Seekofel - Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 Hm  /  600 Hm
1:30 Std.  /  4:15 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:45 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Seekofel  (2738 m)
Charakter:

Der Seekofel war bis zum Bau des Klettersteiges den Kletterern vorbehalten. Durch die Errichtung dieser ausschließlich mit einem Stahlseil gesicherten Route gibt es nun einen "Normalweg" auf diesen tollen Aussichtsgipfel direkt über dem Laserzkessel. Unterschätzen sollte man die Route aber nicht, denn trotz der nur mäßigen klettertechnischen Schwierigkeit hat die Tour alpinen Charakter. Lose Steine und ungesicherte Gehpassagen in Absturzgelände gibt es ebenfalls.

Genaue Routenbeschreibung:

Von der Ödkarscharte (Schild m. Steiginfos) waagrecht bzw. nur leicht ansteigend am Grat entlang zur ersten kurzen Seilsicherung. Weiter am Grat bis die Sicherungen am eigentlichen Beginn des Steiges zuerst leicht absteigend den Weg vorgeben. Die Variante über den Eggerturm (C) ist am Fels angeschrieben und kann auf der Südseite umgangen werden (Verringerung der Schwierigkeiten auf eine Stelle B/C). Zuletzt geht es wieder ohne Sicherungen durch Schrofen durchsetztes Gehgelände auf den Vorgipfel (Steinmann) und weiter zum Hauptgipfel (rote Punktmarkierung).

Erhalter:

Hannes Wallensteiner u. Peter Ortner

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Nur Drahtseil - keine Trittstifte!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Meist B, die C-Stelle am Eggerturm kann umgangen werden - dann nur kurz B/C.

Zustieg zur Wand:

Von der Karlsbader Hütte (dorthin in ca. 2 Stunden) wenige Meter dem Weg Richtung Kerschbaumertörl abwärts folgen. Dann nach links auf deutlichem Steig (blau-weiße Markierungen) über einen Geländerücken zum schon sichtbaren Gedenkkreuz unterhalb der Tepltzerspitze. Am Fuße der Teplitzerspitze-Ostflanke über Geröll in das Laserz-Ödkar querend weiter den Steigspuren folgend die direkt in die Ödkarscharte leitet.

Höhe Einstieg: 

2596 m

Abstieg:

Wie Aufstieg - Umgehung des Eggerturmes auf der Südseite!

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

BEV ÖK 179 Lienz, 1:50.000
Kompass WK 47, Lienzer Dolomiten, 1:50.000, ISBN: 3-85491-053-3
Freytag & Berndt WK 182 Lienzer Dolomiten, 1:50.000, ISBN: 3-85084-782-9

Infostand: 

10.08.2008

Autor: 

Andi Riesner

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Lienz/Tristach oder auch von Lavant zur Abzweigung der Zubringerstraße zum Tristacher See. Nun weiter bis kurz vor den See, hier auf der Mautstraße (Hinweisschild) zur Lienzer Dolomiten Hütte hinauf fahren. Kurz vor der Hütte ist ein großer Parkplatz.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Lienz und mit dem Taxi zum Parkplatz der Lienzer Dolomitenhütte.

Talort / Höhe:

Tristach  - 672 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Karlsbader Hütte  - 2261 m

Bilder (26)

Übersicht Seekofel-Klettersteig

Übersicht Seekofel-Klettersteig, Der Seekofel vom Zustieg aus gesehen (von Norden). Der Einstieg befindet sich rechts knapp außerhalb des Bildes. Der Routenverlauf ist z. T. verdeckt da auf der Südseite. In Grün die Umgehung der C-Stelle am Eggerturm., Foto: Andi Riesner

Karlsbader Hütte

Karlsbader Hütte, Die Karlsbader Hütte mit dem Seekofel im Hintergrund während des Hüttenaufstieges., Foto: Andi Riesner

Gedenkkruez

Gedenkkruez, Das Kreuz am in das Ödkar unterhalb der Teplitzerspitze., Foto: Andi Riesner

Laserz Ödkar

Laserz Ödkar, Der Steig führt über viel lockeres Geröll - hinten sieht man schon die Ödkarscharte wo der Steig auf den Seekofel beginnt., Foto: Andi Riesner

Infotafel am Einstieg

Infotafel am Einstieg , Foto: Andi Riesner

Am Grat

Am Grat, Die abschüssigen Platten im ersten Teil der Route., Foto: Andi Riesner

Aufschwung

Aufschwung, Nach dem kurzen Abstieg über die Platten geht es wieder steil bergauf., Foto: Andi Riesner

Eggerturm

Eggerturm, Kurz vor dem Eggerturm, welcher überschritten (C) oder südseitig umgangen werden kann (B/C)., Foto: Andi Riesner

Die Variante

Die Variante, ...ist am Fels angeschrieben., Foto: Andi Riesner

Schlüsselstelle

Schlüsselstelle, Die Schlüsselstelle ist ein steiler Aufschwung und eine kurze Querung am Eggerturm., Foto: Andi Riesner

Origineller Tiefblick

Origineller Tiefblick, Blick auf den Laserzsee und die Karlsbader Hütte - Ausgangspunkt der Tour., Foto: Andi Riesner

Nur Drahtseil

Nur Drahtseil, Am gesamten Steig gibt es nur ein Drahtseil aber keine Tritthilfen!, Foto: Andi Riesner

Seekofel

Seekofel, Nur ein Steinmann kennzeichnet den Gipfel des 2738m hohen Seekofel . Im Hintergrund der Rote Turm., Foto: Andi Riesner

Gehgelände

Gehgelände, Zum Gipfel und kurz Abschnitte zwischendurch sind nicht gesichert und verlangen Trittsicherheit., Foto: Andi Riesner

Abstieg

Abstieg, Im Abstieg wird der Eggertum umgangen - im Bild die einzige kurze B/C-Stelle, Foto: Andi Riesner

Umgehung Ellerturm B/C

Umgehung Ellerturm B/C , Foto: j.k.

Glatte  Platten mit Aussicht

Glatte Platten mit Aussicht , Foto: j.k.

Seekofel - jetzt auch mit Gipfelkreuz

Seekofel - jetzt auch mit Gipfelkreuz , Foto: j.k.

Das neue Gipfelkreuz  seit 2009

Das neue Gipfelkreuz seit 2009 , Foto: Franz Peter Theuerweckl

Beim Gipfelkreuz in 2744 m Höhe

Beim Gipfelkreuz in 2744 m Höhe, Bei Superwetter am 23.09.2009, Foto: Franz Peter Theuerweckl

Steigbuch am Gipfelkreuz

Steigbuch am Gipfelkreuz , Foto: Franz Peter Theuerweckl

Seekofel

Seekofel , Foto: Jeroen Meulenbeld

Seekofel

Seekofel , Foto: Jeroen Meulenbeld

Seekofel, am gipfel

Seekofel, am gipfel , Foto: Jeroen Meulenbeld

Seekofel

Seekofel , Foto: Jeroen Meulenbeld

Seekofel

Seekofel , Foto: Jeroen Meulenbeld

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.