In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
5 obl.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 400 m  /  30 Hm
4:00 Std.  /  4:10 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:08 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:02 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Capo Noli  (30 m)
Charakter:

Die lange und großartige Traverse verläuft auf 400 m immer wenige Meter über dem Meer und bietet so ein einzigartiges Klettererlebnis. Die Schwierigkeiten beschränken sich auf die ersten Seillängen, dann wird es leichter, wobei im leichteren Gelände die Wegfindung schwieriger wird. Die Route ist gut bis sehr gut gesichert, man sollte sich aber bewusst sein, dass die Bolts so nahe über dem Meer stark rosten. An den Ständen stecken daher bis zu vier Stück und selten auch ein Klebehaken.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

A. Grillo, V. Simonetti, M. Oddone im Jahr 1979

Seillänge: 

1 x 70 m

Expressschlingen: 

12

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm und Bandschlingen für Stand und Sanduhren.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Bohrhaken, einigen Sanduhren. Die Qualiät der Bohrhaken ist allerdings im Auge zu behalten! Am 27.10.2021 war sie gut, mit einigen sichtbaren Rostspuren. Die Route wurde allerdings regelm. saniert und es kamen Klebehaken dazu. 

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine kurze Stelle 6+, die man sehr gut technisch machen kann. Zwei Stellen 6 und einige Stellen 5, sonst oft leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom Parplatz der Straße zurück Richtung Finale zum Abseilpunkt bei einem Felsvorsprung mit ebenen Platz und kleiner Steinmauer - siehe Karte. Am Ende der Mauer sind drei Bohrhaken zum Abseilen vorhanden.

Höhe Einstieg: 

35 m

Abstieg:

Auf der Straße nach Westen zurück zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Der Vorsteiger sollte sich alle Expressschlingen an die rechte Seite hängen.

Tipp: Man kann sich dort auch gleich die Grotta dei Falsari anschauen, man sieht die bekannte Höhle gut vom Ausstieg oberhalb der Straße. Zustieg: Auf der Straße um die Felskante in Richtung Noli, dann hinter einem Steinfangzaun durch den Buschwald auf Pfadspuren hinauf zum Einstiegsloch der Grotta dei Falsari (Zeitbedarf ca. 15 Minuten bis zur Höhle). 

Infostand: 

27.10.2021

Autor: 

Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Finale Ligure auf der Küstenstraße Richtung Genua. Durch den nächsten Ort Varigotti, am Ortsende ist ein Tunnel. Es folgt ein weiterer Tunnel und danach kommt auf der linken Staßenseite eine Parkbucht. (nicht offiziell). Mann kann auch bereits vor dem letzten Tunnel an der linken Staßenseite parken und in 15 Min. zum Abseilpunkt gehen.

Talort / Höhe:

Varigotti  - 10 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkbucht an Straße vor Capo Noli  - 30 m

Bilder (18)

Übersicht: Die Traverse "In Scio Bolesomme" - Capo Noli - Finale

Übersicht: Die Traverse "In Scio Bolesomme" - Capo Noli - Finale

Übersicht: Die Felsen des Capo Noli - Finale

Übersicht: Die Felsen des Capo Noli - Finale

Teil zwei der Route und die Parkbucht - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Teil zwei der Route und die Parkbucht - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Andreas Jentzsch

Abseillstelle - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Abseillstelle - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Andreas Jentzsch

Beim Abseilen - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Beim Abseilen - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Andreas Jentzsch

Beim abseilen zum Beginn der In Scio Bolesomme Route am Capo Noli bei Finale

Beim abseilen zum Beginn der In Scio Bolesomme Route am Capo Noli bei Finale

In der 1. Seillänge wartet am Ende gleich die Schlüsselstelle der In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

In der 1. Seillänge wartet am Ende gleich die Schlüsselstelle der In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Andreas Jentzsch

Immer die Qualität der Bolts beachten!  - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Immer die Qualität der Bolts beachten! - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Andreas Jentzsch

Fantastisch - Klettern direkt am tiefblauen Meer - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Fantastisch - Klettern direkt am tiefblauen Meer - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Großartiges Ambiente  - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Großartiges Ambiente - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Hannah Rabl

In Scio Bolesomme, man klettert oft direkt über dem Wasser  - Capo Noli - Finale

In Scio Bolesomme, man klettert oft direkt über dem Wasser - Capo Noli - Finale , Foto: Andreas Jentzsch

Im Mittelteil des Quergangs - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Im Mittelteil des Quergangs - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Hannah Rabl

An einem der Standplätze der In Scio Bolesomme am Capo Noli bei Finale

An einem der Standplätze der In Scio Bolesomme am Capo Noli bei Finale

Man traversiert immer etwas oberhalb des Wassers - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Man traversiert immer etwas oberhalb des Wassers - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Im leichteren Gelände in der 2. Tourenhälfte der In Scio Bolesomme am Capo Noli bei Finale

Im leichteren Gelände in der 2. Tourenhälfte der In Scio Bolesomme am Capo Noli bei Finale

Letzte Seillänge - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Letzte Seillänge - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Andreas Jentzsch

Am Ausstieg - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Am Ausstieg - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale , Foto: Andreas Jentzsch

Die Grotta dei Falsari ist nach der Tour in ca. 15 Minuten zu erreichen - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Die Grotta dei Falsari ist nach der Tour in ca. 15 Minuten zu erreichen - In Scio Bolesomme - Capo Noli - Finale

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben