Men at Work

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7+
7- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 600 m  /  1000 Hm
7:00 Std.  /  10:20 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:50 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Alphorn/Reiteralpe  (1711 m)
Charakter:

Schöne und lange Sportkletterei, die wegen ihrer Länge sicher einzigartig ist (obwohl der untere Teil schattig u. ein wenig alpin ist). Wegen der 19 Seillängen ist der Faktor "Kondition" zu berücksichtigen. Die Tour kann nach der 13. Seillänge abgebrochen werden, die letzten 6 Längen bieten aber noch sehr schöne Kletterei an Platten u. Kanten. Landschaftlich sowohl unten (eher wilde, alpine Umgebung) als auch oben (perfekte Aussicht, siehe Foto) ein schönes Erlebnis.


Route: Nach der 13ten Seillänge kurz auf Band absteigen (20 m) und dann über Steilstufen auf Latschenband zu Laufsattelsteig gehen, diesem kurz bis zur Kante folgen (Route läuft in markantem Riss weiter). Nach SL 15 nach re. auf Latschenband queren (ca. 50m). Route verläuft re. von totem Baum über Platten.


Bitte "Tür" bei Wandbuch wieder zumachen :-)

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Josef Brüderl und Fritz Amann 1999 (von unten !)

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Grundsort.

Ausrüstung:

Doppelseil 50 m, 12 Expressschlingen, 2 Schlingen u. Helm, die Route ist gut mit BH abgesichert (auf jedem Stand auch ein Klebehaken).

Ergänzung zur Schwierigkeit:

7+ (die Stelle, sieh auch Foto, kann man umgehen) oft 6+/7-, meist aber 5 bis 6 (7- ist obligat).

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz über Viehrost links der Forststrasse folgen bis nach 200m eine Wiese mit einem Hochstand kommt. Hier Weggabelung, den linken Weg folgen (über Bach) bis man nach ca. 5 min einen Fichtenjungwald (Stand 2002) erreicht. Dort Abzweigung auf einen Steig (schlecht zu finden bzw. der Beginn ist mit Ästen verlegt). Diesem folgen u. dreimal einen Ziehweg queren bis man auf den Mittersteig (auf ca. 900 m) trifft. Diesen nach re. gehen, an der Abzweigung des Laufsattelsteiges vorbei, über ein Bachbett und weiter (ca. 10 min) bis zum nächsten (2ten) Bachbett. Nach dem Bachbett links ab vom Weg und auf Rücken re. von Bachbett gelber Markierung (= kl. Punkte auf Bäumen, foto) folgen bis man li. das Bachbett quert und daneben bis zum Wandfuß ansteigen. (E. auf Absatz bei BH auf ca. 1100m; das Bachbett verläuft auch bis zum Wandfuß)

Höhe Einstieg: 

1100 m

Abstieg:

Kurz dem Grat bis vor Aufschwung folgen und re. durch Latschen in steile Geröllrinne absteigen. Der Rinne bis zu einer Abseilstelle bei Abbruch folgen, 20m Abseilen und weiter bis zum Laufsattelsteig absteigen (Rinne bei Nässe nicht zu empfehlen - besser bis zum Laufsattelsteig über Route abseilen). Nun den Laufsattelsteig (schwache rote Mark.) weiter bis ins Tal (ca. 1 Std. ab Laufsattelsteig). Vorsicht auf dem Steig bei Nässe !!!

Infostand: 

28.06.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Schneizelreuth/Unterjettenberg (Kleines Deutsche Eck) in Unterjettenberg nach Berchtesgaden (Alpenstraße) abbiegen und bald nach rechts in Richtung Oberjettenberg. Gleich (50m) nach der Abzweigung nach Oberjettenberg bei Kreuzung zu Schotterwerk parken.

Talort / Höhe:

Unterjettenberg  - 514 m

Bilder (10)

Wandübersicht

Wandübersicht, Tour = rot, Abstieg = orange, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Gelbe Markierung

Gelbe Markierung, Die muß man aber erst mal finden..., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Erste Seillänge

Erste Seillänge, In der ersten Seillänge..., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Überhang

Überhang, Noch unter dem großen Band., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Schlüsselstelle

Schlüsselstelle, Im knackigen Überhang im oberen Teil., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Wandbuch

Wandbuch, Bitte die Tür wieder zumachen :-), Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Ausblick

Ausblick, Perfekte Aussicht, im Hintergrund Bad Reichenhall, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

SL 4

SL 4, In SL 4 unter dem Band, Foto: Adrian Anastasescu

SL 19

SL 19, Noch ein schwer Zug im letzten SL, Foto: Adrian Anastasescu

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben