Völlerin

Klettersteig
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit A
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 350 Hm  /  300 Hm
1:15 Std.  /  1:15 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hohe Wand  (1132 m)
Charakter:

Eine der leichtesten Möglichkeiten das Hochplateau zu erreichen. Der Steig ist durchgehend grün markiert und verläuft in Falllinie des Drachenfliegerstartplatzes. Variante für gute Geher/Kletterer: "Wilde Völlerin 2+".

Wir empfehlen für den Aufsteig die Frauenluckensteig (A/B) und über die Völlerein abzusteigen. (sieh auch GPS Track).

Genaue Routenbeschreibung:

Über Steilstufen bis zu einem Durchschlupf (oft lehmig und feucht). Ab da über Felsstufen mit netter Aussicht bis zum Startplatz (am Schluss zischen Drachenflieger und Paragleiter direkt über die Köpfe!).

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Für die Völlerin keine Klettersteigausrüstung, aber feste Schuhe erforderlich. Für die Frauenlucke Klettersteigausrüstung.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Leichter Steig mit A bewertet. Für Kinder und Anfänger geeignet. Bei Variante "Wilde Völlerin" (2+) sind Seil und Kletterausrüstung erforderlich.

Zustieg zur Wand:

Am Schranken vorbei und am linken Rand der Wiese dem Steig zu Schutthalden folgen (rechts halten). Am Wandfuß dreht der Steig nun nach links, der Markierung am Felsen folgen

(rechts geht es zu Kletterrouten und zum HTL-Klettersteig).

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

ÖK 75, Puchberg; F&B WK 012; Kompass WK 210

Infostand: 

16.06.2008

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Wiener Neustadt West (Hohe Wand ist angeschrieben), an der Kreuzung links nach Weikersdorf. Dann rechts nach Winzendorf und über Gaaden und Stollhof zur Abzweigung der Hohe-Wand-Straße. Über diese (an Wochenenden und Feiertagen mautpflichtige Straße) bis zum Sonnenuhr-Parkplatz in der ersten Kehre. Mit Öffis: Mit der Bahn bis Grünbach am Schneeberg, weiter mit dem Bus bis Hohe Wand Maut. Achtung: stark eingeschränktes Fahrplanangebot.

Talort / Höhe:

Maiersdorf  - 502 m

Bilder (17)

Übersicht Völlerin

Übersicht Völlerin, Tour ist gelb eingezeichnet. Die Kletterstellen sind am Ende des Waldes vor dem rot eingezeichneten Frauenluckensteig und danach in der Querung., Foto: Andreas Jentzsch

Start in die Felsen

Start in die Felsen, Nach gemütlicher Wanderung über Wiesen führt der Steig in die Felsen., Foto: Andreas Jentzsch

Felsdurchschlupf

Felsdurchschlupf, Kühler Abschnitt des Weges, der ganz knapp unter riesigen Felsüberhängen entlangführt., Foto: Andreas Jentzsch

Querung

Querung, In der Querung unter dem Paragleiterstartplatz. Hier ist Trittsicherheit erforderlich., Foto: Andreas Jentzsch

Aussichtspunkt

Aussichtspunkt, ...mit einem perfekten Blick ins Wiener Becken und zum Wechsel

Weitblick!

Weitblick!, Hier hat Liane an diesem sonnigen Tag eine super Aussicht im Mittelteil der Völlerin., Foto: Dix Tauss

Sonne, Fels und Wald.

Sonne, Fels und Wald., Gut gesichert und Natur pur!, Foto: Dix Tauss

Kleine Höhle!

Kleine Höhle!, Im schattigen Teil des Steiges kurz nach dem Einstieg zur "Frauenlucke"., Foto: Dix Tauss

Routenbesichtigung!

Routenbesichtigung!, Liane knapp vorm Ausstieg der Völlerin auf Höhe des ÖTK-Klettergartens., Foto: Dix Tauss

Hohe-Wand-Runde (17.05.2009). Sehr leichter Steig mit zumeist Gehgelände. Kindertauglich. Tolle Aussicht.

Hohe-Wand-Runde (17.05.2009). Sehr leichter Steig mit zumeist Gehgelände. Kindertauglich. Tolle Aussicht., Foto: friends & brothers

Ausblick

Ausblick, Blick auf den Klettergarten., Foto: friends & brothers

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Völlerin

Völlerin , Foto: Sasa Stanisavljevic

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.