Ferrata de Tière

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 140 Hm  /  475 Hm
1:15 Std.  /  3:00 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Tière  (1234 m)
Charakter:

Wir befinden uns in einem der ältesten Touristenorte der Schweiz. Mit der Eröffnung des Hotels „Dents du Midi“ im Jahre 1857 nahm der Tourismus in Champéry seinen Anfang. Genau gegenüber dem Touristenort erhebt sich auf der anderen Seite des Val d’Illiez die beeindruckende Wandflucht der „Rives“, die schon im Ortszentrum von Champéry das Ferratistenherz höher schlagen lässt. Durch diese Wandflucht verläuft jedoch „nur“ der Abstieg, der in Form der Galerie Défago das eigentliche Highlight der gesamten Runde bildet. 1862 legte Emanuel Défago den 600 m langen Weg an, der nur wenige Meter unter der Oberkante horizontal durch die Felsen verläuft. Das knapp 500 m lange, moderne Stahlseil am linken Rand der Wandflucht verblasst in Anbetracht dieser Leistung, auch wenn die zweite Steighälfte durch eine Reihe schöner Wände führt. Davor befinden sich mäßig attraktive Bänder und zwei schöne Brücken. 

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg ein kurzes Band (A/B) hinauf und über eine Felsstufe (B/C) auf das nächste Band, dem man bis zum Wasserfall folgt (A). Vor dem Fluss geht es steil (C) über eine glatte Wand hinauf zur ersten Brücke (B). Auf der anderen Bachseite macht der Steig eine Kehre im Wald (gehen und A) zur nächsten Brücke, die auf ein weiter oben liegendes Felsband führt. Auf dem Band leicht (A) weiter, vorbei an einer netten mit Teddybären vollgestopften Höhle weiter, bis die Route über eine steile Felsstufe zum nächsten Band führt. Man steht unter der beeindruckenden Headwall, deren Schlüsselstelle der schon gut sichtbare Überhang (C/D) bildet. Danach geht es auf tollen Platten nach rechts (B) zum Ausstiegspfeiler, über den man ohne viel Krafteinsatz (B) zum Wald hinaufsteigt. Natürlich gibt es auch dort eine Kasse. 

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, Helm und Klettersteighandschuhe.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz der Hauptstraße talauswärts und nach dem Tennisplatz (Tafel - Via ferrata) rechts der Route de Tavys hinunter zum Fluss folgen, den man über die Pont Sous Sex auf die andere Flussseite überquert. Unmittelbar vor der Brücke (Tafel) geht der Weg entlang des Baches T. de Tiere hinauf zum Einstieg, den man nach der Holzbrü-cke Pont du Vuargno erreicht. 

Abstieg:

Vom Steigende führt ein Weg hinauf zur Fahrstraße, der man knapp einen Kilometer nach rechts bis zur Cantine de Rives folgt. Dort zweigt die Galerie Défago rechts ab (Tafel). Nach einem kurzen Abstieg erreicht man die Felskante und folgt dem schönen Felsband „Galerie Défago“ zirka 600 m nach Süden bis ein Weg ins Tal führt. Auf der anderen Talseite gelangt man wieder zurück nach Champéry. 

Kartenmaterial:

Swisstopo 1343 Val d'Illiez, 272 T St-Maurice

Bemerkungen:

Der Steig ist französisch weit gesichert und erst am Nachmittag in der Sonne. Der Abstieg auf der Galerie Défago ist im Frühjahr und Herbst manchmal vereist! Der Klettersteig ist bei Nässe unangenehm.

Infostand: 

12.09.2009

Autor: 

Andreas Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A9 bis nach Monthey und von dort durch das Val d’Illiez nach Champé-ry. Im Ortszentrum auf dem großen Parkplatz gegenüber der Seilbahnstation parken.

Mit Bahn/Bus: Mit der AOMC-Bahn von Aigle über Monthey nach Champéry, der Bahnhof ist hinter der Seilbahnstation. 

Talort / Höhe:

Champéry  - 1055 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Großer Parkplatz im Ortszentrum bei der Seilbahn  - 1050 m

Bilder (21)

Übersicht Ferrata de Tière

Übersicht Ferrata de Tière, rot = Klettersteig gelb = Zu- und Abstieg

C Stelle beim ersten Wasserfall

C Stelle beim ersten Wasserfall

C Stelle beim ersten Wasserfall

C Stelle beim ersten Wasserfall

Auf der Brücke über den Wasserfall

Auf der Brücke über den Wasserfall

C/D Stelle vor der Plattenqueren

C/D Stelle vor der Plattenqueren

Nach der Plattenquerung kommt noch eine schwere Wand

Nach der Plattenquerung kommt noch eine schwere Wand

Abstieg über die großartige Galerie Défago

Abstieg über die großartige Galerie Défago

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.