Grastöter Diagonale - Rampenwulst

Klettern
Leicht
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5-
4+ obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 255 m  /  510 Hm
2:30 Std.  /  3:45 Std.
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:35 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:40 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Rampenwulst  (900 m)
Charakter:

Einer der großen Plaisir Klassiker im Grazer Bergland. Die Grastöter-Diagonale zieht quer durch den gesamten Rampenwulst und mach auch was den Bewuchs anbelangt ihrem Namen ehre. Das viele Gras stört aber kaum und es warten acht tolle Seillängen auf die Kletter. Obwohl die Tour durchgehend gut gesichert ist, verlangen die letzte Seillänge und der Abstieg etwas alpine Erfahrung. 


Im Einstiegsbereich Steinschlaggefahr!

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Fleck, Horich, Peter 1978

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

9

Ausrüstung:

50m Einfachseil, 9 Expreßschlingen, 2-3 SU-Schlingen für die letzte 3er Seillänge, Steinschlaghelm (!), sowohl durch Kletterer am Ausstieg als auch durch Wild, das oberhalb der Wand die Hänge quert, ist Steinschlag möglich.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Klebebohrhaken durchgesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

8 SL; 4 und 4+ eine Stelle 5-

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz Bärenschütz auf dem Weg zur Bärenschützklamm taleinwärts über eine große und zwei kleine Brücken. Nach der dritten Brücke wenige Schritte nach einem Wassertrog in einer Linkskurve vom Weg rechts abzweigen und  dem Steig bis zu einer Forststraße folgen. Nachdem man die Straße überquert hat, folgt man dem hier breiteren Weg weiter aufwärts bei einem großen Felsblock (danach den linken Weg nehmen) und in In wenigen Minuten gelangt man von hier zum Wandfuß (links lässt man den Nadelspitz liegen). Einstieg bei starkem, rostigen, alten  Bohrhaken.  

Höhe Einstieg: 

780 m

Abstieg:

Vom letzten Stand gerade über Schrofen zu einer Wandstelle mit einer Rinne (mit rotem Pfeil) aufsteigen (max. 1-), durch die Rinne weiter hinauf und danach nach rechts (wieder rote Pfeile) queren und in eine Rinne abklettern (1), diese Erdrinne queren und über Felsen leichte absteigend zum Ende der Wand queren. Am Ende der Felsen nicht gleich rechts die breite Waldrinne runter, sondern diese queren, bis man auf den Buchebensteig (Jagdsteig) triffen. Über diesen Absteigen (viele orange Punkte an Bäumen und Steinmänner). Nach der Aluleiter entweder gerade weiter absteigen, bis man beim gr. Felsblock wieder auf den Zustieg trifft, oder nach links zum Einstieg queren.

Infostand: 

03.05.2020

Autor: 

Andreas Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der S 35 (Graz- Bruck) bei ihrem nördlichen Ende vor Mixnitz über die Murbrücke, beim neuen Kreisverkehr am Ortseingang rechts halten und nach ca. 60m links taleinwärts zum Parkplatz Bärenschützklamm abzweigen.

Talort / Höhe:

Mixnitz  - 447 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Bärenschützklamm  - 480 m

Bilder (9)

Übersicht Rampenwulst mit den Routen "Roter Kamin" und "Grastöterdiagonale"

Übersicht Rampenwulst mit den Routen "Roter Kamin" und "Grastöterdiagonale" , Foto: Andreas Jentzsch

Birgit Auer in der 1. Seillänge

Birgit Auer in der 1. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

In der Schlüsselstelle

In der Schlüsselstelle, Steil aber wundervoll griffig, Foto: Bernie (http://www.bernies-bergwelt.com)

2. Seillänge

2. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Im leichgten Querungs-Mittelteil

Im leichgten Querungs-Mittelteil , Foto: Andreas Jentzsch

Durch diese Rinne steigt man zum Abstieg auf

Durch diese Rinne steigt man zum Abstieg auf , Foto: Andreas Jentzsch

Tolle 5. Seillänge

Tolle 5. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Vor der Schlüsselstelle in der 6. Seillänge

Vor der Schlüsselstelle in der 6. Seillänge , Foto: Andreas Jentzsch

Der Bucheben Jagdsteig ist mit orangen Punkten und Steinmännern gut markiert

Der Bucheben Jagdsteig ist mit orangen Punkten und Steinmännern gut markiert , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben