parkplatz Schleierwasserfall

Talort / Höhe:

Going  - 772 m

Ausgangspunkt:

Parkplatz Schleierwasserfall

Bilder (7)

Übersicht

Übersicht , Foto: Christian Leitinger

3. SL

3. SL

Woll-Woll

Woll-Woll, Martin Hermann in der Schlüsselstelle Woll-Woll 2. SL, Foto: Christian Leitinger

3. SL

3. SL, Martin Hermann zu Beginn der 3. SL, Foto: Christian Leitinger

Quergang 7. SL

Quergang 7. SL , Foto: Christian Leitinger

Foto: Christian Leitinger

Foto: Christian Leitinger

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben