23 Oktober 2015

The Young Savages – Die jungen Wilden von Claudia Ziegler

Die international bekannte Outdoorfotografin Claudia Ziegler stellt die jüngsten Protagonisten am obersten Ende der Schwierigkeitsskala vor und gibt uns auch ein kurzes Interview.

Die international bekannte Outdoorfotografin Claudia Ziegler ist es beim Bilder machen gewohnt, genau hinzuschauen. Ihre exzellenten Fotos faszinieren immer wieder durch die Spannung zwischen Bewegung und der sie umgebenden Natur. Bei ihrem neuesten Bildband „The Young Savages – Die jungen Wilden“ lenkt sie nun den Blick auf junge und jüngste Bergsteigertalente, die ja in den letzten Jahren mit ihren schier unglaublichen Leistungen beim Sportklettern gehörig für Furore gesorgt haben. Und sie tut dies auf eine sehr persönliche Art und Weise.

Claudia Ziegler interessiert dabei nämlich weit mehr als nur die pure sportliche Performance dieser jungen Athleten. Bei den sensiblen Portraits über die leistungsstarken Newcomer schaut sie auch wieder ganz genau hin: Sie teilte mit ihnen für mehrere Tage die Wohnung und verbrachte auf diese Weise viel Zeit in deren ganz privater Umgebung. Und es gelang ihr, sehr persönliche Eindrücke aus deren Welt zu gewinnen. Man bekommt so geradezu intime Einblicke in den Alltag dieser jungen Erwachsenen, die beileibe nicht nur am Fels, sondern auch im „richtigen“ Leben schon erstaunliche reife Persönlichkeiten sind.

Und das sind die portraitierten „Jungen Wilden“ im Einzelnen:

•    Johanna Ernst (Österreich)
•    Adam Ondra (Tschechien)
•    Matilda Söderlund (Schweden)
•    Brooke & Shawn Raboutou (USA)
•    Mihou Nonaka (Japan)
•    Alexander Megos (Deutschland)
•    Ashima Shiraishi (USA)
•    Shauna Coxsey (Großbritannien)
•    Jonathan and Cameron Hörst (USA)
•    Mélissa Le Nevé (Frankreich)
•    Domen Škofic (Slowenien)

Der komplett zweisprachig (deutsch/englisch) produzierte Band unterscheidet sich in Stil und Aufmachung deutlich von bisher Dagewesenem: Es ist ein faszinierendes Buch über die Avantgarde der Kletterszene und gleichzeitig auch ein spannender Ausblick in die Zukunft des Klettersports.

Fazit: Ein Muß für jeden Freund schöner Bildbände und jeden, der sich für die jüngsten Protagonisten am obersten Ende der Schwierigkeitsskala interessiert!

Bezug über den Shop und  Buch- und Fachhandel

Claudia Ziegler
Young Savages – Die jungen Wilden von Claudia Ziegler
Young Savages – Die jungen Wilden von Claudia Ziegler
Young Savages – Die jungen Wilden von Claudia Ziegler
Young Savages – Die jungen Wilden von Claudia Ziegler
Young Savages – Die jungen Wilden von Claudia Ziegler
Young Savages – Die jungen Wilden von Claudia Ziegler
Claudia Ziegler

Interview mit Claudia Ziegler

Wie darf man sich das Leben einer Profi-Berg-Photographin so vorstellen?

„Aufregend" wäre sicher ein Wort was es trifft. Ich genieße es, in der Natur zu sein und auch immer neue Menschen kennen zu lernen. Es ist auch sehr abwechslungsreich, da es in den Bergen so viele Spielarten gibt und es einen nie langweilig wird.

Bei deinen Aufträgen gibt es sicher die gutbezahlten und die mit dem größten Abenteuerfaktor?

Das Zweitere sind fast immer Projekte, die ich direkt mit Athleten mache. Oft sind diese ganz spontan und entstehen aus einer verrückten Idee bei einem gemütlichen zusammen sitzen. Bei so etwas interessiert mich das Geld auch nicht, sondern das Erlebnis an sich. Werde ich dafür dann noch bezahlt, ist es natürlich noch schöner. Ich habe das Privileg, dass ich mittlerweile nur durch Outdoor- und Sportfotografie mein Leben finanzieren kann und ich keine Sachen machen muss, die mir keine Freude bereiten.

Wie viele Tage verbringst im Jahr am Berg?

Viele. Wenn ich nicht arbeite, versuche ich meine Freizeit vorallem in den Bergen zu verbringen. As war auch der Grund, wieso ich von der Wien ins Salzburger Land gezogen bin.

Wie bist du auf diese Buchidee gekommen?

Das war schon vor vielen, vielen Jahren und ist langsam in mir heran gereift und ist durch Gespräche mit Freunden oder gesammelten Eindrücken immer konkreter geworden. So einen wirklichen Zeitpunkt gibt es da nicht.

Wie lange hast du die jungen Wilden persönlich begleitet?

Ich habe versucht, mit jedem Athleten mindestens 4 Tage zu verbringen. Mit manchen waren es auch mehrere.

Wer von den vorgestellten KletterInnen hat dich am meisten beeindruckt?

Es gibt sicher Athleten, zu denen eine stärkere Bindung als zu anderen gewachsen ist, aber dass mich einer mehr beeindruckt hat, gibt es eigentlich nicht. Ich habe die Athleten nach ihrer Unterschiedlichkeit ausgewählt und jeder für sich hat etwas was mich fasziniert.

Spürt man bei diesen Ausnahmetalenten eine besondere Energie?

Sie sind ganz normal und mich hat überrascht, wie offen alle zu mir, als wildfremden Menschen waren.

What’s next Claudia?

URLAUB und zwar ne ganze Menge davon ;)

Merci und schönen Urlaub:-)

claudiaziegler.com
 

Bilbliographische Daten The Young Savages

The Young Savages – Die jungen Wilden
Fotobildband von Claudia Ziegler
Text Annika Müller
erschienen im Panico Alpinverlag
ISBN 978-3-95611-033-7

1. Auflage 2015
Hardcover + Schutzumschlag, 192 Seiten, Gewicht 1,4 kg
Text zweisprachig, deutsch/englisch
VK-Preis 39,80 Euro (D)

Bezug über unseren Shop und  Buch- und Fachhandel

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.