Die Westwand in der Bucht Pokrivenik mit dzt. nur 10 Routen von 6b+ bis 8a+
03 Oktober 2018

Klettern auf Hvar

Sonne, Meer und perfekter Fels auf der dalmatinischen Mittelmeerinsel bei Split...

Sonne, Meer und perfekter Fels auf der dalmatinischen Mittelmeerinsel Hvar bei Split...

Ein Kletterurlaub der Superlative mit Felsen direkt am Meer. So was findet man eigentlich nur in Thailand und eingeschränkt auf Kalymnos. Auf der kleinen langgestreckten Mittelmeerinsel südlich von Split wird dieser Traum war. Egal ob mit dem Auto, Campingbus oder dem Segelboot, die Kroatische Insel Hvar hat für jeden Geschmack das Richtige, verteilt auf fünf Sportklettergebiete, zu bieten.

Beste Jahreszeit: Auf Hvar kann man grundsätzlich das ganze Jahr hindurch klettern, wobei es im Juli und August tagsüber sehr heiß wird und das Klettern nur im Schatten möglich ist. Gut sind Mai und September, hier kann es zwar auch heiß sein, aber man kann baden. Der Oktober bietet sich zum Klettern only an und die Cliffbase auf der Südseite der Insel ist auch im Winter gut gebucht.

Gebiete

Auf Hvar gibt es derzeit fünf Gebiete, mit insgesamt über 300 Routen und jede Menge Potential für Neutouren! Das Beste und mit Abstand auch routenmäßig größte Gebiet ist

1. Cliffbase/Suplja Stina/Hvar

Direkt am Meer hat dort Miro Štec ein Paradies gefunden und perfekt mit knapp über 130 Kletterrouten ausgestattet. Der Fels ist perfekt, steil und großgriffig, mancherorts vielleicht jedoch schon ein wenig abgeschmiert - wie es sich für die Nr. 1 der Insel Hvar aber gehört. Der erste Bolt steckt oft in ziemlicher Höhe und der Schattenbereich beschränkt sich auf die Rückseite des Towers, wo es bei vielen Kletterern auch bald mal voll wird. Dafür kann man dort aber nach belieben Deep Water Solo klettern, baden und Highlines spannen. Das ganze Gebiet ist Privatbesitz und so soll man sich vor seinem Kletterbesuch tel. bei Miro anmelden. Für das Klettern muss man einen kleinen Obolus (dzt. 30 Kuna/2017) entrichten, es lohnt sich aber.

Ideal sind ein 80 Meter Seil, 18 Expressschlingen und etwas hallenverwöhnte Kletterer brauchen für den ersten Bolt einen langen Clipstick. Ausrichtung Süd, wenig Schatten, viel gute Stimmung und ein Strand mit Bademöglichkeit.

Kinderfreundlichkeit: Eingeschränkt, da der Zustieg entlang der Küste über große, abschüssige Blöcke führt. In der Cliffbase gibt es einen kleinen Strand, aber auch viele ins Meer abfallende (max. 3 Meter) Felsen. Die Kleinsten müssen beaufsichtigt werden, ab ca. 10 Jahren haben die Kinder aber großen Spaß.

Etwa 3 km westlich der Cliffbase gibt es einen 4 SL Longclimb in der Bucht Luscisce bis 6c+, Zustieg 5 Min, Infos im Führer (siehe unten). 

Alle Infos inklusive Topo zur Cliffbase / Suplja Stina: https://www.bergsteigen.com/touren/klettergarten/cliffbase/

2. Milna/Hvar

Ein schönes und relativ neues Gebiet oberhalb des gleichnamigen Orts mit ca. 27 Routen von 4c bis 7c+ und zwanzigmal so viel Potential für Neutouren. Es dominiert graue Plattenkletterei an wasserzerfressenem, steilem Kalk der Marke Verdon. Der Routenschwerpunkt liegt bei 6a bis 7a und der Zustieg ist mit 10 Minuten urlaubsgerecht. Die Wand ist bis 11 Uhr, rechts bis 12 Uhr morgens im Schatten, danach geht’s zum Baden an einen der schönen Strände darunter.

Kinderfreundlichkeit: Eingeschränkt - am Einstieg zwar kein Absturzgelände aber Gestrüpp mit wenig Platz zum Spielen.

Alle Infos über das Klettern in Milna mit Tourenlisten und Sektoren: https://www.bergsteigen.com/touren/klettergarten/milna/  

Bildergalerie Klettern auf Hvar / Kroatien

Perfekter Fels in der Cliffbase. Mit 130 Routen auch das mit Abstand größte und beste Gebiet auf Hvar
Die Westwand in der Bucht Pokrivenik mit dzt. nur 10 Routen von 6b+ bis 8a+
Klettern direkt über dem Meer in Route Baracuda, 6b+, 40 m / Cliffbase
Birgit Auer im Schattenreich der Cliffbase in der Route Stara Vojna, 7a, 30 m
Brid sunca, 5c, 20 m - Cliffbase
Perfekter, senkrechter Lochkalk in der Cliffbase
Immer gute Stimmung in Miros Cliffbase
Für jeden etwas dabei, hier die Route Evanjelum 5c - Cliffbase
Steiler Tropflochkal der Marke Verdon in Milna, Birgit Auer in der Route Lata, 6b+, 25  m
In der Route Masklin 6a, 25 m in Milna
Die Route Argo 7b+, 22 m in Pokrivenik
Hier die Route Jidro, 6b+ in der Ostwand der Bucht Pokrivenik
Die Ostwand der Buch Pokrivenik mit derzeit 23 Routen von 5c bis 7c
Die Stadt Hvar, zwar viele Touristen, aber sehenswert
In der Stadt Hvar
Gutes Essen und gute kroatische Weine
Abendstimmung in der Stadt Hvar
Und baden kann man auf Hvar sowieso überall:-)

3. Podstina – Hvar

Quasi am westlichen Stadtrand von Hvar, direkt am Meer liegt das nächste Klettergebiet auf der Kroatischen Insel. Es gibt dort derzeit 17 Touren, wobei der Großteil der Kletterei bis 6a geht. Der Zustieg ist knapp 20 Min. lang und auch etwas mühsam. Die Touren liegen teilweise direkt über dem Wasser und das gesamte Gebiet liegt auf Privatgrund.

Kinderfreundlichkeit: Nicht kinderfreundlich, da abgesehen vom Zustieg die Felsen direkt ins Meer abfallen und kein Platz zum Spielen ist.

ACHTUNG: Seit Juni 2017 ist der Zustiegspfad nicht mehr begehbar. Es bleibt nur noch der Zustieg mit einem Boot oder direkt am Strand entlang, wo man bis 7 Meter vom Ufer entfernt überall gehen darf. Der Strand soll aber schwierig zu erreichen sein!

4. Stracine

Das komplett nordseitige Kletter-Gebiet liegt direkt über dem Tunnel zwischen Stari Grad und Milna und ist das einzige Gebiet das weit vom Strand entfernt liegt, aber Dank seiner nordseitigen Lage gut für den Sommer geeignet. Derzeit gibt es dort 20 Kletter-Routen mit Schwerpunkt um 6a.

Kinderfreundlichkeit: Eingeschränkt - am Einstieg ist zwar kein Absturzgelände, aber Gestrüpp mit wenig Platz zum Spielen. Im rechten Sektor ist etwas mehr Platz.

Alle Infos über das Klettern in Stranice / Hvar hier.

5. Velika Stiniva / Hvar

Ein mit rd. 90 Routen großes Klettergebiet in einer verschlafenen Bucht beim gleichnamigen Fischerdorf im nördlichen Mittelteil der Insel Hvar. Viele, auch kurze leichte Kletterrouten und eine Grotte für Highend-Kletterer verteilen sich auf 6 Sektoren rund um die kleine Bucht. Das Gebiet liegt auf Privatgrund, bitte verhaltet euch dementsprechend!

6. Pokrivenik/Hvar

Das nordöstlichste und neueste Gebiet auf Hvar mit seinen derzeit 29 Kletter-Routen im Bereich von 5c bis 8a – der Schwerpunkt ist im Bereich 6b-7a und der Spot liegt in einer malerischen Bucht 2 km nördlich des Dorfes Zastražišće. Die Bucht mit seinen fünf Steinhäusern wird rechts und links von Felsen umschlossen, von denen vielleicht 10% mit Routen versehen sind. Bis 14 Uhr klettert man an der Ostseite, geht dann baden und wechselt dann auf die Westseite mit den leichteren Routen. Felsen und Strand sind nur einen Steinwurf voneinander entfernt. Es dominiert Ruhe. In der Bucht gibt es einen kleinen, einfachen Campingplatz und einen schönen Strand. Wer wissen möchte, wie das Paradies für einen Kletterer aussehen könnte, sollte dieser Bucht einen Besuch abstatten.

Kinderfreundlichkeit: Eingeschränkt. Auf der Ostseite ganz Okay mit Steinboden, auf der Westseite aber kein Platz für die Kleinen. Am Strand dafür super.

Alle Infos inklusive Topo zum Klettern in Pokrivenk: https://www.bergsteigen.com/touren/klettergarten/pokrivenik/

Allgemeine Infos zum Klettern auf Hvar

Anreise: Zadar- Split und dann mit der Fähre in 2 Std. nach Stari Grad auf Havar (412 Kuna/Auto+2 Erw./2017) oder noch auf der E65 vier Ausfahrten weiter Richtung Dubrovnik und bei der Ausfahrt 29 raus und durch den Tunnel nach Markaska und der Küste entlang noch 30 min weiter bis nach Drvenik. Dort kostet die Fähre nach Sucuraj/Hvar (140 Kuna/Auto+ 2 Erw./2017) und dann auf der Insel zurück zu den jeweiligen Gebieten. Diese Variante macht insbes. mit Wohnmobilen Sinn.

Infos zu den Fähren: www.jadrolinija.hr

Einkaufen: In fast jedem Dorf gibt es einen Mini-mini Markt mit dem Nötigsten. Der größte Supermarkt ist der Tommy Supermarkt bei der Fähre in Stari Grad. In Jelsa und Hvar gibt es auch Supermärkte.

Unterkünfte: Es gibt überall Appartements. Wenn man übers Internet bucht, kann man vor Ort oft nur bar zahlen. Den Betrag in Euro mitnehmen, da die Menschen in Euro denken und auch den schlechteren Kurs verrechnen, wenn man in Kuna zahlen will.

Alternativprogramm: Eine Stadtbesichtigung - Hvar ist mit seinen schönen Steinhäusern und engen Gassen ein Muss. Ansonsten im Sommer alles was mit Meer zu tun hat. Schnorcheln (das Wasser ist extrem klar und sauber!), tauchen, baden, Bootfahren, …., wandern und mountainbiken.

Führer: Kletterführer Kroatien von Boris Cujic gibt es bei uns im Shop

Akutelle Infos und News: www.hvarclimbing.com

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.