Laserzgeischt

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
5+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 370 m
5:00 Std.  /  8:00 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Laserzspitze  (2450 m)
Charakter:

Dolomit-Fels, Alpine, größtenteils neue Tour über die Laserz-Südwestwand, fester Fels, direkte Linie, eine der längsten Touren an der Südwestwand!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Ausgekundschaftet und eingerichtet von Ekardt Hans, unterstützt von den hilfreichen "Geistern" - Seiwald Erhard, Duregger Lois u. Rienzner Franz im Juli 2006.

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

8

Klemmkeile: 

Kleines KK-Sortiment

Friends: 

Mittlere Friends

Ausrüstung:

Helm, Seil 50 Meter, 8 Expressschlingen, Schlingen u. kleines KKSortiment (mittlere Friends).

Bemerkung zu den Versicherungen:

Alle Stand- und Zwischenhaken sind vorhanden (Bohrhaken, M10 Seil 50 Meter, 8 Expressschlingen, Schlingen u. kleines KKSortiment (mittlere Friends).

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Alle Stand- und Zwischenhaken sind vorhanden (Bohrhaken
M10)

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz Dolomitenhütte dem beschilderten Steig zur Karlsbaderhütte folgen, nach halber Wegstrecke in Richtung Laserzwand abbiegen und über Steig zur Westschlucht (Alternative – „Rudl-Eller-Weg“). Ca. 50 Meter über die Schlucht hinauf, dann links über die die Rampe in Richtung Kantenköpfl. Einstieg links von der markanten Verschneidung.

Höhe Einstieg: 

2100 m

Abstieg:

Über Grat rechts haltend (östlich) zum Gipfel, über Steig zur Karlsbaderhütte und weiter zur Dolomitenhütte (1,5 Stunden).

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

ÖK 179 Lienz
Kompass Nr. 47 Lienzer Dolomiten-Lesachtal

Bemerkungen:

Bis zum Wandbuch (5. Seillänge) IV bis V+, selten leichter. Mehrere Ausstiegsvarianten sind möglich, für die "Spezialisten" bietet die 7. u. 8. Seillänge senkrechte Kletterei im sechsten Grad!! Wer's lieber gemütlicher ausklingen lassen will, dem sei der "Direkte Ausstieg" (schöne Risskletterei im oberen fünften Grad) empfohlen.

Infostand: 

01.07.2006

Autor: 

Ekard Hans

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Lienz/Tristach oder auch von Lavant zur Abzweigung der Zubringerstraße zum "Tristacher See". Dann weiter bis kurz vor den See, dort auf der Mautstraße (Hinweisschild) zur Lienzer Dolomitenhütte hinauf fahren, kurz vor der Hütte ist ein großer Parkplatz.

Talort / Höhe:

Lienz  - 674 m

Ausgangspunkt:

Parkplatz kurz vor der Dolomitenhütte

Bilder (21)

Übersicht

Übersicht, In Rot die Route und in Orange der Rudl-Eller-Weg., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Der direkte Ausstieg

Der direkte Ausstieg

Der Laserzgeischt

Der Laserzgeischt

1. Seillänge

1. Seillänge, Schon die erste Seillänge bietet tolle Plattenkletterei im 5. Grad

3. Seillänge

3. Seillänge, 47 Meter ziehen sich ganz schön ...

Stand beim Wandbuch

Stand beim Wandbuch, Hier neigt sich die Wand das erste Mal etwas zurück (im Hintergrund die große Schlucht)

Zwischenstand beim "Direkten Ausstieg"

Zwischenstand beim "Direkten Ausstieg", Luftiger Zwischenstand (empfohlen!) in der langen Verschneidung beim "Direkten Ausstieg" (Recht anspruchsvoller 5er mit weiteren Hackenabständen, aber gut zum selber absichern)

Fotogener Quergang im "Direkten Ausstieg"

Fotogener Quergang im "Direkten Ausstieg", Kurzer Quergang im 4. Grad nach der Verschneidung (ob da nicht der Fotograf etwas nachgeholfen hat ...?)

Anda in der wunderbaren 2ten Seillänge

Anda in der wunderbaren 2ten Seillänge, Der Fels ist fest und die Kletterei wunderbar. Die Seillängen sind lang und wunderschön!, Foto: Peter Manhartsberger

Anda genießt den Fels

Anda genießt den Fels, Die Seillängen sind recht lang, doch mit 8 Expressen sind wir ausgekommen. Zwischensicherungen kann man gut anbringen wenn man will., Foto: Peter Manhartsberger

In der Schlucht hat man die Qual der Wahl

In der Schlucht hat man die Qual der Wahl, doch der Laserzgeisch is nit schwer zu finden: einfach ganz in die Schlucht reingehn, und links sieht man ganz hinten schon den gebohrten Stand. Achtung: Aufpassen dass keine Steine losgetreten werden! Der Steinschlag kann auch Wanderer am Rudl Eller Weg gefährden!, Foto: Peter Manhartsberger

Der direkte Ausstieg

Der direkte Ausstieg, ...verläuft in einer wunderschönen Rissverschneidung! Einfach herrlich., Foto: Peter Manhartsberger

der Zwischenstand ist empfehlenswert...

der Zwischenstand ist empfehlenswert..., ... Anda spreizt sich genußvoll die 5er Seillänge hinauf. Die Bewertung ist wie meist in den Lienzer Dolomiten recht hart, und die Hakenabstände recht groß!, Foto: Peter Manhartsberger

Lisa im ersten Teil der Tour

Lisa im ersten Teil der Tour, wundeschöne Kletterei an Leisten und kleinen Überhängen, Foto: www.thamer.at

der Zustieg

der Zustieg, Anfangs über eine gestufte Rinne hinauf zum Einstieg, Foto: www.thamer.at

Lisa in der 2ten SL

Lisa in der 2ten SL, gut Abgesichert wenn auch mit weiten Hakenabständen., Foto: www.thamer.at

Lisa im oberen Teil

Lisa im oberen Teil, Die 6er Variante ist sehr lohnend! Einfach ein Traum, Foto: www.thamer.at

Lisa in der zweiten 6er Länge

Lisa in der zweiten 6er Länge, unter uns kämpft gerade Tina in den schweren Länge, Foto: www.thamer.at

der Ausstieg

der Ausstieg, über den Grat geht es dann noch Richtung Gipfelplato -> Roten Turm unbedingt mitmachen!, Foto: www.thamer.at

die Erstbegeher

die Erstbegeher, liebe Grüße und danke für die schöne Tour!!!, Foto: www.thamer.at

am zustieg zur karlsbader hütte ...

am zustieg zur karlsbader hütte ..., territorialverhalten der lokalen jägerschaft, Foto: franz vojacek

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben