Bodybuilding und Ballett - Au Süd

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
6 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 m  /  200 Hm
2:00 Std.  /  2:50 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:20 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Rotkopf  (2819 m)
Charakter:

Die "Bodybuilding und Ballet" ist die Toproute im rechten Sektor im Mehrseillängen-Klettergebiet Au Süd. Unten eine anstrengende Hangquergang in der Mukis gefragt sind, oben dann Plattenschleicherei vom Feinsten. Die Route "Eierschwammerlsackerl" ist nicht so lohnend, aber deutlich leichter. Wer mal in Zillertal ist, sollte sich dieses kleine aber feine Gebiet auf jeden Fall einmal anschauen.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die Top-Touren sind "Chickenheads-Plaisir" und "Bodybuilding und Ballett".

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Div. Erstbegeher.

Seillänge: 

1 x 70 m

Expressschlingen: 

14

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

1 x 70 m Einfachseil (zum Abseilen), Kletterausrüstung mit 12 Expressschlingen und Helm. Für einige Routen sind 14 Expressschlingen nötig.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Bohrhaken abgesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Mehrere Seillängen 7-, selten leichter.

Zustieg zur Wand:

Von der 2ten Kehre links der Beton-Straßenmauer am Rand der Wiese zum Wald hinauf folgen. Man folgt der kleinen, gelben Punktmarkierung (kleine gelbe Punkte auf den Felsen) und gelangt auf Pfadspuren direkt zum Einstieg der Touren im linken Sektor. Zum rechten Sektor quert man ca. 200 m unterhalb der Felsen nach rechts. Die Touren sind tlw. angeschrieben.

Abstieg:

Abseilen über die Routen und auf dem Zustiegsweg zurück zur Straße absteigen.

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte Nr. 35/2 Zillertaler Alpen, Mitte

Bemerkungen:

Nach stärkeren Regenfällen besser einen Tag abwarten.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl, Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A12 bis zur Ausfahrt Zillertal. Weiter auf der B169 nach Mayrhofen. Noch vor dem Ort biegt man links in Richtung Brandenberg ab. Nach dem langen Tunnel links auf der Mautstraße in den Zillergrund bis zum Gasthof in der Au (dort ist ein Parkplatz). Man kann noch zwei Kehren höher fahren und direkt beim Beginn des Zustieges parken (nur Platz für 2 - 3 PKW).

Mit Öffis: Mit der Zillertalbahn nach Mayrhofen von dort mit dem Bus bis in den Zillergrund zum Gasthof in der Au.

Talort / Höhe:

Mayrhofen  - 633 m

Ausgangspunkt / Höhe:

2te Kehre oberhalb des Ghf. in der Au.  - 1320 m

Bilder (11)

Die Routen oberhalb des Ghf. in der Au.

Die Routen oberhalb des Ghf. in der Au.

Der Hangelquergang von "Bodybuilding und Ballett" (1. SL.).

Der Hangelquergang von "Bodybuilding und Ballett" (1. SL.).

Zustieg - man folgt den kleinen, gelben Punkten (im roten Kreis).

Zustieg - man folgt den kleinen, gelben Punkten (im roten Kreis).

Einstieg "Eierschwammerlsackerl".

Einstieg "Eierschwammerlsackerl".

Im Unterholz - Ende erste Seillänge "Eierschwammerlsackerl".

Im Unterholz - Ende erste Seillänge "Eierschwammerlsackerl".

Die Querung in der zweiten Seillänge (Eierschwammerlsackerl).

Die Querung in der zweiten Seillänge (Eierschwammerlsackerl).

Die letzte Seillänge der "Eierschwammerlsackerl"

Die letzte Seillänge der "Eierschwammerlsackerl"

Die Eierschwammerl - wachsen beim ersten Stand der Tour.

Die Eierschwammerl - wachsen beim ersten Stand der Tour.

Die erste Seillänge von "Bodybuilding und Ballett".

Die erste Seillänge von "Bodybuilding und Ballett".

Der Hangelquergang von "Bodybuilding und Ballett" (1. SL.).

Der Hangelquergang von "Bodybuilding und Ballett" (1. SL.).

Weitere in Klettertouren in Au Süd

Weitere in Klettertouren in Au Süd

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben