Alex Huber mit dem La Sportiva Mythos
07 April 2021

Der „Mythos“ wird 30

Zur Feier des 30-jährigen Jubiläums des kultigen Kletterschuhs „Mythos“ startet La Sportiva einen nostalgischen Fotowettbewerb

Für den lilafarbenen Schuh hätten Giuliano Jellici (R&D Manager) und Lorenzo Delladio (CEO) im Jahr 1991 keinen treffenderen Namen wählen können. Auch wenn sie nicht ahnen konnten welche Erfolgsgeschichte sie da angestoßen hatten. Ein innovatives

Produkt, das dabei jedoch stets technische Freiheiten zulässt und einem Kletterer*in unabhängig von den individuellen Fähigkeiten dabei helfen kann, die eigenen Grenzen zu überwinden. Ein Produkt, das ganze Generationen von Kletterern überzeugt hat – Kletterer, die auch heute noch, dreißig Jahre später, niemals auf die Sicherheit und den Komfort einer Passform verzichten würden, die Geschichte geschrieben hat.

Schöne und funktionale Dinge kommen nie aus der Mode. Und Intuitionen, die im richtigen Moment kommen, werden zu „Ikonen“. Genau das repräsentiert der Mythos mit seiner genialen Einfachheit: Eine Konstante in der Geschichte, ein Produkt, das den Lauf der Zeit überdauert hat und zur Legende wurde – zum echten Mythos. 

Alex Huber mit dem La Sportiva Mythos
Jacopo Larcher
Der legendäre Mythos -  hier ganz in pink,
Wafaa Amer

Um dieses wichtige Jubiläum zu feiern, öffnet La Sportiva sein Erinnerungsalbum und fordert die Community auf es ihm nachzutun. Im Rahmen eines Fotowettbewerbs vom 05. bis 29. April, sollen die Geschichten aller großen und kleinen Kletter-Mythen gesammelt, erzählt und ausgezeichnet werden: Menschen, die in unser Leben getreten sind und nicht nur die Art und Weise beeinflusst haben, wie wir den Sport sehen, sondern auch einen Teil von uns verändert haben. Auch ihnen war nicht bewusst, welche Erfolgsgeschichte sie durch ihre Taten oder Worte angestoßen haben und dass sie dabei geholfen haben, jemandem auf das nächste Level zu gelangen.

La Sportiva hat mit jenen angefangen, die viele von uns für Legenden der vertikalen Welt halten: Von Alex Huber bis Jakob Schubert über Heinz Zak bis Babsi Zangerl – sie alle wurden gefragt, wer in ihnen diesen Funken entzündet hat, diese Magie, die keine Reise, kein Sieg und kein Gipfel je bieten kann. Dabei ist klar geworden, dass auch Mythen ihre Mythen haben. Auch wenn sie anders sind als wir es uns oft vorstellen mögen: Ein Vater, ein Freund. Der Hüttenwart, ein Ausbilder. Ein Kletterpartner, der erste Trainer. Auch wenn es wahr ist, dass nicht alle Superhelden einen Umhang tragen, so stimmt es ebenso, dass nicht alle vertikalen Mythen Champions sind. Wer ist dein Mythos? Erzähl es mit einer kurzen Anekdote, sammle Stimmen von deinen Freunden und mach mit beim Contest #MyClimbingMyth.

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben