Zu schwache Druckknöpfe und ein in der Folge überlasteter und defekter Reißverschluss
14 April 2020

Test ABK Kletterhose

Mehr Tiefen als Höhen bei der Kletterhose des französischen Kletter-Labels ABK

 

Seit einigen Jahren mischt die französische Klettermarke ABK auch in unseren Breiten die Climbing Clothing Szene auf. Gutes Marketing, tolle Farben und Schnitte. Doch wie sieht es bei ABK mit der Qualität aus? Wir haben eine der Kletterhosen von ABK für euch getestet.

Auf den ersten Blick ist alles hip und perfekt. Die Kletterhose passt im Geschäft gut und wird auch gleich gekauft. Bald tauchen aber erste Schwächen auf:

  1. Die beiden Druckknöpfe, mit denen die Kletterhose verschlossen wird, sind viel zu schwach ausgeprägt. Das heißt, die Kletterhose bleibt von selbst nicht geschlossen. 
  2. Der Schnitt ist zwar hüftig-modern, aber die Hose rutscht dadurch immer unter die Hüftschlaufe des Klettergurts, was bei kühleren Temperaturen schlecht ist.
  3. Die Verarbeitung unserer ABK-Kletterhose war extrem schlecht. Bereits nach wenigen Tagen löste sich die Naht bei den hinteren Taschen und nach einiger Zeit ging auch der Reißverschluss kaputt.

Die anfängliche Freude löste sich bald in Ärger auf. Die ABK-Kletterhose ist aufgrund ihres Schnittes und ihrer schlechten Verarbeitungsqualität fürs Klettern, egal ob Sportklettern, Klettersteig oder MSL Klettern nicht wirklich zu empfehlen. Die Farben sind bei ABK zwar bunt und das Marketing fetzt, doch die Verarbeitung hinkt bei ABK leider ganz stark hinter den anderen Outdoormarken hinterher - schade!

Fazit bergsteigen.com: Definitiv ein Fehlkauf und es bleibt zu hoffen, dass wir hier nur eine Montagshose hatten!

Aufgelöste Nähte bei der ABK Kletterhose
Zu schwache Druckknöpfe und ein in der Folge überlasteter und defekter Reißverschluss
ABK Kletterhose
Die Hintere Tasche der ABK Kletterhose


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben