Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7+
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 m  /  280 Hm
3:30 Std.  /  4:45 Std.
AusrichtungSüdostSüd
AusrichtungSüdost, Süd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Greifenstein  (850 m)
Charakter:

Die herrliche Verschneidung im oberen Wandbereich ist uns schon vor einigen Jahren aufgefallen. Im Frühjahr 2021 hatten wir trotz der familiären Erweiterung genug Zeit uns den Weg von unten durch die Wand zu suchen. Daraus entstanden sind 6 Seillängen im üblichen Bozner Porphyr. Das Gebiet Glaning hat damit eine weitere zusätzliche Route erhalten und trotz einer kritischen Stimme gibt es vor Ort gute Einkehr- und Parkmöglichkeiten (Insidernamen: Volker sieht Roth).

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Lukas Plattner, Florian Gojer, Egon Larcher im Frühjahr 2021

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

14

Ausrüstung:

Es genügen 14 Expressschlingen, Helm und Schlingen für die Standplätze.

Bemerkung zu den Versicherungen:

14 Expressschlingen und Schlingen für die Stände. Die Route ist komplett mit Bohrhaken ausgerüstet.

Zustieg zur Wand:

Vom Gasthaus Noafer folgt man vorerst dem Weg 11B bergab und bleibt dann auf der Forststraße. Nach einer Weile kommt  zur Abzweigung hinauf zum Einstieg des „Sonntagsspaziergang“ vorbei, dort immer noch dem Forstweg folgen. In der 3. Kehre bei einem alten Wassertank rechts im Wald abzweigen, den Steinmännern und dem Wildzaun folgen bis es wieder rechts, durch Steinmänner markiert, zur Vipernwand und dem Einstieg geht. An der Wand befindet sich zuerst eine Sportkletterroute und dann ca. 20 Meter weiter steigt man 4m auf einen Felssockel, wo mit einem Bohrhaken der Einstieg markiert ist.

Der Zustieg ist auch von Bozen aus möglich.

Höhe Einstieg: 

620 m

Abstieg:

Den Markierungen Richtung Norden folgen bis man auf einen alten Traktorweg trifft, diesem bis zum Wildzaun folgen, von dort rechts entlang des Zaunes absteigend folgen bis man auf die Zustiegsstraße kommt. Von dort zurück zum Gasthaus Noafer.

Bemerkungen:

Danksagung: Die Wirtsfamilie des Noafer hat uns das Einrichten der Route sowie das Klettern auf ihrem Grund erlaubt. Dafür möchten sich die Erstbegeher (und vermutlich auch alle Wiederholer) aufrichtig bedanken!

Wegen der südlichen Lage wird es im Sommer an den Felsen sehr heiß - wenn man aber einen Tag mit Wind erwischt, ist das Klettern durchaus erträglich.

Achtung: NICHT auf dem Parkplatz beim Gasthof campieren (auch schlafen im PKW bzw. Camper) - das freie Campieren ist dort verboten. Bitte auch Rücksicht auf die Wirtsleute nehmen, parkt das Auto etwas weiter unten an der Weide oder oberhalb an der Zufahrtsstraße - damit die Tagesgäste beim Gasthof auch genug Parkmöglichkeiten haben.

Kletterer aus dem Norden, die mit riesigen Wohnmobilen anreisen, werden vermutlich schon auf der tlw. schmalen Zufahrtsstraße roth sehen.

Infostand: 

29.07.2022

Autor: 

Lukas Plattner

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Möglich ist der Zustieg sowohl von Bozen (Moritzing) über Weg 11B oder einfacher vom Gasthaus Noafer in Glaning. Dazu fährt man von Bozen aus Richtung Jenesien und biegt, den Schildern folgend, in Richtung Glaning ab. Nach ca. 3,5 km folgt man den Wegweisern zum Gasthaus Noafer, dort gibt es auch eine Parkmöglichkeiten. Eine Einkehr vor oder nach der Tour freut natürlich die Wirtsleute (Achtung: Aber bitte nicht direkt vor dem Gasthof parken, dieser Parkplatz wird für die Tagesgäste benötigt).

Talort / Höhe:

Bozen  - 266 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Gasthof Noafer  - 775 m

Bilder (6)

Übersicht: Links die Route "Vaterfreuden"

Übersicht: Links die Route "Vaterfreuden"

Roter Fels in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Roter Fels in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Steile Verschneidung in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Steile Verschneidung in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Mit Bohrhaken abgesichert - in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Mit Bohrhaken abgesichert - in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Meist steile Kletterei in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Meist steile Kletterei in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Überhängende Verschneidung in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Überhängende Verschneidung in der Route Vaterfreuden - Unterglaning Viperwand; Archiv Lukas Plattner

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben