Lampskopf Ferrata Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 750 Hm  /  1250 Hm
2:30 Std.  /  5:45 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Gogelberg  (2276 m)
Charakter:

Landschaftlich eindrucksvoller Klettersteig, welcher quasi die Diretissima zur Tribulaunhütte darstellt. Die Tour hat im Mittelteil einige schöne Kletterpassagen, ist aber auch von viel Gehgelände geprägt. Der Klettersteig ist ein mittelschwerer Genussklettersteig, der sich ideal als Hüttenzustieg bzw. als ausgefüllte Tagestour eignet. Beim Aufstieg bewegt man sich in der Wiesenregion um dann oben abrupt vor den schroffen Abbrüchen des Tirbulaun zu stehen. Die Route wurde im Jahr 2012 in Zusammenarbeit mit den Wirtsleuten der Tribulaunhütte gebaut.

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm, für Kinder evtl. Sicherungsseil.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine kurze Stelle B/C, die man abwärts klettern muss, sonst meist um B und sehr oft A

Zustieg zur Wand:

Beim Parkplatz Feuerstein gleich rechts über den Bach und in Richtung Wasserfall zum Weiler Außenstein aufsteigen. Beim Peterhof links zum Wald und anfangs auf Ziehweg, später auf Steig bis zum Einstieg. Der Zustieg ist markiert. Vom Parkplatz beim Weiler Stein (ca. 180 Hm weniger zu gehen) nach Außenstein zum Peterhof und weiter wie oben.

Höhe Einstieg: 

1530 m

Abstieg:

Vom Ausstieg zum Wanderweg und nach rechts zur Tribulaunhütte (ca. 15 Min. vom Ende der Versicherungen bis zur Hütte). Man kann aber auch schon vor der Hütte - dort wo der Weg Nr. 7 auf den Weg Nr. 8 trifft ins Tal absteigen. Von der Hütte auf dem Hüttenzustieg zurück ins Tal.

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte Nr. 31/3 Brennerberge

Bemerkungen:

Die Tour ist lang und sollte nur bei stabilem Wetter gemacht werden. Der Klettersteig ist südseitig - also vor allem im Sommer genug zu trinken mitnehmen.

Auch für konditionsstarke Kinder (ab 11 Jahren) sind die 1250 Höhenmeter bis zur Tribulaunhütte machbar.

Auf dem breiten Wiesenkamm, auf dem man ca. 20 Min. zu Fuß gehen muss, das Klettersteigset nicht ausziehen, es kommen ganz oben noch einige versicherte Passagen.

Den Klettersteig nicht zu früh im Jahr machen - Schneereste (Schneefelder) können sehr heikel sein! Am besten erst, wenn die Tribulaunhütte Anfang Juli öffnet.

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A 13 Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Brenner und weiter in Italien auf der Brennerstraße bis Gossensass. Dort zweigt man rechts in das Pflerschtal ab. Man fährt bis zum letzten Ort St. Anton. und weiter zum Gasthof Feuerstein. Alternativ kann man auch vom Parkplatz beim Weiler Stein beginnen (ca. 180 Hm weniger zu gehen). Man fährt vor der Kirche links über eine Brücke hinauf zum Parkplatz vor der Brücke des Weilers Stein.

Talort / Höhe:

Innerpflersch  - 1246 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkpatz vor Stein  - 1370 m

Bilder (18)

Übersicht Lampskopf Klettersteig

Übersicht Lampskopf Klettersteig , Foto: Foto: Tribulaunhütte; Grafik: bergsteigen.com

Zustieg - beim Wasserfall in Außenstein

Zustieg - beim Wasserfall in Außenstein

Die erste Seilpassage beim Einstieg

Die erste Seilpassage beim Einstieg

Pfeiler im unteren Teil

Pfeiler im unteren Teil

Tolles Panorama im unteren Teil der Tour.

Tolles Panorama im unteren Teil der Tour.

Die Bachquerung vor der großen Rampe

Die Bachquerung vor der großen Rampe

Auf der großen Wiesenrampe

Auf der großen Wiesenrampe

Die B/C-Stelle auf der Wiesenrampe (dort muss man kurz abklettern)

Die B/C-Stelle auf der Wiesenrampe (dort muss man kurz abklettern)

Am Ende der Wiesenrampe beginnt ein längerer Vertikalteil.

Am Ende der Wiesenrampe beginnt ein längerer Vertikalteil.

Im Zickzack steigt man höher.

Im Zickzack steigt man höher.

Teilweise etwas ausgesetzt, aber nie richtig schwer.

Teilweise etwas ausgesetzt, aber nie richtig schwer.

Auf der Leiter kurz vor dem Kamm

Auf der Leiter kurz vor dem Kamm

Der letzte Aufschwung vor dem Kamm.

Der letzte Aufschwung vor dem Kamm.

Auf dem Kamm, dort muss man ca. 20 Min. zu Fuß gehen (Klettersteigset nicht ausziehen!).

Auf dem Kamm, dort muss man ca. 20 Min. zu Fuß gehen (Klettersteigset nicht ausziehen!).

Auf dem breiten Kamm, kurz vor dem "Gipfel" des Gogelberges

Auf dem breiten Kamm, kurz vor dem "Gipfel" des Gogelberges

Ganz oben kommen noch mal Stahlseilpassagen.

Ganz oben kommen noch mal Stahlseilpassagen.

Kurz vor dem Ende des Klettersteiges.

Kurz vor dem Ende des Klettersteiges.

Auf dem Weg zur Tribulaunhütte

Auf dem Weg zur Tribulaunhütte

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.