Die Anwendungsskizze des Beal Escaper.
20 Juni 2017

Beal Escaper

Abseilen an einem Seilstrang und das Seil doch abziehen - keine Zauberei sondern eine Produktinnovation von Beal + Video ...

Abseilen an einem Seilstrang und das Seil doch abziehen ...

Keine Zauberei, sondern die vielleicht interessanteste auf der Outdoor 2017 vorgestellte Neuerung im Bereich Bergsteigen. Ein kurzer Seilstrang, eine Dynema Schlinge und ein kleiner Gummiring geschickt miteinander verbunden und schon lässt sich das in den Escaper verknote Kletterseil abziehen.

Die nur 90 g schwere Abseilvorrichtung kommt in einer kleinen Hülle und hat in jedem Rucksack Platz. Die Anwendung verlangt eine gewisse Vertrautheit mit dem Tool und ist, wie der Name sagt, primär für den Notfall gedacht, obwohl man den Escaper auch durchaus zum geplanten Abseilen über die Tour verwenden kann. Der große Vorteil: Es kann immer die gesamte Länge des Kletterseils abgeseilt werden.

Funktionsweise

Wie funktioniert der Escaper eigentlich? Das Seilende des Escapers wird durch den Abseilpunkt (nicht durch zwei weiter auseinanderliegende Sicherungspunkte) gefädelt und anschließend durch die vorgefertigten Bandschlingenringe gezogen. Dann zieht man den Seilschwanz ganz durch, wodurch sich die durch den Sicherungspunkt gefädelte Seilschlaufe zusammenzieht, und knüpft das Kletterseilende mit einem gesteckten Sackstich in die Schlaufe. Dann abseilen, wobei das Seil – UND DAS IST LEBENSWICHTIG – stets mit mind. 10 kg. belastet werden muss. Denn durch Ent- und anschließende Belastung lockert sich die Dynamaschlinge und der Escaper kann sich im Extremfall bei mehrmaliger Ent- und wieder Belastung öffnen. Ist man am Ende der Abseilfahrt (Stand, Boden, Band etc.) angekommen,  entlastet man bzw. zieht dann acht Mal am Einfachseil und der Escaper löst sich und fällt mit dem Einfachseil hinunter.

Der Beal Escaper auf dem Beal Stand (Outdoor Messe).
Die Anwendungsskizze des Beal Escaper.
So ungefähr wird der Beal Escaper verpackt sein.

Einsatzbereich

Laut Beal eignet sich der Escaper zum Abseilen an einem Einfachseil-, oder einem Doppelseilstrang. Es kann bei Klettertouren, Bergtouren mit einzelnen Abseilstellen, Ski- und Freeridetouren mit Abseilstellen und Canyoningtouren eingesetzt werden.

Fazit bergsteigen.com: Ein super Tool, das man Dank seines geringen Gewichts immer dabeihaben sollte. Es eröffnet neue Möglichkeiten beim Abseilen und gibt dadurch Sicherheit. Der Escaper erfordert aber auch eine genaue Kenntnis des Produkts und Abseildiziplin, da das Seil während der Abseilfahrt immer mit mind. 10 kg. belastet bleiben soll, was insbesondere im flacheren Gelände, wenn ich das Seil  z.B. verhängt hat etc. beachtet werden MUSS. Trotz dieser kleinen Einschränkung ein super Produkt!

Technische Daten Escaper

Gewicht:      90 g

Tragkraft:    18 kN

Seilstärken: ab 7,3 mm

Norm:         EN 795 B

Hersteller:   Beal

Marktstart:  1/2018

VKP:          ca. 50 Euro

Webtipp: Beal


Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.