Reiteralm Eisfall

Eisklettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit WI3+
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg1025 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 85 m
1:30 Std.  /  2:00 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:05 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:25 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Felbertauern  (1025 m)
Charakter:

Schöner Einsteiger-Eisfall direkt neben der Straße. Mit 5 Minuten Zustieg ist dieser Eisfall eine gute und vor allem leichte Alternative zu den Eisfällen oben beim Tunnel, meist ist auch unten das Wetter etwas besser. Der Fall ist aber akut lawinengefährdet (befindet sich ober einer Lawinengalerie!). Der Eisfall ist von der Straße aus gut sichtbar!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

?

Seillänge: 

1 x 50 m

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz nach der Lawinengalerie beim Wolframwerk (große Kurve), kurz auf das Dach der Galerie steigen und in wenigen Minuten zum Einstieg

Höhe Einstieg: 

1025 m

Abstieg:

Oben links aussteigen (zuerst kurz steil) und dann links zu einer Forststraße queren - über diese gemütlich und unschwierig zum Einstieg.

Bemerkungen:

Vorsicht: Der Fall befindet sich aber in einem Lawineneinzugsbereich (ober eine Lawinengalerie), somit ist die Lawinensituation sehr genau zu prüfen!

Infostand: 

27.11.2004

Autor: 

A+A Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Zell am See nach Mittersill, nun die Felbertauernstrasse bis zur großen Kehre (Lawinengalerie) beim Wolframwerk, gleich nach der Lawinengalerie rechts parken (bei der Abzweigung nach Hintersee).

Talort / Höhe:

Mittersill  - 788 m

Bilder (9)

Übersicht

Übersicht, Der Fall bei wenig Schnee im Dezember 2004., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Parkplatz

Parkplatz, Beim Parkplatz am Ende der Lawinengalerie (es gibt neben der Straße noch eine zweite Röhre die als Zufahrt zum Wolframwerk genutzt wird). An diesem Tag hat es oben beim Felbertauerntunnel stark geschneit und geblasen - unten war perfektes Wetter., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

1. Seillänge

1. Seillänge, In der ersten leichten Länge., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Standplatzbau

Standplatzbau, Beim Standplatzbau im linken Teil., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

1. Seillänge

1. Seillänge, Kurz vor dem ersten Stand., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Ausstieg

Ausstieg, Kurz vor dem Ausstieg wird es steiler., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

2. Seillänge

2. Seillänge, In der steileren linken Variante, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Wolframwerk

Wolframwerk, Beim Ausstieg mit Blick zum Wolframwerk, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.