Kammerlinghorn - Weißbach bei Lofer

Skitour
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit3  /  3
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Aufstieg
Aufstieg1504 Hm
Aufstiegszeit
Aufstiegszeit4:00 Std.
Snowboardgeeignet
SnowboardgeeignetNein
Schneeschuhgeeignet
SchneeschuhgeeignetNein
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kammerlinghorn  (2484 m)
Charakter:

Doch etwas anspruchsvollere Tour auf einen perfekten Aussichtsgipfel hoch über Weißbach bei Lofer. Sowohl der Aufstieg als auch die in der Regel durchgeführte Abfahrt durch die Nordrinne unter dem Karlkogel (Vorgipfel) erfordern sichere Schnee- und Wetterverhältnisse. Trotz der steilen, schroffen Erscheinung läßt sich der Gipfel mit Skiern erreichen - belohnt wird man mit einer einzigartigen Aussicht in eine wilde Bergkullisse.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Parkplatz folgt man der Straße in Richtung Hirschbichl. Man zweigt die ZWEITE Forststraße (Kammerlinghorn) rechts ab, diese zweigt bei einer Wiese nach einem Holzhaus rechts ab. Man folgt der Straße bis zu einigen Almhütten und steigt von diesen - im Grunde im Bereich des Sommerweges - tlw. recht steil zum Kamm auf. Der Kamm wird beim sog. Jausenstein erreicht, dort nun rechtshaltend über den breiten Rücken unter die steilere Flanke des Karlkogels (dort ist links - nordseitig - die Einfahrt in die Nordrinne). Über den steilen Hang (oft abgeblasen) zum Gipfel des Karlkogels und weiter über den schönen, gegen oben immer schmaler werdenden Rücken zum Gipfel des Kammerlinghorns.

Abfahrt: Wie Aufstieg, bei sicheren Verhältnissen wird unter dem Karlkogel nördlich über die Nordrinne zur Mittereisalm abgefahren. Von der Alm linkshaltend über tlw. schmalen Steig (kurz vor der Straße wild durch den Wald) zurück zur Bayrischen Hirschbichlstraße und ganz kurz zum Ghf. Hirschbichl ansteigen. Oben über die Straße retour zum Parkplatz - alternativ kann man ab der flachen Wiese (dort zweigt die Forststraße beim Aufstieg ab) auch auf der westlichen Bachseite bis zur Häusergruppe Hintertal abfahren, dort auf die andere Bachseite und zurück zur Straße bzw. Parkplatz.

Abfahrt: 

1504 Hm

Kartenmaterial:

ÖK 92 Lofer u. ÖK 93 Berchtesgaden
Kompass Nr. 14, "Berchtesgadener Land, Chiemgauer Alpen"

Bemerkungen:

Der Aufstieg ist südwestseitig, die Abfahrt durch die steile Nordrinne ist nordseitig. Die Nordrinne, aber auch der südseitige Aufstieg sind steil - früher Aufbruch ist anzuraten (bei warmen Wetter ist der Aufstieg auf den Kamm gefährlich - Nassschneerutsche!)

Infostand: 

11.02.2008

Autor: 

A. Riesner u. A. Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Bad Reichenhall, St. Johann oder Zell am See nach Weißbach bei Lofer. Südlich des Ortes beginnt die Straße auf den Hirschbichl der man bis zum Parkplatz (980 m) vor einer Brücke folgt (es besteht oft Kettenpflicht - eisig!)

Talort / Höhe:

Weißbach bei Lofer  - 665 m

Bilder (21)

Übersicht

Übersicht, Blick auf die Südseite des Kammerlinghorns, man sieht schön den im Mittelteil steileren Aufstiegsweg und den weiteren Routenverlauf über den oben breiten Kamm., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Zufahrt

Zufahrt, Für die Zufahrt sind Schneeketten ratsam, oder man hat wie auf dem Foto ein kleines, leichtes Auto - das lässt sich dann auch schnell händisch umdrehen, wenn man hängen bleibt., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Forstweg

Forstweg, Auf dem ZWEITEN Forstweg, kurz vor den Almhütten., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Almhütten

Almhütten, Bei den Almhütten, im Hintergrund der Hochkranz., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Steiler

Steiler, Ober den Almhütten wird es langsam steiler., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Steiler Wald

Steiler Wald, Im Wald wird es dann richtig steil..., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kurz vor dem Kamm

Kurz vor dem Kamm, Kurz vor dem Kamm wird das Gelände wieder etwas flacher., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Jausenstein

Jausenstein, Beim sog. Jausenstein erreicht man dann den Kamm., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Breiter Kamm

Breiter Kamm, Auf dem Kamm, in Sicht ist schon der Karlkogel, der Hauptgipfel ist noch nicht zu sehen., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Karlkogel

Karlkogel, Der Gipfel des Karlkogel., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gipfelhang

Gipfelhang, Der breite Gipfelhang und der Gipfel des Kammerlinghorns., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gipfel

Gipfel, Auf dem Gipfel., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Abfahrt vom Gipfel

Abfahrt vom Gipfel, Mit Ski direkt vom Gipfel hinunter - im Hintergrund die Loferer Steinberge., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gipfelkamm

Gipfelkamm, Abfahrt auf dem breiten Kamm, im Hintergrund das Birnhorn., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einfahrt Nordrinne

Einfahrt Nordrinne, Bei der Einfahrt in die Nordrinne, im Hintergrund die Reiteralpe., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Steilere Nordrinne

Steilere Nordrinne, Durch die steilere Nordrinne fährt man nach Bayern ab., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Nordrinne

Nordrinne, Blick zurück in die Nordrinne (man fährt oben von rechts hinein)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Mittereisalm

Mittereisalm, Die Mittereisalm ist ein beliebter Rastplatz am Ende der Nordrinne., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Zurück in der Heimat

Zurück in der Heimat, Auf dem Hirschbichlpass ist man dann wieder in Österreich., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Abenteuer

Abenteuer, Unten kommt dann je nach Variante noch etwas Abenteuer dazu (großer Graben...)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gasthof Hirschbichl

Gasthof Hirschbichl, Der Gasthof ist quasi der Endpunkt der Tour., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben