Untergang des Alpinismus

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
6 obl.
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 100 m
1:25 Std.  /  2:25 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:40 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:20 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Grossofen/Südwestturm
Charakter:

Nette Route im mittleren Teil der Großofenwände, Platten Kletterei aber auch gestuftes Gelände. Die Route ist mit Bohrhaken abgesichert - leider sind zum Teil ungute Abstände dabei (100%ges beherrschen des 5ten Grades und ausbrechen sollte an den 2 Stellen auch nix). Gesamt gesehen aber durchaus lohnend - vor allem die letzte


Seillänge ist sehr schön.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Alexander Gölles 1997

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

9

Klemmkeile: 

Grundsortiment

Ausrüstung:

Einfachseil 60 m, 9 Expr. Schlingen, Bandschlingen,


ein Satz Klemmkeile und HELM! nicht vergessen! Die Route ist


mit Bohrhaken gesichert.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist zwar mit Bohrhaken gesichert, hat aber im 5er Gelände weiten Runout mit Groundfallmöglichkeit.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7 (6 obl.) meist aber um 5 bis 6. Den 5ten Grad muss man hier ganz sicher Klettern können.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz vor der Rechenbruecke, über diese ans andere Ufer der Schwarza zum 1. Wiener Wasserleitungsweg und gleich links dem kleinen Steig bis zu den Grossofenwänden folgen. (Immer am Steig bleiben, er führt genau unter die Wände - Steinmänner und gute Steigspuren. Wand ist von der Brücke aus sehr gut sichtbar). Unter der Wand nach rechts, bis man zu einer - oben weißen - Plattenzone kommt ("Kopfgeld-Platte") - am rechten Rand der Schutthalde, von unten gesehen. Im linken Teil dieser mittleren Wandzone über einem Block beginnt die Tour.

Höhe Einstieg: 

800 m

Abstieg:

Oben zu zwei Bäumen aufsteigen. Von dem ersten Baum seilt man sich über die darunter liegenden Touren (ist eingerichtet) ab. Man kann auch vom Wandfuß die Schuttrinne direkt bis zum Wasserleitungsweg "abfahren".

Stützpunkt:
Infostand: 

18.05.2004

Autor: 

A + A Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental und weiter zum Parkplatz vor der Rechenbrücke.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (6)

Überischt Grossofenwände

Überischt Grossofenwände, Tour geht beim mittleren Pfeil hinauf., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

2. SL

2. SL, Hier wartet ein schöner Pfeiler mit einem Runnout., Foto: Andreas Jentzsch

2. SL

2. SL, Etwas weiter oben., Foto: Andreas Jentzsch

Letzte Seillänge

Letzte Seillänge, Sie gehört zu den besten Längen am Großofen., Foto: Andreas Jentzsch

Schnellabsteig

Schnellabsteig, ...führt auch hier in 10 min zurück zur Schwarza., Foto: Axel Jentzsch Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben