Adam Ondra in Marina Superstar 9a+9b © Vojtech Vrzba
29 Dezember 2009

Bergsteigen Jahresrückblick 2009

Licht und Schattenpunkte des abgelaufenen Bergjahres und ein Ausblick auf 2010…

Klettern

Der 12te Grad

Er wird 2009 zwei Mal ausgegeben. Chris Sharma eröffnet mit Neanderthal seine dritte 12er Tour und Adam Ondra schlägt für seine Erstbegehung "Marina Superstar" ebenfalls den Grad 9a+/9b vor

Adam Ondra Superstar

Was das Sport- und Wettkampfklettern angeht, so war 2009 das Jahr des 16-jährigen tschechischen Wunderknaben. Er wiederholte zwölf 9a Touren, zwei 9a+ Touren und eröffnete Marina Superstar 9a+/9b. Nebenbei holte er sich auch mit fünf Siegen den Gesamtweltcup im Vorstieg.

Des Kaisers neue Kleider 340m, 8b+

Die schwerste Kaisertour zieht gleich neben den Pumprissen empor, gilt als die schwierigste Route der Alpentrilogie und musste sich dieses Jahr gleich drei Begehungen gefallen lassen. Den Anfang machten Guido Unterwurzacher und Ondra Benes (mehr), dann zeigte Kilian Fischhuber, dass er sich auch in Highend Longclimbs wohl fühlt...mehr

Aufsteigerin des Jahres

Dass die 16-jährige Tirolerin Johanna Ernst 2009 zum zweiten Mal den Gesamtweltcup gewinnt, hat man fast schon erwartet. Doch dass Johanna auch bei der österreichischen Sportlerwahl zur Aufsteigerin des Jahres gekürt wird und damit Fußballer und Biathlonweltmeister hinter sich lässt, zeigt das Klettern keine Randsportart mehr ist.

Expeditionsjahr 2009

Eternal Flame oder 9+ auf 6000m

Vor genau 20 Jahren hatten Kurt Albert, Wolfgang Güllich, Milan Sykora und Christoph Stiegler dieses Juwel in dieser wilden Gebirgswelt erstbegangen. Damals kletterten sie gut 80% der Route frei, Risse wie im Yosemite Valley, im kompakten orangefarbenen Granit, bis zum oberen achten Grad, nur wenige Seillängen in technischer Kletterei und das auf über 6000 Meter. Ein Meilenstein im Alpinismus! Fast auf den Tag genau gelang Thomas und Alexander Huber die erste freie Begehung... mehr

Expedition Antarctica – Klettern im ewigen Eis

Sechs Wochen im ewigen Eis. Temperaturen von bis zu -50°Celsius, immer wieder Stürme, überraschend unbeständiges Wetter, kein Sonnenuntergang. Geschützt nur durch Kleidung, Schlafsack und Zelt. Bei vielen hört bereits hier die Vorstellungskraft auf. Wieder sind es die Huberbuam, denen im Jänner unter diesen Bedingungen großartige und schwierige Erstbegehungen in der Antarktis gelingen…mehr.

Erfolg am Kwangde Shar

Ines Papert gelangen im Jänner in der 1300m hohen und überaus steilen Nordwand des Kwangde zwei spektakuläre Eis-und Mixedlinien (bis M8, WI 5)….mehr

Supercanaleta Solo

Colin Haley, dem letztes Jahr die Torre Überschreitung gelang, klettert am Fitz Roy in 14 Stunden durch eine der schwierigsten und tollsten Linien in Patagonien ...mehr

Last Solos

John Bachar 1957 -2009

John Bachar prägte Jahrzehnte das Klettern im Yosemite und war so von seinem physischen und psychischen Können überzeugt, dass er sogar "10,000 reward for anyone who can follow me for one full day." (Gemeint war natürlich ohne Seil!) auslobte. Am 5. Juli 2009 kam er bei seinem letzten Solo zu Sturz…mehr

Tomaz Humar 1969 – 2009

Zwei Jahre nach seiner dramatischen Rettung am Nanga Parbat verlor der slowenische Spitzenbergsteiger schwer verletzt beim Abstieg von einem Solo der Langtang Lirung Nordwand sein Leben…mehr

8000 +

Wer wird als erste Frau auf allen 14 Achttausendern stehen? Gerlinde Kaltenbrunner, Edurne Pasaban und Eun-Sun Oh werden diese Frage nächtes Jahr untereinander ausmachen.

Oh Eun Sun stand am 3. Aug. 2009 auf dem Gasherbrum I. Die 43-Jährige hat damit bereits 13 Achttausender bestiegen, vier alleine in diesem Jahr…mehr

Am 20.5. erreichte Gerlinde Kaltenbrunner den Gipfel ihres 12. Achttausenders....mehr

Am 18.5. um 16.30 stand die Spanierin Edurne Pasaban auf dem Gipfel des Kangchendzönga, ihrem 12. Achttausendermehr

Erste Winterbesteigung des Makalu

Simone Moro (I) und der Kasache Denis Urubko standen am 9.2. auf dem Gipfel des Makalu. Bis dato wurden damit neun der 14 Achttausender im Winter bestiegen…mehr

$Ausblick 2010

Stilfrage

Natürlich wird 2010 geklettert, geklettert und geklettert, auf hohe und niedrige Berge. Das „Wie“ oder die berühmte Stilfrage wird aber zunehmend an Bedeutung gewinnen und auch offen diskutiert werden. Beim Expeditions- und Höhenbergsteigen macht es einen großen Unterschied, ob man by fair means unterwegs ist, oder ob man mit einem ganzen Tross Begleiter und Helfern die letzten möglichen Projekte dieser Erde angeht. Der richtige Stil und das Wie werden an Bedeutung gewinnen.

14 x 8000

Auch hier bahnt sich bei den Damen eine Entscheidung an, doch wird auch sie möglicher Weise zur Stilfrage, die – so schade das ist – am Ende niemanden interessieren wird...mehr

bergsteigen.at

Kommt im Jänner völlig neu mit noch mehr Möglichkeiten, noch mehr Touren und noch mehr Userfreundlichkeit!

Das bergsteigen.at Team wünscht Euch ein schönes und gesundes Bergjahr 2010!

Adam Ondra in Marina Superstar 9a+9b © Vojtech Vrzba
Kilian Fischhuber in Des Kaisers neue Kleider ©  Hannes Mair
Johanna Ernst in Puurs 2009 © Heiko Wilhelm
Eternal Flame © Franz Hinterbrandner
Expedition Antarctica © Huberbuam
Kwangde Shar, 6093m © Ines Papert
John Bachar 1957 – 2009 © Karl Baba
Tomaž Humar und der Langtang
Oh Eun Sun auf dem Gasherbrum I © black yak
Simone Moro im Winter 2009 auf dem Gipfel des Makalu 8463 © Simone Moro
Ohne Fremdhilfe: Denis Urubko im Wintersturm des Makalus © Simone Moro
Chris Sharma in Golpe De Estado, 9b © bigupproductions
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.