Kleiner Barmstein Südgrat

Klettern
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit2+
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit170 m / 130 Hm
1:15 Std. / 1:45 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kleiner Barmstein (841 m)
Charakter:

Hoch oberhalb von Hallein ragen wie aus dem Nichts zwei große Felszacken aus dem Wald. Die Barmsteine oder wie man auf Bayerisch sagt „Barmstoa“ gehören zu den nördlichen Ausläufern der Berchtesgadener Alpen. Das Klettern an diesen Felszapfen hat eine lange Tradition. Wegen Lärm und nächtlicher Kletterpartys wurde die Südseite vom Kleinen Barmstein für Kletterer gesperrt. Der Grundeigentümer war sogar so verärgert, dass er die Felsen an der Südseite kurzerhand eingezäunt hat. Der Südgrat ist von der Sperre aber nicht betroffen und ein beliebtes, sehr leichtes Kletterziel. Auf dem Gipfel trifft man dann meistens auf Wanderer, mit denen man gemeinsam die schöne Aussicht genießen kann.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die Tour ist nicht wirklich schwer und gut mit Haken und Sanduhren gesichert. Vom ersten Gratturm wird entweder 15 m abgeseilt oder abgeklettert (2+) - der Abseilstand ist ganz oben, bei einem kleinen Busch.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Vermutlich Jäger.

Ausrüstung:

50 m Einfachseil, 6 Expressschlingen, Bandschlingen für die Bäume und Helm.

Zustieg zur Wand:

Vom Barmsteinbauer östlich dem Weg in Richtung Dürrnberg/Zill/Hallein folgen. Am Ende des Absperrzaunes steigt man auf Steigspuren hinauf zum Grat. Auf diesem dann links, um einen kleinen Turm zum Einstieg bei einer Rinne an der Ostseite des ersten Pfeilers.

Abstieg:

Vom Gipfel auf dem mit Geländer und Seilen gesicherten Wandersteig steil hinunter in eine Senke, dort dann nach links auf dem Forstweg zurück zum Parkplatz beim Barmsteinbauer gehen.

Kartenmaterial:

Kompass WK 14, Berchtesgadener Land - Chiemgauer Alpen

Bemerkungen:

Der Grat wird auch sehr oft seilfrei geklettert, das sollte man aber nur machen, wenn man sich im dritten Schwierigkeitsgrat sicher bewegt (die Abkletterpassage vom ersten Turm ist ausgesetzt). Bei Nässe ist der Gratanstieg nicht zu empfehlen. Achtung: Keinen unnötigen Lärm machen und vor allem nicht in der Dämmerung oder in der Nacht klettern. Nach der Klettertour ist die Einkehr bei der Jausenstation des Barmsteinbauern beim Parkplatz ein sehr schöner Tourenabschluss - man sitzt direkt vor dem Grat und kann anderen beim Klettern zuschauen.

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Autobahnabfahrt Salzburg Süd in Richtung Berchtesgaden bis nach Marktschellenberg. Mitten im Ort dann östlich nach Scheffau abbiegen. Es folgt eine schmale Waldstraße, danach kommt eine freie Fläche, wo man links in Richtung Barmstein (Barmsteinweg) abbiegt. Immer dem Barmsteinweg bis zum Parkplatz vor dem Barmsteinbauer folgen. Öffi s: Am einfachsten mit der Bahn nach Hallein, von dort ein längerer Fußmarsch zum Barmsteinbauer.

Talort / Höhe:

Marktschellenberg - 477 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Wanderparkplatz beim Barmsteinbauer - 700 m

Bilder (10)

Blick vom Parkplatz auf den Südgrat des Kleinen Barmstein.

Blick vom Parkplatz auf den Südgrat des Kleinen Barmstein.

Die letzte Kletterstelle vor dem Gipfel.

Die letzte Kletterstelle vor dem Gipfel.

Die Jausenstation Barmsteinbauer.

Die Jausenstation Barmsteinbauer.

Beim Zustieg - hinten der Hohe Göll.

Beim Zustieg - hinten der Hohe Göll.

Die Rinne mit dem Block in der ersten Seillänge.

Die Rinne mit dem Block in der ersten Seillänge.

Der kurze Abstieg (man kann auch abseilen) vom ersten Aufschwung.

Der kurze Abstieg (man kann auch abseilen) vom ersten Aufschwung.

Blick hinunter zum Barmsteinbauer.

Blick hinunter zum Barmsteinbauer.

Auf dem Grat mit Blick hinunter auf die Stadt Hallein.

Auf dem Grat mit Blick hinunter auf die Stadt Hallein.

Die letzte Kletterstelle vor dem Gipfel.

Die letzte Kletterstelle vor dem Gipfel.

Beim Abstieg vom Gipfel, hinten der Große Barmstein.

Beim Abstieg vom Gipfel, hinten der Große Barmstein.

Kommentare (0)

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.