Caipirinha - Nösslachwand

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
6- obl.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 170 m  /  330 Hm
2:00 Std.  /  2:45 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Klettergarten Nösslach  (1150 m)
Charakter:

Schöne, in der Mitte etwas schwerere Klettertour. Das kleine Dach in der vorletzten Seillänge kann man technisch sehr gut bewältigen, das ergibt eine ansprechende 6er Tour. Ein exzellenter Mix aus Platten und steilen, griffigen Passagen. Caipirinha ist bis auf die Dachpassage der links verlaufenden Route Südwind sehr ähnlich.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Man klettert in der ersten Seillänge kurz vor dem großen Absatz mit dem Baun nach rechts zu einem Standplatz.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Unbekannt (wird aber gerne ergänzt).

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Keine

Ausrüstung:

10 Express, 60 m Einfach- oder Doppelseil und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Bohrhaken abgesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle am Dach 7, die geht aber sehr gut technisch. Sonst nie mehr als kurz 6 und 6- (außer man klettert in der zweiten Seillänge direkt über den letzten Haken, dann evtl. dort noch einmal 7-), der Rest meist um 5.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz durch die Radwegunterführung auf die andere Straßenseite zur Kläranlage. Dann links dem Wanderweg in Richtung Wiesle folgen. Ca. 50 Meter nach einem Bildstock, bei einer Lichtung zweigt man auf deutlichen Pfadspuren rechts zur Felswand ab. Dort gelangt man zu einem Podest. Auf diesen Absatz klettern und vorbei an der Sonnenblume (aufgeklebter Stein mit Sonnenblume) - dort beginnt die Route (ist angeschrieben).

Abstieg:

Vom Ausstieg beim Wandbuch anfangs auf einem Band an einem Fixseil nach links und kurz hinauf. Dann linkshaltend bis zu einer Wiese (Markierungen), zuletzt auf einem Pfad zum Wanderweg. Anschließend auf dem markierten Weg im Zickzack zum Parkplatz absteigen.

Bemerkungen:

Die schwere Stelle in der vierten Seillänge ist ein Dach. Diese Stelle lässt sich technisch gut bewältigen. Besser erst nach einem trockenen Tag einsteigen. Bei starkem Wind kann es im unteren Teil der Route wegen des nahen Wasserstreifens eventuell etwas feucht sein.

Infostand: 

10.09.2016

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Ötztal. Im Ötztal taleinwärts bis Umhausen fahren. Nach dem Ort wird das Tal etwas enger und wo das Tal wieder breiter wird, befindet sich links eine kleine Kläranlage mit einer Kapelle. Gegenüber der Anlage, auf dem großen Schotterplatz parken. Öffis: Mit der Bahn nach Ötztal- Bahnhof und dem Bus nach Au vor Längenfeld.

Talort / Höhe:

Längenfeld  - 1180 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz gegenüber vom Klärwerk  - 1150 m

Bilder (10)

Die Lage der Route Caipirinha an der Nösslachwand.

Die Lage der Route Caipirinha an der Nösslachwand.

Der Einstieg in die Tour.

Der Einstieg in die Tour.

Die erste leichte Seillänge, rechts der kleine Wasserfall.

Die erste leichte Seillänge, rechts der kleine Wasserfall.

Die direkte Stelle beim letzten Haken in der 2ten Seillänge.

Die direkte Stelle beim letzten Haken in der 2ten Seillänge.

Die dritte Seillänge - steil und griffig.

Die dritte Seillänge - steil und griffig.

Unterhalb des Daches (3te Seillänge).

Unterhalb des Daches (3te Seillänge).

Der Stand unter dem Dach.

Der Stand unter dem Dach.

Das Ende der 4ten Seillänge.

Das Ende der 4ten Seillänge.

Die fünfte Seillänge.

Die fünfte Seillänge.

Der Abstieg am Fixseil.

Der Abstieg am Fixseil.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben