Vorderer Brunnenkogel Nordwestpfeiler

Eisklettern
Schwer
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit M4
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg2800 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 600 m  /  1700 Hm
10:00 Std.  /  17:00 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 4:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Vorderer Brunnenkogel  (3306 m)
Charakter:

In den unteren Seillängen meist schlechter Fels und mäßige Absicherung. Weiter oben wird der Fels deutlich besser. Allerdings liegen auch dort noch viele lose Felsen herum. Die Kletterei ist recht anhaltend, mit ein paar tollen Längen im oberen Wandbereich.

Genaue Routenbeschreibung:

Der Einstieg befindet sich am tiefsten Punkt der Wand. Die erste Seillänge kann auch über ein Schneefeld links umgangen werden.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Winterbegehung: Benedikt Hiebl, Chris Rudolph und Christian Esswein am 30.04.2016

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

8

Klemmkeile: 

1 Satz

Friends: 

ein Satz bis #3, 2-3 micros

Ausrüstung:

- ein Sortiment Schlaghaken

- meist braucht man keine Eisschrauben

Ergänzung zur Schwierigkeit:

M4/IV

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Vom großen Parkplatz beim Gasthof Lüsens entlang der Langlaufloipe taleinwärts zum Fernerboden, dort vorbei an einer Hütte in Richtung Westen in das Längental aufsteigen (unterhalb der Materialseilbahn des Westfalenhauses). Im Tal flach weiter, an der Längentalalm vorbei in Richtung Westfalenhaus, unterhalb des Schutzhauses nach links im immer noch flachen Tal weiter. Rechts zweigt der Aufstieg zum Hohen Seeblaskogel ab und man erreicht steileres Gelände. Vor Beginn der Reste des Längentalferners zweigt man links zum Einstieg am tiefsten Punkt der Nordwand ab.

Höhe Einstieg: 

2800 m

Abstieg:

Vom Gipfel dreimal Abseilen (nach Osten) bis man das Gletscherbecken auf der anderen Seite erreicht. Von dort nach Norden queren bis man die Scharte nördlich vom Brunnenkogel erreicht. Über eine steile Rinne zurück zum Einstieg. Beim Zustieg ist die Rinne gut sichtbar!

Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 31/2, Stubaier Alpen, Sellrain

Bemerkungen:

Sehr langes Unternehmen, vor allem im Winter. Die ganze Tour Auto bis Auto dauerte 17 - 18 Std.!

Die Lawinengefahr sollte beachtet werden (steile Rinnen beim Abstieg und steile Schneefelder in der Wand).

Infostand: 

30.04.2016

Autor: 

Chris Rudolph

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntalautobahn bis zur Abfahrt Zirl-Ost, dann weiter in Richtung Sellrain. Durch das Tal hinauf bis Gries im Sellrain, dort nach links (Süden) Richtung Lüsens abzweigen und bis zu den gebührenpflichtigen Parkplätzen beim Gasthof Lüsens am Ende der Straße auffahren. Ab der Abzweigung vor Praxmar ist die Straße meist eine Schneefahrbahn - dann oft Kettenpflicht.

Talort / Höhe:

Gries im Sellrain  - 1187 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz beim Gasthof Lüsens  - 1634 m

Bilder (7)

Übersicht mit dem Routenverlauf.

Übersicht mit dem Routenverlauf. , Foto: Fotos: Christian Esswein

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.