Angelika Rainer in "French Connection", D15- (c) mmARts Michael Maili
23 März 2017

French Connection

Angelika Rainer gelingt eine D15- Route in Südtirol.

Die Route „French Connection“ befindet sich in der DryTooling Grotte Tomorrows World in den Dolomiten und gehört mit dem Grad D15- (Skala reicht zurzeit bis D15) zu den härtesten DryTooling und Mixedrouten der Welt. Tomorrows World wurde im Winter 2015/16 vom Engländer Tom Ballard eingerichtet und er kletterte auch alle bestehenden Routen.

Als ich davon hörte, dass mit der Eröffnung dieser Routen nun endlich ein paar richtig harte Linien in meinen heimischen Bergen auf mich warteten und ich nicht wie in den vergangenen Wintern bis nach Kanada oder die USA reisen musste, um mich an schwierigen Projekten zu versuchen, war ich natürlich total motiviert einzusteigen. Nach der abgeschlossenen Eiskletterweltcupsaison und nachdem ich im Herbst ein intensives Training mit Schwerpunkt auf langen Zügen absolviert hatte, konnte ich Mitte Februar die Route durchsteigen. Die Route French Connection ist ein absoluter Ausdauerhammer - 40 Klettermeter im fast horizontalen Dach der Grotte mit einigen Längenzügen. Für mich ist es die härteste DryTooling Route die ich bisher klettern konnte und die Freude ist dementsprechend groß.

Text: Angelika Rainer

Angelika Rainer in "French Connection", D15- (c)  mmARts Michael Maili
Angelika Rainer in "French Connection", D15- (c)  mmARts Michael Maili
Angelika Rainer in "French Connection", D15- (c)  mmARts Michael Maili
Angelika Rainer in "French Connection", D15- (c)  mmARts Michael Maili
Angelika Rainer in "French Connection", D15- (c)  mmARts Michael Maili
Angelika Rainer in "French Connection", D15- (c)  mmARts Michael Maili


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben