Cinque Stagioni + Spigolo Sud

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7+
6 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 260 m  /  200 Hm
2:30 Std.  /  3:00 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:10 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:20 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Ruppe Secca  (350 m)
Charakter:

Kombination von zwei schönen gut gesicherten Touren auf dem Ruppe Secca. Unten teils steile Platten und oben ein wunderbarer, plattiger Grat.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Bergführerclub Arco 2000

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

Kletterausrüstung und Helm

Zustieg zur Wand:

Vom Campingplatz (Camping Arco) kurz auf der Straße zurück, bis rechts ein Weg abzweigt. Über diesen ein Stück unter die Tour und dann links zum Einstieg rechts von der markanten Wasserleitung.

Höhe Einstieg: 

120 m

Abstieg:

Entweder vom Ausstieg bei einem Abseilstand 55 m zum Beginn der Spigolo Sud abseilen und hinter dem Burgfelsen zurück nach Arco. Oder weiter hinauf bis man auf den markerten Weg zum Sentiero di Colodri (Klettersteig B) trifft. Über diesen zurück zum Campingplatz.

Infostand: 

31.05.2006

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Rovereto (Autobahnausfahrt Rovereto Süd/Lago di Garda Nord) über Mori in Richtung Torbole. Kurz vor Torbole zweigt man in Nago rechts nach Arco ab. In Arco über die markante Brücke nahe des Burgfelsens, nach der Brücke sofort rechts zum ersten Campingplatz (Schwimmbad) und dort parken.

Talort / Höhe:

Arco  - 100 m

Bilder (16)

Übersicht Ruppe Secca

Übersicht Ruppe Secca, Rot = Cinque Stagioni u. Spigolo Sud Gelber Pfeil: Hier kann man Abbrechen Gelb = Zustieg, Foto: AJ

Spigolo Sud

Spigolo Sud

Unterer Teil

Unterer Teil, Schöne Platten, Foto: AJ

Mittelteil

Mittelteil, Hier noch vor der Höhle im etw. gestuften Mittelteil, Foto: AJ

Schlüssellänge

Schlüssellänge, Start in die Cruxlänge. Schlüsselstelle beim künstl. Griff., Foto: AJ

Crux

Crux, Kurz vor der schwersten Stelle., Foto: AJ

Teil 2 der Tour

Teil 2 der Tour, Hier in der Piazverschneidung, die man auch rechts über die Platte vermeiden kann., Foto: AJ

Grat

Grat, Danach kommt ein schöner Grat, Foto: AJ

Finale

Finale, Kurz vor dem Schluss kommt noch eine super Plattenstelle., Foto: AJ

Im Mittelteil der Route

Im Mittelteil der Route , Foto: Gerhard König

Cinque Stagioni

Cinque Stagioni, Einstieg in die Route. ACHTUNG: Der im Topo beschriebene künstliche Griff existiert nicht mehr! War sehr abenteuerlich die Stelle zu klettern., Foto: Werner Friesenbichler

Cinque Stagioni

Cinque Stagioni, 5. SL: Schöner Quergang; jedoch ist hier ein wenig Balance notwendig., Foto: Roland Groll

Spigolo Sud

Spigolo Sud, Roli und Markus am Stand nach der 1. SL. Am Beginn der 2. SL ein herrlich griffiger Piaz-Riss., Foto: Werner Friesenbichler

Spigolo Sud

Spigolo Sud, Letzte SL: Schöne Reibungkletterei über eine Platte, Foto: Roland Groll

Spigolo Sud

Spigolo Sud, Belohnung am Ende der Route: Blick über Arco und auf den Lago di Garda., Foto: Roland Groll

Spigolo Sud

Spigolo Sud, Das Abseilen ist nicht sehr ratsam! Man gelangt in ein mittlerweile eingezäuntes Grundstück, wo laut dem Schild ein Hund darin weilen sollte! Wir haben glücklicherweise keine gesehen., Foto: Werner Friesenbichler

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben