Via Gocce di Tempo - Rosskofel

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 265 m  /  700 Hm
5:00 Std.  /  7:45 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Rosskofel  (2239 m)
Charakter:

Lohnende, nicht allzu lange Klassiker-Alpinroute in der Ostwand des Rosskofels. Der Fels ist mit Ausnahme der unteren Rampe, die leider etwas brüchig ist, sehr gut. Dieser Umstand wird aber von der Felsqualität der übrigen Tour absolut entschädigt! In der Route finden sich zahlreiche Haken, die Stände sind gut mit Haken, Sanduhren und manchmal auch Bohrhaken eingerichtet. Ein Hammer ist nicht notwendig. Nach Regenfällen „saftelt“ die Tour in der Verschneidung. Im Ausstiegsbereich kann man zwischen 3 Möglichkeiten wählen, wobei die rechte Variante die schwierigste ist. Viel Spaß!

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

M. Di Gallo und G. Missioni, 07.07.1984

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Doppelter Satz Friends bis Größe 2; 1 Cam Größe 3; Satz Keile, Schlingenmaterial

Bemerkung zu den Versicherungen:

alpin, Stände mit Normalhaken bzw. Manchmal 1 Bohrhaken; zahlreiche Zwischenhaken

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz beim Kasernengebäude „Caserma Marta e Laritti“ (ca.1460m) folgt man der Forststraße zur Winkelalm (Baita Winkel, 1506m). Von dort in westlicher Richtung dem Wanderweg folgen Richtung Talschluss. Unter der der Wand quert man zum Einstieg.

Höhe Einstieg: 

1900 m

Abstieg:

Nach der Kletterei geht man nach Westen (grasiges Gelände) und trifft dort auf den oberen Teil des Contin-Klettersteigs. Über diesen zur Scharte und wieder zurück ins Winkeltal. Man kommt also am Einstieg der Klettertour vorbei.

Infostand: 

01.08.2020

Autor: 

Hannes Haberl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Hermagor auf der B111 bis nach Tröpolach, dort die B90 „Nassfeld Straße“ bis zur Staatsgrenze hoch fahren. Den Nassfeldpass (1530m) passieren und einige Kurven und Kehren hinunter, bis man in einer markanten Kehre das alte Kasernengebäude der „Caserma Marta e Laritti“ erreicht. Hier stellt man das Auto ab.

Talort / Höhe:

Tröpolach  - 600 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Caserma Marta e Laritti  - 1480 m

Bilder (11)

Übersicht Via Gocce di Tempo - Rosskofel

Übersicht Via Gocce di Tempo - Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

1. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

1. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

1. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

1. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

2. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

2. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

2. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

2. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

2. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

2. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

3. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

3. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

3. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

3. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

4. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

4. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

4. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

4. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

5. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel

5. Seillänge der Via Gocce di Tempo am Rosskofel , Foto: Hannes Haberl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben