Für Mehrseillängerouten ist der Japser CR 4 von Camp eine sehr gute Wahl!
24 Juli 2017

Test Klettergurt Jasper CR 4 von Camp

Sehr guter Allround-Klettergurt, der vielseitig einsetzbar ist - für Mehrseillängentouren und Aktivitäten bei denen man es gerne bequemer haben will ein Hit...

Camp Jasper CR 4 – schon einmal gehört? Vermutlich die wenigsten von uns, aber das könnte sich schnell ändern. Der Italienische Hardwarespezialist Camp/Cassin hat mit dem Jasper einen sehr guten Allround-Klettergurt auf den Markt gebracht, den man in fast allen alpinen Lebenslagen einsätzen kann.

Beim Auspacken kommt einem der Gurt etwas filigran vor, dieser Eindruck ändert sich aber schnell (dürfte mit der Komprimierung bei der Auslieferung zu tun haben) und verschwindet dann komplett. Es gibt vier Express-Schnallen, der Klettergurt ist also komplett verstell- und anpassbar. Großen Erklärungsbedarf braucht es beim ersten Anziehen nicht, es geht alles flux von der Hand. Die Schnallen sind schnell und einfach eingestellt und – positiv – auch die hinteren Gummizüge zu den Beinschlaufen lassen sich einfach einstellen (das ist bei vielen Klettergurten nicht so).

Beim Klettern und Hängen (Abseilen oder Standplatz) ist der Gurt sehr bequem, das dürfte mit der guten Ergonomie und Ausführung der Hüftpolsterung zu tun haben. Durch diesen Umstand wird der Jasper CR 4 zum erste Wahl-Gurt bei Mehrseillängen und Big Walls. Der Griff zu den Expressschlingen funktioniert wie gewohnt perfekt, die Materialschlaufen dürften also am richtigen Platz sein. Neben der Einbindeschlaufe vorne gibt es hinten eine kleine Chalkbagschlaufe und noch eine „Schwerlast“-Schlaufe, die vor allem bei Bigwall-Gurten dazu gehört.

Die Vorder- und Rückenansicht des Camp Jasper CR 4 Klettergurtes.
Für Mehrseillängerouten ist der Japser CR 4 von Camp eine sehr gute Wahl!
Gut positionierte Materialschlaufen sorgen für Ordnung am Gurt.
Man hat mit dem Jasper ein gutes Sicherheitsgefühl - auch wenn's mal steiler wird.
Man kann einen Verschlusskarabiner so in die Anseilschlaufe einhängen, dass dieser nicht verrutscht, sondern seine Position beibehält.
Der Jasper CR 4 brachte bei uns 408 g auf die Waage.
Die beiden Materialschlaufen in der Seitenansicht.
Auch hinten sehr aufgeräumt (zwei hintere Materialschlaufen, Haulbagschlaufe und kleine Schlaufe für das Chalkbag).

Der Anseilring vorne ist solide verarbeitet und hat noch eine kleine Feinheit. Man kann in diesen einen Verschlusskarabiner so einhängen, dass dieser nicht verrutscht, sondern seine Position beibehält. Für Leute die Wert darauf legen oder die bleibende Position beim Sichern gewöhnt sind ein Hit. Wir haben den Jasper sowohl im Klettergarten als auch in vielen Mehrseillängentouren und auf Klettersteigen im Einsatz - der Jasper ist bei uns also quasi die Universal-Küchenmaschine.

Camp/Cassin ist mit dem Jasper CR 4 wirklich ein guter Klettergurt gelungen, der auch ein interessantes Preis/Leistungsverhältnis hat. Der Gurt ist bewusst im Allroundsegment angesiedelt. Der Jasper ist das perfekte Tool für den semi-extremen Alpinisten und Multipitchrouten-Kletterer und erfüllt alle Erwartungen, die an einen Klettergurt gestellt werden.

Fazit bergsteigen.com: Der Jasper ist quasi die Universal-Küchenmaschine für Alpinisten - leicht, robust und angenehm zu tragen. Vor allem das sehr gute Hängegefühl macht den Jasper CR 4 zur ersten Wahl bei Mehrseillängentoren und Big Walls!

Daten Klettergurt Jasper CR 4

Größen: XS-M bwz. M-XL

Gewicht: 410 g

Beckengurt: 62-82 bzw. 76-100 cm

Beinschlaufen: 46-56 bzw. 52-62 cm

Preis: Onlinepreisspanne von 50 - 60 Euro

Webtipp: Camp

Schagwörter:


Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.
Nach oben