La Traversata - Furggrat Ferrata

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 100 Hm  /  320 Hm
0:45 Min.  /  3:00 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungOstSüdostSüdwest
AusrichtungOst, Südost, Südwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Cima di Furggen  (3491 m)
Charakter:

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die damals höchste Seilbahn der Welt auf die Cima di Furggen gebaut. Im Jahr 1993 riss in einer Sturmnacht das Zugseil und die Seilbahn wurde stillgelegt. Seither wird der Wiederaufbau aus Umweltschutzgründen verhindert. Die Schweizer nehmen das aber nicht so genau, denn 2015 wurde ein Klettersteig hinauf zur Seilbahnstation-Ruine und 2018 Europas höchste Seilbahn auf das Kleine Matterhorn gebaut. Die La Traversata wird vor allem im Winter gemacht und bietet eine tolle Kombination aus Skitour, Freeriden und hochalpinem Klettersteig - eine Begehung kann natürlich auch im Sommer erfolgen.

Genaue Routenbeschreibung:

Die ersten 30 Meter der ca. 100 Hm auf die Cima di Furggen sind mit B/C die schwierigsten, danach folgt man dem Grat, vor der alten Station wird der Grat noch einmal steiler (B) und man erreicht das Ende auf dem Dach der alten Bergstation.

Ausrüstung:

Klettersteigausrüstung, Skitourenausrüstung, Steigeisen, Pickel. Im Sommer auch Gletscherausrüstung.

Zustieg zur Wand:

Vom Furggsattel auf Tourenskiern auf das Furgghorn (3450 m) und über den oft überwechteten Grat (je nach Verhältnissen auf Skiern, zu Fuß oder mit Steigeisen) zum Ostgrat der Cima di Furggen. Beginn der Seilsicherung bei einer Tafel.

Höhe Einstieg: 

3390 m

Abstieg:

Von der Station folgt man dem Grat an der Nordseite noch ca. 200 m nach Nordwesten und fährt dann anfangs sehr steil (Lawinen!) westlich auf dem Ghicciaaio della Forca Gletscher Richtung Abruzzihütte, man biegt davor nach Süden (Cervinia) ab (1500 Hm-Freeridespaß!). Von dort mit div. Liften wieder zurück nach Zermatt. Im Sommer geht man auf dem Klettersteig (Aufstiegsweg) zurück (ca. 3 Std.).

Kartenmaterial:

Swisstopo 2515 Zermatt

Bemerkungen:

Hochalpiner (im Sommer heikler Gletscher) und ernster Klettersteig! Lawinengefahr im Winter beachten. Im Winter ist der Furgggrat bis zum Sicherungseil anspruchsvoll! Die alte Station darf man nur im Notfall betreten (Eingang auf der Westseite).

Wir die Tour mit einem Bergführer machen will, wendet sich die Profis von den Zermatters unter www.zermatters.ch, sie kennen die Verhältnisse am Steig genau!

Infostand: 

05.09.2017

Autor: 

Andreas Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A9 nach Visp, durch das Vispertal nach Stalden und durch das Mattertal nach Täsch. Weiter mit der Bahn (alle 20 Min.) in das autofreie Zermatt und mit den Seilbahnen zum Furggsattel (im Sommer zu Fuß von der Station Trockener Steg; plus 1¼Std.; Gletscherausrüstung!) Mit Bahn/Bus: Mit der Bahn über Visp nach Zermatt.

Talort / Höhe:

Zermatt  - 1616 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Furggsattel bzw. Trockener Steg  - 3348 m

Bilder (9)

La Traversata Routenübersicht

La Traversata Routenübersicht , gelb = Zustieg, rot = Klettersteig, blau = SKiabfahrt nach Cervinia , Foto: zermatters.ch / Graphik Alpinverlag

Hier kurz vor dem eigentlichen Beginn des Steiges am Furggrat

Hier kurz vor dem eigentlichen Beginn des Steiges am Furggrat , Foto: zermatters.ch

Im schwierigsten Abschnitt des Klettersteigteils, der hinauf zur Cima di Furggen führt

Im schwierigsten Abschnitt des Klettersteigteils, der hinauf zur Cima di Furggen führt , Foto: zermatters.ch

Im Klettersteig - La Traversata

Im Klettersteig - La Traversata , Foto: zermatters.ch

Auf dem Dach der alten Bergstation auf der Cima di Furggen

Auf dem Dach der alten Bergstation auf der Cima di Furggen , Foto: zermatters.ch

Im Innern der Station

Im Innern der Station , Foto: zermatters.ch

Im Innern der Station

Im Innern der Station , Foto: zermatters.ch

Im Innern der Station

Im Innern der Station , Foto: zermatters.ch

Abfahrt nach Cervinia

Abfahrt nach Cervinia , Foto: zermatters.ch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.