Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6-/6
5/5+ obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 215 m  /  320 Hm
3:00 Std.  /  4:00 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Parete di Pezol  (720 m)
Charakter:

Die Touren an der Parete di Pezol sind eine Klasse für sich - die Via Cercando la trincea ist eine der lohnendsten, leichten Touren an dieser tollen Felswand. Die Kletterei ist meist griffig und steil und bis auf wenige Passagen gut mit vielen Sanduhren und Normalhaken gesichert. An zwei Passagen sollte man mobile Sicherungsmittel (Stopper oder Friend) einsetzen, dieses sind im Topo vermerkt. Die Wand ist ab dem späten Vormittag bis zum Sonnenuntergang in der Sonne, deshalb ist diese Kletterei vor allem in der kalten Jahreszeit - wir waren am 1. Jänner dort - beliebt und der Blick auf den Gardasee ist mehr als perfekt!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Florian Kluckner, Franco Sartori, Maurizio Piller Hoffer im November 2017

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

13

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

1 x 60 m Einfachseil, 13 Expressschlingen, Stopper und ein kleiner Friend, Schlingen und Helm. 

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist im Kluckner/Grill Stil gut abgesichert - Sanduhren und Normalhaken. An zwei Passagen entweder Keile (Stopper) oder ein kleiner Friend sinnvoll anwendbar.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle 6-/6, die man aber nicht klettern muss (siehe Topo, man kann die letzte Seillänge zu Fuß umgehen). Sonst eine Passage 5/5+ und ein paar Mal 5-, meist aber um 4.

Zustieg zur Wand:

Vom Schranken kurz dem Forstweg geradeaus folgen, dann aber links auf einem Pfad (rote Punkte) hinunter. Man gelangt zu den Felsen der Parete dell Ir und geht zwischen oberer und unterer Wand hindurch aufwärts. Ca. 100 m nach der Parete dell Ir zweigt man links ab und folgt dem Weg in einen flachen Kastanienwald. Links ist eine Kuppe, man nimmt die rechte Abzweigung (der linke Weg geht steil bergab) und folgt diesem Weg nur kurz. Nach ein paar Metern links (blaue Punkte) auf einen Pfad abzweigen, über Wiesengelände zur Felswand und im Bereich einer Schutthalde zum Einstieg aufsteigen. Die Route ist angeschrieben.

Abstieg:

Von der kleinen Kriegsstellung links aufwärts, an einer kleinen Felswand links vorbei auf Pfadspuren zu einem großen Strommast. Dort rechts auf dem Wanderweg zurück zur Parete dell Ir und auf dem schon bekannten Weg wieder zum Parkplatz an der Straße.

Bemerkungen:

Via Cercando La Trincea heist heißt übersetzt "Auf der Suche nach dem Schützengraben"; die Route endet in Überresten einer kleinen Stellung aus dem 1. Weltkrieg.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

In Bolognano folgt man der Straße SP48 in Richtung Monte Velo bis zu einer Kehre auf ca. 460 m. Dort am Straßenrand parken. Es gibt zwei Kehren mit Schranken, es ist die obere Kehre, hinter der Schranke beginnt ein Wanderweg.

Talort / Höhe:

Arco - Ortsteil Bolognano  - 130 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Kehr auf der Monte Velostraße  - 460 m

Bilder (11)

Übersicht: Die Routen an der Parete di Pezol

Übersicht: Die Routen an der Parete di Pezol

Übersicht: Der ungefähre Verlauf des Zu- und Abstiegsweges.

Übersicht: Der ungefähre Verlauf des Zu- und Abstiegsweges.

Schon beim Zustieg hat man einen schönen Blick auf den Gardasee - Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Schon beim Zustieg hat man einen schönen Blick auf den Gardasee - Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die erste Seillänge der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die erste Seillänge der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die zweite Seillänge der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die zweite Seillänge der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die Verschneidung in der dritten Seillänge - Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die Verschneidung in der dritten Seillänge - Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die vierte Seillänge der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die vierte Seillänge der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die Rampe am Beginn der 5ten Seillänge - Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Die Rampe am Beginn der 5ten Seillänge - Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Das kleine Dach am Beginn der letzten Seillänge der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Das kleine Dach am Beginn der letzten Seillänge der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Kurz vor dem Ende der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Kurz vor dem Ende der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Mega Fernblick beim Wandbuch der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Mega Fernblick beim Wandbuch der Via Cercando la trincea - Parete Pezol

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben