Victor de la Rue (c) Christoph Thoresen & Jerome Tanon
15 Dezember 2022

Free Rider

Ein toller Film mit Sam Anthamatten und Victor de Le Rue auf der Jagd nach der perfekten Spine-Line und der ultimativen Freiheit der ersten Spuren im Schnee

Man sagt, dass der ultimative Test eines wahren Freeriders eine Spine (ein langer, steilabfallender, schneebedeckter Berggrat) in Alaska ist. Um sich überhaupt an solch riesige, ausgesetzte und steile Abfahrten wagen zu können und den Freeride Olymp zu erreichen, braucht es jahrelange Erfahrung im Lesen und richtigen Einschätzen der Schneebedingungen, die Fähigkeit und das Können, die Kanten von Ski oder Brett in Sekundenbruchteilen und bei hohen Geschwindigkeiten an genau die richtige Stelle zu setzen und ein ausgezeichnetes, wohlkalkuliertes Verständnis aller Risiken. 

Auftritt Sam Anthamatten and Victor de Le Rue. Sam hat sein Leben damit verbracht, um die Welt zu reisen und die Erfahrung und das Können zu sammeln, die es ihm ermöglicht haben, fast schon unglaubliche Meisterleistungen im Schneesport und Alpinismus zu vollbringen. Victor hingen hat sich seine Karriere auf spektakulären Big Mountain Abenteuern aufgebaut und verschiebt regelmäßig das Limit dessen, was im Schnee und in den Bergen möglich erscheint. Der langen Freundschaft des Schweizer Skifahrers und französischen Snowboarders sind schon einige spektakuläre, lebensverändernde Expeditionen und Abenteuer entsprungen. “Free Rider“ ist definitiv keine Ausnahme. 

Getreu des Gedankens, dass nur wer es wagt, Großes zu träumen, auch Großes erreicht, haben sich die beiden Freerider zum Ziel gesetzt, tief versteckt in einer der abgelegensten Ecken der Welt nach der ultimativen Line auf der ultimativen Spine zu suchen. Fündig wurden die Beiden schließlich in einer abgelegenen Ecke im Hinterland von Alaska. Doch um ihren Plan in die Tat umzusetzen, sind Sam und Victor auf ganz spezifische Wetter- und Schneebedingungen angewiesen. Damit sich die spektakulären Spines überhaut bilden können und sich der Schnee an den fast vertikalen Felsen binden kann, braucht es Tage mit kräftigem Schneefall und hoher Luftfeuchtigkeit. Damit man sie mit Ski und Snowboard befahren kann, braucht es direkt Anschluss daran einen wolkenfreien Himmel und möglichst geringe Lawinengefahr. Nach Monaten der Suche und des Auskundschaftens war der Zielort klar und die möglichen Lines skizziert. 

Victor de la Rue (c) Christoph Thoresen & Jerome Tanon
Sam Anthamatten (c) Christoph Thoresen & Jerome Tanon
Sam Anthamatten (c) Jerome Tanon
Das Camp (c) Jerome Tanon
Victor
Sam
Jerome


Mit dem Öffnen des perfekten Wetterfensters kommt schließlich alles zusammen und Sam und Victor verwandeln sich im Angesicht der Herausforderung und der puren Freunde an der Entdeckung in die reinste Form ihrer selbst. Line um Line nimmt das spektakuläre Abenteuer seinen Lauf und als erste Menschen, die diese Lines und Spines bezwungen haben, lassen es sich die beiden Freerider natürlich auch nicht nehmen, diese feierlich zu taufen.

Am Ende ihrer Mission, beim Aufbruch aus der Bubble des Camps in den Bergen von Alaska, sieht man in den Augen der beiden schließlich die pure Freude über das Erreichte und die Aussicht darauf, Freunde und Familie nach der langen Zeit mitten im Nirgendwo wieder in die Arme schließen zu können. 

“Free Rider“ ist die Geschichte von zwei Freunden, die gemeinsam eine alternative Realität betreten, in der nichts zählt, außer dem Schnee und der Spur, die man darin zeichnet.

Quelle: TNF

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.