Watze Nordpfeiler

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5
4 obl.
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 514 m  /  1925 Hm
7:00 Std.  /  13:00 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 4:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Watzespitze  (3532 m)
Charakter:

Der Watze Nordpfeiler/ Nordgrat ist eine hochalpine Tour im Gneis, welche aufgrund ihrer Länge durchaus als Westalpentour bezeichnet werden darf. Zustieg und Abstieg benötigen alpine Erfahrung, Trittsicherheit und zügiges Vorankommen. Die Tour bietet ein atemberaubendes Ambiente inmitten des Kaunergrates.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom schneeigen Madatschjoch aus dem Gratverlauf folgend sind die ersten ca. 80m in gerölligem Gelände zu absolvieren. Ab ca. 3100müM führt ein Geröllband auf die Westseite des Grates. Diesem Band nur einige Meter folgen, es führt ein weiteres Band zurück zum Grat bis zum Punkt 3130müM. (Nicht zu weit in die Nordwand steigen!!! Nach Steinmännchen am Grat Ausschau halten.) Hier sind die ersten Haken gesetzt und die Kletterei beginnt. Immer den Haken folgend, bzw. dem Gratverlauf nach.

Ab einer Höhe von ca. 3350müM folgt die Schlüssellänge (UIAA 5-) der Tour, welche gut abgesichert ist. Ebenfalls gibt es vom ersten Haken links (Ost) eine leichte Variante wo ein fixer Keil zu finden ist, hier folgt man dem Band bis es offensichtlich wieder leicht nach oben geht. Am Ausstieg sind zwei Schlaghaken als Stand vorgesehen. Hier führen die beiden Varianten wieder zusammen. Von da an folgt man einem markanten Band nach rechts (West), bis die Bohrhaken weiter nach oben führen.

Nach wenigen Klettermetern ca. 3460müM, setzt man auf den Westgrat der Waze auf. Von hier an geht es mehr oder weniger dem Grat nach auf den Gipfel. (teilweises Umgehen der Türme möglich).

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Ingenuin Hechenblaikner (1904)

Sanierung: Martin Schranz, Hubert Lentsch, Anna Wolf, (2020)

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

6

Friends: 

1-2 mittlere

Ausrüstung:

Je nach Abstieg Steigeisen, Pickel und Gletscherausrüstung.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Versicherungen wie Bohrhaken und Normalhaken sind in den Kletterpassagen ausreichend vorhanden. Köpfchenschlingen und ein, zwei mittlere Friends können gut untergebracht werden.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

siehe Topo

Zustieg zur Wand:

Von der Kaunergrathütte (ca. 1,5h) oder von der Verpeilhütte (ca. 3h) auf das apere Madatschjoch.

Vom aperen Madatschjoch in Richtung Norden, dem markierten Steig folgen. Vom Punkt 3067müM dem Grat weiter. Türme und Kletterpassagen können umgangen werden. Die letzten ca. 100m quert man leicht abwärts unter den Felsen auf der Kaunertaler Seite im Geröll bis zu den Stahlseilen, denen man bis zum scheeigen Madatschjoch, dem Einstieg der Tour folgt. Achtung Absturzgelände!!!

Höhe Einstieg: 

3020 m

Abstieg:

Der Abstieg kann entweder über den Ostgrat, oder im Frühsommer über den Eisweg gewählt werden. (über aktuelle Verhältnisse am besten auf der Kaunergrathütte nachfragen).

Topos und genaue Beschreibungen der Abstiege sind z.B. auf Bergsteigen.com zu finden. Der Ostgrat verführt zum Versteigen, daher empfehlen wir ein Topo.

Stützpunkt:
Kaunergrathütte   1:30 Std.
Kartenmaterial:

AV 30/3 Ötztaler Alpen Kaunergrat

Bemerkungen:

Bis in die 90er Jahre war der Waze- Nordpfeiler eine von Alpinisten geschätzte hochalpine Tour. Als allmählich das schneeige Madatschjoch ausaperte, geriet der Grat zunehmend in Vergessenheit. Durch die Sanierung der Route, möchten wir diesem Klassiker, auf den höchsten Gipfel des Kaunergrats, wieder Leben einhauchen.

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Anfahrt ins Pitztal bis Plangeross. Vor dem Weiler Plangeross befindet sich der Parkplatz für Gäste der Kaunergrathütte auf der rechten Seite. 

Eine Zweite Möglichkeit ist die Zufahrt über Feichten im Kaunertal, auf die Verpeilhütte. Es besteht die Möglichkeit auf einer Forststraße bis zur Verpeilalpe (1802m) mit einem PKW zu fahren.

Talort / Höhe:

Plangeross  - 1612 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Kaunergrathütte  - 2817 m

Bilder (6)

Watze Nordpfeiler von den Madatschtürmen

Watze Nordpfeiler von den Madatschtürmen , Foto: Martin Schranz

Nordpfeiler

Nordpfeiler , Foto: Martin Schranz

Nordpfeiler Schlüssellänge

Nordpfeiler Schlüssellänge , Foto: Martin Schranz

Watzespitze Gipfel

Watzespitze Gipfel , Foto: Martin Schranz

Abstieg über den Ostgrat

Abstieg über den Ostgrat , Foto: Martin Schranz

Am Fuße der Watze

Am Fuße der Watze , Foto: Martin Schranz

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben