Fredsteig

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4
4- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 m
2:30 Std.  /  3:35 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:50 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hohe Wand  (946 m)
Charakter:

Äußerst beliebter Weg der in der Mitte eine Gehstrecke hat. Blaue Punktbezeichnung. Er kann beliebig mit dem Wienerstieg kombiniert werden. Nach dem Gehgelände im Mittelstück sollte man die rechte Variante mit den BH wählen. Die linke Verschneidung ist nicht so schön und hat keine Sicherung. Ein sehr empfehlenswerter Anstieg.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Kinderfreundlich: 

Ja

Erstbegeher / Erstbesteiger:

F. Weninger und A. Wildenauer 1915

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

6

Klemmkeile: 

mittlere

Ausrüstung:

Kompl. Kletterausrüstung, Bandschlingen, Keile und Helm

Ergänzung zur Schwierigkeit:

4 zwei Stellen, drei Stellen 4-, sonst leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom "Seiser Toni" (Parkplatz) auf der Strasse noch ca. 250 m weiter bis die Asphaltstrasse nach rechts (abwärts) abzweigt. Von hier auf einem unmarkierten Steiglein direkt zum Wandfuss (Tafel "Wienersteig"). Der Fredsteig beginnt 50 m links bei einer schwarzen Gedenktafel.

Höhe Einstieg: 

700 m

Abstieg:

Entweder westlich über den blau markierten Grafenbergweg oder über den gelb markierten Wagnersteig (tw. Versicherungen, er beginnt ca. 100 m nördlich des Kreuzes der Gr. Kanzel bei einem Baum (gelbe Markierung).

Infostand: 

23.04.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Ausfahrt Wr. Neustadt-Ost, von dort weiter nach Richtung Grünbach/Schneeberg. In Grünbach bei der Kirche Richtung "Seiser Toni" (Tafel).

Talort / Höhe:

Grünbach am Schneeberg  - 557 m

Bilder (20)

Wandübersicht Gr. Kanzel

Wandübersicht Gr. Kanzel

5. Seillänge

5. Seillänge

1. Stand

1. Stand, Durch die Südseitige Lage kann man die Tour auch an schönen Wintertagen machen, Foto: Andreas Jentzsch

2. Seillänge

2. Seillänge, Hier wartet eine Plattenstelle im 4ten Grad., Foto: Andreas Jentzsch

2. Seillänge

2. Seillänge, Nach der Platte wird es steiler, aber griffiger., Foto: Andreas Jentzsch

5. Seillänge

5. Seillänge, Start in die berühmte 'Frednase' (4)., Foto: Andreas Jentzsch

5. Seillänge

5. Seillänge, In der schwersten Stelle der gesamten Tour., Foto: Andreas Jentzsch

5. Seillänge

5. Seillänge, Die Frednase ist geschafft. Ab hier wird's leichter., Foto: Andreas Jentzsch

Gedenktafel beim Einstieg

Gedenktafel beim Einstieg , Foto: ht

1. SL

1. SL, Die ist etwas begrünt., Foto: ht

Schöner Grat im Mittelteil

Schöner Grat im Mittelteil , Foto: ht

Die Vogel/Bauer-Wand

Die Vogel/Bauer-Wand, ist die letzte schwierige Stelle. Danach mündet von rechts der Wienersteig ein., Foto: ht

Am Gipfel

Am Gipfel, Das Wildenauerkreuz auf der Großen Kanzel, Foto: ht

Kirnbauer Franz in der Variante "Mein Gott Walter"

Kirnbauer Franz in der Variante "Mein Gott Walter" , Foto: REITI (Reiterer Wolfgang)

REITI direkt am Gipfel "Große Kanzel" Hier ist der Berg leider aus !!!!

REITI direkt am Gipfel "Große Kanzel" Hier ist der Berg leider aus !!!! , Foto: KIRNI (Kirnbauer Franz)

MANZ (Sinabel Franz) am Ausstieg des Fredsteiges,im Hintergrund das Gipfelkreuz  (große Kanzel)

MANZ (Sinabel Franz) am Ausstieg des Fredsteiges,im Hintergrund das Gipfelkreuz  (große Kanzel), Foto: REITI (Reiterer Wolfgang)

REITI am Ausstieg der Variante "Mein Gott Walter"

REITI am Ausstieg der Variante "Mein Gott Walter", Foto: KIRNI (Kirnbauer Franz)

REITI am Ausstieg der Variante "Mein Gott Walter"

REITI am Ausstieg der Variante "Mein Gott Walter", Foto: KIRNI (Kirnbauer Franz)

REITI am Ausstieg der Variante "Mein Gott Walter"

REITI am Ausstieg der Variante "Mein Gott Walter", Foto: KIRNI (Kirnbauer Franz)

Gesellschaft am Standplatz...

Gesellschaft am Standplatz..., Der Steinbock war erst nach langem Zureden bereit, den Stand frei zu machen und blieb auch schimpfend daneben stehen..., Foto: Gerhard Witzany

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben