Adam Ondra in Open Air 9a+ © Vojtech Vrzba
25 November 2008

Open Air 9a+

12 Jahre nach Alexander Hubers Erstgegehung gelingt Adam Ondra die erste Wiederholung der vielleicht schwersten Route der Welt

Der 15-jährige tschechische Wunderknabe holte sich am 17. November die zweite Begehung von Open Air am Schleierwasserfall/Tirol, nachdem er bereits im September die zweite Begehung von Alexander Hubers Weiße Rose (9a) für sich verbuchen konnte. Adam war gerade mal 3 Jahre alt als Alexander Huber Open Air, die damals und vielleicht auch heute schwierigste Route der Welt eröffnete. Alex bewertete seine Open Air damals mit 9a. Die Tour schüttelte 12 Jahre alle Wiederholer ab und damit zeigt sich eindrucksvoll, welch außerordentliche Leistung Alexander Huber 1996 gelang!

Harte Nuss

Markant ist, dass Adam für Weiße Rose und Open Air überdurchschnittlich lang brauchte. Für die 55 Meter von Open Air brauchte der Tscheche neun Versuche verteilt auf fünf Tage und meint dazu: „Open Air ist sicherlich die härteste Route die ich je geklettert bin. Da Action Directe (Anm: die damals von Wolfgang Güllich mit 8c+ bewertet wurde) heute als 9a gilt, sollte die 9a+ für Open Air ok sein.“ Wichtig sei auch, dass man trockene Verhältnisse und gute Reibung hat.

Open Air

Adam zum Charakter von Open Air: “Die Tour ist ein ziemlicher Boulder. Die ersten 25 m 8a+, dann kann man auf einem Band sitzen. Weiter geht’s in ein 15 m Dach, auch ca. 8a+ bis zum ersten guten Griff, dann kommt eine Boulderpassage (7B?) und der zweite gute Griff. Dann geht es wirklich zur Sache – ein Boulderproblem 8a+. Bis hierher ist die Tour relativ einfach. Es ist egal ob das Dach Fb 7b oder 8a+ ist, da man 20 m ausschließlich an den Händen hängt. Nach der Crux wird man mit senkrechtem Fels und einem netten Blick auf Kitzbühel belohnt. Gesamt (Fb - Boulderbewertung): 8a+, 8a+ 7B, 8a+, leichter Schluss.

Weiße Rose" (9a)

Am 13. September gelang Adam die zweite Begehung von Alex Hubers Weiße Rose (9a). Adam brauchte 12 Versuche und bezeichnet Weiße Rose als harte 9a. Auch hier gibt es ein Band, auf dem Adam sich eine halbe Stunde erholt hat.

Hotel Supramonte on-sight

Bereits im Okober gelang Adam der Mehrseillängenklassiker auf Sardinien “Hotel Supramonte“ (400m, 7b+, 7c+, 8b, 8a+, 8b, 7c, 7a+, 7b+, 7b, 7b) erstmals on sight. Die Tour wurde 1998 von Rolando Larcher und Roberto Vigiani erstbegangen und gilt als eine der schönsten und schwersten Mehrseillängentouren der Welt. Adam Ondra gehört mit diesen Leistungen zu den besten Kletterern der Welt und hat auch bisher die meisten 9a´s wiederholt.

Webtipps:

Adam Ondra klettert Action Directe (9a) + Video

Adam Ondra punktet WoGü

Adam Ondra klettert Dreamtime + Video

Gute Fotos von Adam Ondra in Open Air

www.czechclimbing.com

www.huberbuam.de

www.heinzzak.com

www.michaelmeisl.com

Vortragstipp

Alexander Huber - DIE 5. DIMENSION (Wien)

Adam Ondra in Open Air 9a+ © Vojtech Vrzba
Adam Ondra in Open Air 9a+ © Vojtech Vrzba
Adam Ondra in Open Air 9a+ © Vojtech Vrzba
Alexander Huber 1996 in Open Air 9a+ © Heinz Zak
Adam Ondra in Weiße Rose 9a © Michael Meisl


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.