Via Edera - Monte Baone Arco

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6-
5-/5 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 250 m  /  300 Hm
1:30 Std.  /  2:45 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Monte Baone  (479 m)
Charakter:

Die Via Edera ist eine neue, fast schon plaisirmäßig abgesicherte Linie an der Ostwand des Monte Baone. Nach einem steilen Beginn klettert man auf toll strukturierten, griffigen Platten aufwärts. Nach eine großen Rissschuppe erreicht man entlang der steileren Ausstiegswand das Ende der Route. Gut herausgearbeiteter Anstieg in gemäßigter Schwierigkeit - die Route wird bald ein beliebter Genussklassiker in Arco werden!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die schwere Stelle kommt gleich zu Beginn, in der Mitte wird die Route deutlich leichter.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Günther Kuen, Bernhard Prast und Max Röck im Jahr 2021.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

50 m Seil, 10 Expressschlingen, Bandschlingen für Bäume und Sanduhren.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Tour ist gut mit Bohrhaken und Sanduhren abgesichert. 

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die schwere Passage ist gleich zu Beginn der Route, diese ist mit vielen Bohrhaken gesichert.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz auf einer asphaltierten Straße in Richtung Westen. Am Ende, schon den Ostwänden des Monte Baone nahe, auf einem steilen Asphaltweg aufwärts. Dieser wird zu einem Schotterweg, der nach einer kleinen Schutthalde direkt an die Felswand heranführt. Der Routennamen ist angeschrieben - siehe auch Übersichtsbild.

Höhe Einstieg: 

215 m

Abstieg:

Vom Ende der Tour nach links und immer im Bereich des Grates (in der Regel aber meist rechts davon) auf Steigspuren und entlang der Steinmännchen-Markierung abwärts. Man kommt in einen Sattel, dort zweigt rechts ein Pfad hinunter zu einem Querweg ab. Dort links um die Felswand herum und wieder zurück zur Asphaltstraße auf der man gekommen ist.

Alternativ kann man auf der Via del 92° Congresso zum Gipfel des Monte Baone aufsteigen kann (ca. 20 Minuten), von wo ein guter Weg in einer Rechtsschleife nach Laghel und zurück zum Einstieg führt (günstiger, wenn man z. B. beide angegebenen Touren im Topo an einem Tag durchsteigen möchte).

Bemerkungen:

Bei Nässe ist die Tour nicht zu empfehlen!

Rechts daneben verläuft unten die Via Guide Alpine - diese ist unten leichter, dafür oben schwerer (siehe Topo). 

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Rovereto oder Trento nach Arco. Im Ort hinter dem markanten Burgfelsen ins Lagheltal, nach den ersten engen Kehren kommt ein Parkplatz in der Mitte - genau dort wo sich die Straßen per Einbahnregelung teilen. Öffis: Mit dem Bus nach Arco und weiter zu Fuß.

Talort / Höhe:

Arco  - 91 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz im Lagheltal  - 170 m

Bilder (8)

Übersicht der Routen am Monte Baone in Arco

Übersicht der Routen am Monte Baone in Arco

Der Einstieg der Via Edera am Monte Baone in Arco

Der Einstieg der Via Edera am Monte Baone in Arco

Die zweite Seillänge der Via Edera am Monte Baone in Arco

Die zweite Seillänge der Via Edera am Monte Baone in Arco

Die schöne Risschuppe im oberen Teil der Via Edera am Monte Baone in Arco

Die schöne Risschuppe im oberen Teil der Via Edera am Monte Baone in Arco

Günther Kuen beschriftet seine Tour Via Edera am Monte Baone in Arco

Günther Kuen beschriftet seine Tour Via Edera am Monte Baone in Arco

 Günther Kuen in der 3. SL der Via Edera am Monte Baone in Arco

Günther Kuen in der 3. SL der Via Edera am Monte Baone in Arco

 Günther Kuen bei den letzte Putzarbeiten in der 7. SL  Via Edera am Monte Baone in Arco

Günther Kuen bei den letzte Putzarbeiten in der 7. SL Via Edera am Monte Baone in Arco

Alex Ebner in der 5ten Seillänge der Via Edera am Monte Baone in Arco

Alex Ebner in der 5ten Seillänge der Via Edera am Monte Baone in Arco

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben