Das Siegerteam Romano Salis und Julian Zanker; Foto: Andrea Badrutt
31 März 2011

Ice Climbing Festival Pontresina

Die Engadiner Romano Salis und Julian Zanker gewinnen bei einem international starken Teilnehmerfeld...

Der eindrucksvolle Speed-Wettbewerb fand in Zweier-Teams statt. In einer Qualifikations-runde wurde an parallel eingerichteten „Topropes“ von je einer 60 Meter-Seillänge geklettert. Die schnellsten vier Teams qualifizierten sich für das Finale. Dort erwarteten sie zwei parallel eingerichtete Routen von je 100 Meter Länge. Das Team, welche beide Routen (Route A und B werden addiert) am schnellsten bewältigte, gewann den Speed-Wettbewerb.

Die einheimischen Romano Salis und Julian Zanker haben sich gegen die starken Walliser Patrik Aufdenblatten und Andreas Lochmatter durchgesetzt. Wie schon im letzten Jahr war es am Ende eine eindeutige Entscheidung.

Zanker war mit 2 Minuten 07 Sekunden auf dem gleichen Kurs um 3 Sekunden schneller als „Hängi“ Lochmatter. Der Walliser Aufdenblatten verlor aber zu viel Zeit auf den Engadiner Romano Salis. Am Schluss hatten die Oberengadiner klar die Nase vorn und gewinnen den Speed Rush mit 23 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierten.

Der Workshop am Sonntag war für Eisklettereinsteiger als auch für Fortgeschrittene gedacht. Man konnte das Eisklettern ausprobieren oder sich neue Tricks von einigen der weltbesten Eiskletter-Athleten abschauen. Top-Cracks wie Jack Müller oder Patrik Aufdenblatten zeigten den Teilnehmern ihre Tipps und Tricks.

1. Platz: D’Stübli Rocker: 4:22:26

Romano Salis (Pontresina) und Julian Zanker (St. Moritz)

2. Platz: Bänänas: 4:45:58

Patrik Aufdenblatten und Hängi Lochmatter

3. Platz: Rock it Baby: 4:58:89

Ronny Koller und Andreas Steindl

Webtipp:Black Diamond

Das Siegerteam Romano Salis und Julian Zanker; Foto: Andrea Badrutt
Romano Salis an der Eiswand Foto: Andrea Badrutt


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.