01 Oktober 2004

Im Test: Kletterschuh 5.10 GALILEO

Der Five Ten Galileo - vorne präzise wie ein Velcro, hinten bequemer, dabei aber nicht schwammig, mehr hier im Test....

Der Galileo sieht auf den ersten Blick aus wie eine Albino Version des Megaklassikers Anasazi Velcro, der auch nach acht Jahren immer noch mein favorisierter Kletterschuh ist. Wenn ich mich morgen entscheiden müßte, welchen Kletterschuh ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde, dann war dies bis dato der Anasazi Velcro. Zu meiner Freude hat Five Ten nun eine etwas härtere Variante davon gebaut, die in der Steifigkeit dem Anasazi Lace Up sehr verwandt ist. Die Ferse des Galileo hat dabei deutlich weniger Spannung als die des Velcro und macht entsprechend weniger Dampf nach vorne.

Damit schlägt der Schuh eine gelungene Brücke zwischen den präzisen Sportklettermodellen und den komfortablen Modellen für Mehrseillängen-Touren. Der Galileo ist ein gelungener Hybrid. Dass Klettverschlüsse eine feine Sache sind, beweist sich hier erneut. In Grössen gesprochen fällt der Schuh "ganz normal" aus, wie ich es von Five Ten kenne. Ich orientiere mich an meiner Strassenschuhgrösse und habe mit größter Wahrscheinlichkeit den richtigen Schuh in Händen.

Die Stealth C4 Sohle des ersten Testschuhs mutete zuerst etwas dick an. Dann stellte sich heraus, dass das Testmodell mit der "dicken" 5,5 mm Sohle besohlt war, die wir ansonsten nur von den Komfort-Modellen Ascent und Newton kennen. Die zweite Serie von Testschuhen wurde bereits mit der gewohnt sensiblen 4,4 mm Sohle geliefert, was ich als deutlich stimmiger empfinde.

Stichwort Sohle: Ab Februar 2005 wird der Galileo exklusiv wie alle anderen Anasazi Modelle von Five Ten den neuen noch plastischeren Stealth FX Rubber tragen - wir sind gespannt.

Testurteil: der Galileo wird den Anasazi Velcro nicht von dessen Spitzenposition verdrängen - das soll er auch gar nicht - aber Five Ten hat damit nach mehreren Anläufen (Mesa, SouthWest, T-Rock) eine echte Alternative zu den bekannten Bestsellern ins Rennen geschickt. Die Mischung macht´s. Durch die "bequeme" Ferse wird der Schuh viele Freunde finden, gerade Kletterer, die bis heute mit der hohen Vorspannung des Anasazi Velcro oder Lace up nicht glücklich wurden. Dass die Präzision darunter nicht automatisch leiden muss, ist das auffälligste Detail dieser Neuschöpfung.

Webtipp:

Five Ten - die Page des Schuhherstellers im Netz

Testperson: Reiner Kopf (von der gleichnamigen Agentur Reiner Kopf) ist staatl. geprüfter Bergführer.

Five-Ten Kletterschuhe gibt es natürlich auch bei www.bergshop.com zu kaufen.

Neu 2005 - der FiveTen Galileo
Im Test: Kletterschuh 5.10 GALILEO
Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben