Die direkte Gurteinbindung mit dem Edelrid Pinch SicherungsgerätDie direkte Gurteinbindung mit dem Edelrid Pinch Sicherungsgerät
24 November 2023

Pinch Sicherunggerät Edelrid - direkte Gurteinbindung

Pinch, ein neues Sicherungsgerät mit Blockierfunktion mit direkter Gurteinbindung.

Mit dem Pinch stellt Edelrid ein neues Sicherungsgerät mit Blockierfunktion für den Einsatz beim Sportklettern, in Mehrseillängen und in der Seilzugangs-technik vor. Die herausragende Neuerung: Das Edelrid Pinch lässt sich ohne Karabiner direkt in den Zentralring des Klettergurts einhängen. Das schafft enorme Vorteile in Sachen Bedienbarkeit, Bremsseilkontrolle und Sicherheit. Zudem macht die Konstruktion mit zusätzlichen Bremsrillen aus Stahl einen linearen Seilverlauf und eine verbesserte Kontrolle für dünne und weiche Seile beim Ablassen und Abseilen möglich. Das Pinch ist ein vielseitiges und angenehm zu bedienendes Sicherungsgerät mit Anti-Panik Funktion.

„Wir wollten unsere Kollektion mit einem mechanischen Sicherungsgerät, also einem Gerät, das unabhängig vom Bremshandwinkel funktioniert, ergänzen. Unser Verbesserungsansatz lag daran, das Gerät so nah wie möglich am Körper zu positionieren. Das ist uns durch die direkte Gurteinbindung gelungen.

Die körpernahe Position des Pinchs sorgt dafür, dass die sichernde Person ein direkteres Feedback erhält und locker 20 – 30 cm mehr Seil auf einmal ausgeben kann. Zudem schlackert das Gerät nicht herum, muss beim Seilausgeben nicht mit einer Hand fixiert werden und die Gefahr von einer Querbelastung des Karabiners ist auch eliminiert.“ – Philippe Westenberger, Head of Product bei Edelrid

Direkte Gurteinbindung

Als erstes Gerät am Markt kann das Pinch direkt in den Zentralring des Klettergurts eingehängt werden, wodurch es näher und tiefer am Anseilpunkt und somit das ganze Sicherungssystem kompakter ist. Dadurch muss beim schnellen Ausgeben des Seils das Gerät nicht zwischen Zeigefinger und Daumen fixiert werden.

Das Auflegen des Daumens auf die Bremsmechanik genügt, wodurch das Bremsseil sicher mit allen vier Fingern gehalten werden kann. Bei einem unvorhergesehen Sturz greifen die Finger durch den Kontraktionsreflex zu und der Daumen löst sich automatisch vom Gerät.

Zudem kann die sichernde Person einfach zwischen linker und rechter Hand wechseln, weil das Pinch nicht mit der rechten Hand fixiert werden muss. Ein weiteres Plus ist die erhöhte Spannweite durch die nahe Position am Körper, wodurch die sichernde Person superschnell und effizient mehr Seil auf einmal ausgeben kann.

Linearer Seilverlauf

Beim Ablassen lässt die sichernde Person das Seil einfach linear über die vorderen Bremsrillen aus Stahl laufen und steuert so zusätzlich zum Hebel die Geschwindigkeit über den Druck mit der Bremshand. Die Vorteile: Das Seil krangelt nicht, da es gerade ins Gerät läuft und so besteht beim Abseilen und Ablassen stets volle Kontrolle über das Bremsseil. Zudem sorgen die Bremsrillen aus Stahl für eine erhöhte Langlebigkeit und verhindern unschöne Verfärbungen, wie sie typischerweise bei Seilreibung auf Aluminium auftreten. Das wirkt sich vor allem beim Einsatz von weichen und dünnen Seilen positiv aus.

Technische Details Edelrid Pinch

• Sicherungsgerät mit Blockierunterstützung

• Zertifizierungen: EN 15151-1, EN 12841-C

• Geeignet für Dynamikseile von 8,5 bis 10,5 mm Durchmesser

• Geeignet für Statikseile von 10,0 bis 10,5 mm Durchmesser (120 kg)

• Gewicht: 234 g

Die direkte Gurteinbindung mit dem Edelrid Pinch Sicherungsgerät
Das aufgeklappte Edelrid Pinch Sicherungsgerät
Das Edelrid Pinch Sicherungsgerät
Das Ablassen mit dem Edelrid Pinch Sicherungsgerät
Beim Sichern mit dem Edelrid Pinch Sicherungsgerät

Ausschaltbare Anti-Panik Funktion

Das Pinch kommt mit einer Anti-Panik Funktion, die es vor allem für Einsteiger*innen zum idealen Sicherungsgerät macht. Wenn der Bremshebel zu weit nach hinten gezogen wird, blockiert das System automatisch, das Seil wird gebremst und die kletternde Person nicht weiter abgelassen.

Das kann bei sehr leichten Personen, dicken Seilen oder viel Reibung im System unangenehm werden, weil die Anti-Panik Funktion leichter und vermutlich häufiger aktiviert und deaktiviert werden muss. In aktivierter Anti-Panik Funktion bietet das Pinch über eine zweite Bremsstufe die Möglichkeit durch abermalig weiteres Ziehen den Ablassvorgang ohne Anti-Panik Funktion weiter fortzusetzen.

Vielseitige Anwendung

Die Konstruktion des neuen Sicherungsgeräts Pinch hat auch beim Mehrseillängenklettern bedeutende Vorteile. Zum einen kann das Gerät auch mit einem Karabiner verwendet werden, beispielsweise bei der Körpersicherung mehr Freiraum zwischen Standplatzschlinge und Sicherungsgerät benötigt wird.

Zum anderen lässt es sich so in vier verschiedenen Richtungen am Standplatz einhängen, wodurch der Ablasshebel immer in eine Position gebracht werden kann, in der er sich sauber bedienen lässt. Das Pinch ist somit das einzige Gerät, das eine 90-Grad-Drehung am Standplatz erlaubt.

Auch in der Seilzugangstechnik bietet das Pinch als kompaktes Abseil- und Seilpositionierungsgerät ein optimales Handling, was vor allem beim Arbeiten mit dünnen Seilen von Vorteil ist. Pro-Anwender*innen im Routenbau oder in anderen Einsatzgebieten, bei denen die Anti-Panik Funktion den Arbeitsfluss stören könnte, können diese mittels einer mitgelieferten Schraube dauerhaft ausschalten. Und weil das Pinch so leicht, kompakt und vielseitig ist, können alle, die nach der Arbeit noch eine Runde an den Fels gehen, ihr Arbeitsgerät gleich direkt mit in den Feierabend nehmen.

Die direkte Gurteinbindung des Edelrid Pinch mit seinen zahlreichen Vorteilen, die lineare Seilführung, die ausschaltbare Anti-Panik Funktion mit zweiter Bremsstufe und die Vielseitigkeit machen das Sichern und Arbeiten mit einem blockierunterstützten Sicherungsgerät zu einer ganz neuen Erfahrung.


Quelle: Edelrid

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben