24 August 2014

Adam Ondra und Juliane Wurm gewinnen Boulder WM

Ein einem packenden Finale setzen sich in München der tschechische Favorit und die starke Deutsche durch. Für die Österreicher ist im Halbfinale Schluss.

Ein einem packenden Finale setzen sich in München der tschechische Favorit und die starke Deutsche durch. Für die Österreicher ist im Halbfinale Schluss. 

Kopf and Kopf

Es war bis zuletzt bei den Damen und Herren ein Kopf-an-Kopf Rennen, aber am Ende hat es bei den Damen Juliane Wurm geschafft und sie holte den ersten Boulder-Weltmeistertitel für das deutsche Team. In einem spannenden Finale zeigte sich die Starterin für den DAV Wuppertal in Topform. Erst am letzten letzten Boulder des Finales zog sie an der Amerikanerin Alex Puccio vorbei und krönte sich damit zum größten Erfolg ihrer Karriere.

Bei den Herren war es nicht weniger spannand. Adam Ondra war eine Klasse für sich und verwies Jan Hojer (DAV Frankfurt am Main), der ebenfalls eine sensationelle Leistung zeigte auf Platz drei und den Slowenen Jernej Kruder auf den zweiten Platz. 

Adam meinte überglücklich nach seinem Sieg: "It feels amazing. I feel like a lucky winner. I have not been training so much but I think that yet this might helped a lot since I did not feel any pressure as I just climbed the best I could...I have been training for Lead.

Endstation Halbfinale für Österreich

Das Semifinale der Boulder-WM im Münchner Olympiastadion verlief heute nicht nach Wunsch für Österreich. Bei den Damen belegten Katharina Saurwein und Sabine Bacher die Plätze 15 bzw. 20. Kilian Fischhuber blieb bei seiner letzten WM der Traum von der Finalteilnahme leider verwehrt. Mit zwei Tops in acht versuchen belegte Fischhuber bei seinem letzten WM Auftritt den elften Rang.

Für die amtierenden Weltmeister läuft es auch nicht perfekt

Dmitrii Sharafutdinov aus Russland und Melanie Sandoz aus Frankreich gaben in München alles dafür, ihre Titel aus Paris vor zwei Jahren zu verteidigen. Sharafutdinov hatte im Gesamtranking des Boulderweltcups 2014 den zweiten Platz hinter Jan Hojer erreicht. In München lief es für ihn aber nicht ganz perfekt, und so landete er schließlich auf Platz fünf. Melanie Sandoz legte im Halbfinale einen guten Start hin und kletterte den ersten Boulder im ersten Versuch. Danach schien ihr aber der Schwung verloren gegangen zu sein und sie musste sich mit einem 13. Platz zufrieden geben.

Die Topfavoritin Anna Stöhr konnte verletztungsbedingt nicht antreten.

Die Ergebnisse in der Übersicht

Herren
1. Adam Ondra (CZE)
2. Jernej Kruder (SLO)
3. Jan Hojer (DAV Frankfurt am Main)

Damen:
1. Juliane Wurm (DAV Wuppertal)
2.  Alex Puccio (USA)
3. Akiyo Noguchi (JAP)

Die kompletten Ergebnisse gibt es unter www.ifsc-climbing.org

Quellen: DAV/ÖWK 

Video vom gesamten Finale

Adam Ondra (c) Nicolas Altmaier
Adam Ondra im Finale (c) Marco Kost
Juliane Wurm im Finale (c) Marco Kost
Siegespodest Damen (c) Marco Kost
Die Sieger bei den Herren (c) Marco Kost


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.