Hänsel - Trogkofel Südwand

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6/6+
6 obl.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 125 m  /  550 Hm
2:00 Std.  /  4:50 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:20 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Trogkofel  (2280 m)
Charakter:

 Zur Trogkofel Südwand braucht man eigentlich nicht viel sagen. Alle Touren sind außerordentlich schön, haben festen, teils wasserzerfressenen Kalk und sind sehr gut abgesichert. Die Routen sind sich vom Charakter her sehr ähnlich, sie besitzen oftmals technische Passagen und fordern eher die Beine als die Arme. 'Hänsel' hat die Schlüsselstelle in der letzten Seillänge. Wer noch Bock auf mehr hat, sollte die nebenan gelegene 'Gretel' anhängen, die etwas schwerer ist und superschöne Wasserrillen hat. An der Trogkofel Südwand kann man aufgrund ihrer 'Süd'-Exposition vom frühen Frühjahr bis in den späten Herbst klettern.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

unbekannt

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

13

Ausrüstung:

13 Expressen, 60m Einfachseil, Schlingenmaterial

Zustieg zur Wand:

Von der Rudnigalm (1622m) über die Schotterstraße für etwa 500 Meter in südliche Richtung. Wenige Meter nach dem Bach geht man über die Skibrücke und folgt der Skipiste hinauf zur Bergstation der Trogkofelbahn (2020m). Links an der Bergstation vorbei überschreitet man den Kamm und gelangt so auf den Kärntner Grenzweg (KGW), der gleichzeitig der Karnische Höhenweg Nr. 403 ist. Auf diesem etwa  einen Kilometer in westlicher Richtung weiter, bis man zur Abzweigung des Klettersteigs `Crete Rosse' gelangt (beschildert). Hier vorbei, noch einige Meter weiter, bis man die Südwand erblickt. Über Steigspuren hinauf zum Wandfuß, diesem entlang bis zum Einstieg nahe der Schlucht (westliche Begrenzung der Wand).

Höhe Einstieg: 

2000 m

Abstieg:

Abseilen über Abseilpiste (4 mal 30m; siehe Topo) oder über Klettersteig 'Crete Rosse' absteigen. Dann wie Aufstieg.

Infostand: 

01.08.2018

Autor: 

Hannes Haberl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Hermagor bzw. Kötschach- Mauthen über die B111 nach Tröpolach. Im Ort Richtung Rattendorf abbiegen, nach ca. 250 Metern zweigt eine Bergstraße nach Schlanitzen ab (beschildert). Ab Schlanitzen wird aus der Asphaltstraße eine Schotterstraße, die zur Rudnigalm (1622m) hinauf führt. Dort parken.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Hermagor und weiter mit dem Bus (Linie 5057, nur Mo-Fr während der Sommerferien) bis Nassfeld Sonnleitn.

Talort / Höhe:

Tröpolach  - 600 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz bei der Rudnigalm  - 1620 m

Bilder (8)

Übersicht Trogkofel Südwand

Übersicht Trogkofel Südwand

Einstieg der Route Hänsel

Einstieg der Route Hänsel

1. Seillänge der Route Hänsel

1. Seillänge der Route Hänsel

2. Seillänge der Route Hänsel

2. Seillänge der Route Hänsel

2. Seillänge der Route Hänsel

2. Seillänge der Route Hänsel

In der Route Hänsel am Trogkofel

In der Route Hänsel am Trogkofel

In der Route Hänsel am Trogkofel

In der Route Hänsel am Trogkofel

Die Trogkofel Südwand mit den Routen

Die Trogkofel Südwand mit den Routen

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben