Wildes Gamseck

Klettern
Leicht
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 2
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 180 m  /  1100 Hm
1:30 Std.  /  6:00 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Gamseck  (1857 m)
Charakter:

Dieser Gratanstieg ist eine der schönsten Möglichkeiten, um kletternd auf die Heukuppe zu gelangen. In ruhiger und zu unrecht selten besuchter Landschaft, ist das Klettererlebnis fast doppelt so schön. Die Route verläuft meist im Bereich des Grates und hat nur 3 Stellen die den ersten Schwierigkeitsgrad überschreiten. Der Anstieg ist durchgehend rot markiert und hat nach der Schlüsselstelle sogar einen Klebebohrhaken. Im Winter (wie auf den Fotos zu sehen) stellt die Route ein ernstzunehmendes, alpines Unternehmen dar und sollte nur von Leuten gemacht werden, die schon Erfahrung mit Winterklettereien haben. (Vorsicht im Winter: Lawinensituation genau berücksichtigen).

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

E.G.Lammer und F. Leeder

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

3

Klemmkeile: 

Grundsortiment

Ausrüstung:

Einfachseil, Bandschlingen, 3 Expressschlingen und ein KK-Grundsortiment. Im Winter braucht man/frau komplette Eisausrüstung, meist auch Pickel und Steigeisen, sowie ein LVS-Gerät!

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz am Ende der Fahrmöglichkeit im Altenbergtal führt ein markierter Weg in Richtung Nasskamm. Auf diesem angelangt, zweigt man rechts Richtung Gamsecker-Hütte (privat, nicht bewirtschaftet) ab. Nun weiter, eine Wiesenrinne hinauf, bis man auf einen Sattel kommt (flache Wiese). Nun verlässt man linkshaltend den Gamsecksteig und folgt dem Grat bis zum Einstieg. (Tafel und rotem Pfeil)

Höhe Einstieg: 

1600 m

Abstieg:

Am besten über den Gamsecksteig, (B) ein netter Klettersteig, der ca. 350 m rechts vom Einstieg beginnt. (Tafel und Markierung).

Kartenmaterial:

ÖK Nr. 104 Mürzzuschlag, F&B WK Nr. 022 Semmering-Rax-Schneeberg, Kompass Nr. 210 Wiener Hausberge

Infostand: 

25.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Nach Mürzzuschlag und weiter Richtung Kapellen. Nun zum Preiner Gscheit abzweigen und kurz nach Kapellen wieder links nach Altenberg abzweigen. Nun durch Altenberg hindurch und weiter bis zum Ende der Fahrmöglichkeit. Der Parkplatz liegt ca. 1 km hinter dem letzten Bauernhof. (Im Winter ist meist schon beim Hof Schluss).

Talort / Höhe:

Altenberg a. d. Rax  - 782 m

Bilder (15)

Winter

Winter

Winter

Winter, Im Winter eine Extremtour., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einstieg

Einstieg, Einstieg ist bei einem roten Pfeil mit Tafel. Links neben der Bildhälfte., Foto: Dave Lahmer

Ich vorm Einstieg

Ich vorm Einstieg, Im Hintergrund der erste Gratturm, welcher auf halber Höhe rechts umgangen wird., Foto: Dave Lahmer

Rinne nach Doppelkamin

Rinne nach Doppelkamin, Direkt bei Wandbuch., Foto: Dave Lahmer

Anfang des Schlussgrats

Anfang des Schlussgrats, Photografiert nachdem überklettern, Foto: Dave Lahmer

Durchschlupf...

Durchschlupf..., ...welcher überklettert wird., Foto: Dave Lahmer

Letzter Gratturm

Letzter Gratturm, Vom Durchschlupf (linker Turm) in Scharte abklettern und nun entweder im Vordergrund absteigen und den Gratturm umgehen (1+) oder direkt über den Turm (2-,sehr schön, TIEFBLICK links hinunter) klettern., Foto: Dave Lahmer

Früh am Morgen

Früh am Morgen , Foto: Dave Lahmer

Gipfel

Gipfel, Ein Traum von einem Tag., Foto: Dave Lahmer

Auf den letzten Metern

Auf den letzten Metern , Foto: ht

Übersicht

Übersicht , Foto: lavre

Wildes Gamseck

Wildes Gamseck, 29.9.2007, Foto: Petr

Am Gratturm

Am Gratturm, Die schönste Stelle....., Foto: Reinhard Müllner

Vom Gamsecksteig aus gesehen

Vom Gamsecksteig aus gesehen, Wunderschöne Tour immer am Grat entlang, Foto: Reinhard Müllner

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben