Carpe Diem

Klettern
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
6+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 m  /  200 Hm
3:30 Std.  /  5:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Gebirge:
Berg:
Pitl Ciampanil de Val  (2000 m)
Charakter:

Als Grödens Seitental, bietet das Langental nicht nur ein Wanderparadies oder ein ideales Betätigungsfeld für Eiskletterer, sondern auch sämtliche Routen in idyllischer Geborgenheit. Der kleine Bruder des bekannteren Ciampanil de Val weist mit seiner gelb leuchtenden Südwand eine anständig steile Kletterei, die auf Grund der geringen Höhe auch als ideale Frühjahr oder Herbtstour gilt. Wegen der raschen Zu- und Abstiege, bei zeitigem Aufbruch auch als Vormittagsbeschäftigungen bei gewittrigem Wetter möglich. Die Route folgt den Weg des geringsten Wiederstandes, mitten durch den sonnigen Abbruch. Die fein strukturierte Wand erfordert abwechslungsreiche Bewegungsmuster, sowie technisch interessantes Ausdauerklettern. Athletische Passagen bilden die beiden Schlüsselstellen. Der teilweise splittrige Fels ist noch nicht völlig abgeklettert, die relativ gute Absicherung wirkt aber beruhigend. Weil es hinterher auf gleichem Weg hinabgeht, kann man sich auch bei unsicherem Wetter in die Route wagen.  

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Ivo Rabanser und Armin Senoner, 27. Oktober 2001

Seillänge: 

2 x 55 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

Kletterausrüstung und ein Satz Cams

Bemerkung zu den Versicherungen:

Standplätze an gebohrte Ringe bzw. Haken, sowie ausreichend Zwischenhaken vorhanden. Für zusätzliche Absicherung ist ein Satz Cams erforderlich.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7 (zwei Passagen), sonst recht anhaltend 6+ und 6 (oder 6+/A0)

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz auf Pfadspur im Wald, wobei man bald auf den »Kreuzweg« trifft, dem man kurz nach rechts verfolgt. Weiter auf dem Steig bergan und über steile Wiesenhänge unter dem Ciampanil de Val ansteigen. Einstieg bei geräumiger Nische unter grasigen Steilrampe (½ Stunde).

Höhe Einstieg: 

1800 m

Abstieg:

Vom Gipfel (Wandbuch) über die Aufstiegsroute abseilen (35 m, 50 m, 35 m, 40 m, 35 m) hinab zum Wandfuß. Auf dem Zustiegsweg zurück zum Parkplatz.

Kartenmaterial:

Tabacco Karte Nr. 5, Val Gardena-Gröden/Alpe di Siusi-Seiseralm

Infostand: 

06.06.2016

Autor: 

Ivo Rabanser

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Über die Brennerautobahn bis nach Klausen und weiter ins Gardenatal bis nach Wolkenstein. Am Ortsanfang von Wolkenstein der Straße ins Langental folgen und bis zum gebührenpflichtigen Parkplatz beim Imbisstand fahren(Parkautomat, Ende der Fahrmöglichkeit).

Talort / Höhe:

Wolkenstein  - 1563 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz im Lagental  - 1710 m

Bilder (15)

Pitl Ciampanil de Val mit der Route »Carpe Diem« (c) Ivo Rabanser

Pitl Ciampanil de Val mit der Route »Carpe Diem« (c) Ivo Rabanser

Edy Rabanser in der 7. Seillänge (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Edy Rabanser in der 7. Seillänge (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Langental mit den gelben Südwänden der Steviola, del Ciampanil de Val und des Pitl Ciampanil de Val (c) Ivo Rabanser

Langental mit den gelben Südwänden der Steviola, del Ciampanil de Val und des Pitl Ciampanil de Val (c) Ivo Rabanser

Die Südwand des Pitl Ciampanil de Val (c) Ivo Rabanser

Die Südwand des Pitl Ciampanil de Val (c) Ivo Rabanser

In der 5. Seillänge während der ersten Begehung (27.10.2001) (c) Ivo Rabanser

In der 5. Seillänge während der ersten Begehung (27.10.2001) (c) Ivo Rabanser

Ivo Rabanser während der ersten Begehung (27.10.2001) (c) Ivo Rabanser

Ivo Rabanser während der ersten Begehung (27.10.2001) (c) Ivo Rabanser

Klassische Absicherung in der »Carpe Diem« (c) Ivo Rabanser

Klassische Absicherung in der »Carpe Diem« (c) Ivo Rabanser

Ivo Rabanser in der ersten der beiden Schlüsselpassagen (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Ivo Rabanser in der ersten der beiden Schlüsselpassagen (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Cristina Oppio in der kurzen 6. Seillänge (06.06.2018) (c) Ivo Rabanser

Cristina Oppio in der kurzen 6. Seillänge (06.06.2018) (c) Ivo Rabanser

Ivo Rabanser in der 7. Seillänge (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Ivo Rabanser in der 7. Seillänge (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Cristina Oppio in der 7. Seillänge (06.06.2018) (c) Ivo Rabanser

Cristina Oppio in der 7. Seillänge (06.06.2018) (c) Ivo Rabanser

Edy Rabanser in der 7. Seillänge (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Edy Rabanser in der 7. Seillänge (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Cristina Oppio in der 7. Seillänge (06.06.2018) (c) Ivo Rabanser

Cristina Oppio in der 7. Seillänge (06.06.2018) (c) Ivo Rabanser

Edy Rabanser in der 7. Seillänge (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Edy Rabanser in der 7. Seillänge (30.05.2018) (c) Ivo Rabanser

Cristina Oppio in der 8. Seillänge (06.06.2018) (c) Ivo Rabanser

Cristina Oppio in der 8. Seillänge (06.06.2018) (c) Ivo Rabanser

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben