Die Blaue Sau

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8-
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 m  /  800 Hm
3:30 Std.  /  6:30 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Schmurzwand  (2200 m)
Charakter:

Die Route befindet sich ungefähr in der Mitte des Gschnitztales an den sog. Schmurzwänden. Diese sind von der Hauptstraße aus zwischen Trins und Gschnitz gut einsehbar. Die Route wurde in mehreren Versuchen im Sommer 2015 und 2016 von unten erstbegangen. Der Fels ist so gut wie überall sehr kompakt, deshalb wurden an vielen Stellen Bohrhaken verwendet. Alle verwendeten Normalhaken wurden belassen, trotzdem sind mobile Sicherungsmittel nötig. Alle Stände sind mit 2 Bohrhaken eingerichtet. Die Kletterei spielt sich meistens in senkrechten Platten und tlw. Rissen ab und ist überraschend gutgriffig.

Genaue Routenbeschreibung:

Es gibt zwei Einstiegsmöglichkeiten: Der linke Einstieg ist nicht zu empfehlen (1 SL, 45m, IV-: über bröseliges Schrofengelände hoch, 3 BH; 2 SL, 35m, VII-: anspruchsvoll und schlecht absicherbare Platte, 3 BH). Der rechte Einstieg startet ca. 15 m links von Baum und Wandbuch.

1 SL, 35 m, VII: Von einem Band mit großem Block an mehreren von Graspolstern unterbrochenen senkrechten Platten hoch. Zuletzt links haltend zu einem Stand auf einem Band mit Alpenrosen, 6 BH.

2 SL, 25 m, VII: Vom Stand nach links und bei einem Riss (NH) hoch, 4 BH.

3 SL, 45 m, VII+: Zuerst schräg links zu NH, danach über Platten hoch. Nach dem ersten BH hoch und dann dem Riss nach rechts bis zu einer kleinen Verschneidung folgen. Nach dieser zuerst entlang eines Risses, dann durch Platten gutgriffig und steil nach oben. Zuletzt nach rechts zum Stand auf einem Moosbett. Lange Seillänge, auf den Seilverlauf achten, 4 BH.

4 SL, 40 m, VIII-: Vom Stand gerade hoch und dann im Linksbogen anhaltend schwierig durch kompakte Platten. Zuletzt einem kleinen Band nach rechts zum Stand folgen, 7 BH.

5 SL, 30 m, VII-: Vom Stand nach rechts und schräg durch Platten zu einem Riss. Diesem bis zum Stand unter der gelber Wand folgen, 3 BH.

6 SL, 25 m, VII: Dem Riss durch die steile Wand bis zum Stand in den Schrofen folgen, 2 BH.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Christoph Soratroi, Felix Erlacher

Seillänge: 

2 x 50 m

Ausrüstung:

50 m Halbseile. Friends von BD 2 (gelb) bis zum BD C3 1 (rot). BD .4,.5,.75 (grau, violett, grün) doppelt.

Hammer und NH.

Zustieg zur Wand:

Vom Ende des Forstweges wenige Meter zurück und bei einer großen Schneise aufwärts. Nach 50 m links auf den lichten Rücken gehen und diesem folgen. Am Ende des Rückens kurz durch den Wald und dann weiter geradeaus. Ab dort ist der Steig mit rot/weißem Absperrband markiert.

Auf ca. 1700 kommt man auf eine kleine Lichtung, dort nach rechts (Steinmann) den Trittspuren und nicht mehr dem Absperrband folgen. Kurz am Bachbett entlang hoch und gleich nach rechts (Steinmann) am Wandfuß entlang bis zum Einstieg. Es sollten Bohrhaken sichtbar sein und hinter einem Baum am Felsen befindet sich das Wand(fuß)buch. Vom Ende der Forststr. ca. 1 Std Gehzeit.

Abstieg:

Abseilen über Route.

Infostand: 

27.09.2016

Autor: 

Felix Erlacher

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Durch das Gschnitztal, an Trins vorbeifahren und kurz vor Gschnitz zum Parkplatz der Wallfahrtskirche St.Magdalena. Von dort (Fahrverbot) auf dem Forstweg eben talauswährts, bis man die Möglichkeit hat, an einem Gatter vorbei nach rechts abzubiegen. Diesem Forstweg (eine Kehre) bis zum Ende (mobiler Hochstand) folgen.

Bilder (6)

Übersicht über "Die Blaue Sau"

Übersicht über "Die Blaue Sau"

Übersicht über "Die Blaue Sau"

Übersicht über "Die Blaue Sau"

In der 4. SL der blauen Sau

In der 4. SL der blauen Sau

In der 3. SL der blauen Sau

In der 3. SL der blauen Sau

In der 4. SL der blauen Sau

In der 4. SL der blauen Sau

topo gezeichnet

topo gezeichnet

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben