Moderne Zeiten

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7+
7 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 170 m
2:50 Std.  /  5:50 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Stadelwand  (1407 m)
Charakter:

Moderne Zeiten, der Sportkletterklassiker, der auch ueber die Grenzen Ostoesterreichs bekannt wurde. Eine super Linie ueber Platten und Risse im oberen Teil der Stadelwand. Eine der ersten "Plaisir-Sportklettereien" in Oesterreich, die bis heute nichts an ihrem Reiz verloren hat. Die Erstbegeher haben wirklich gute Arbeit geleistet. Die Schluesselstelle in der ersten Seillaenge ist schon etwas abgeschmiert, stoert aber das Gesamterlebnis nur wenig. Die Kletterei ist mit 7+ bewertet und es sind 7er Stellen (1.SL) obligatorisch zu klettern.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Christian Hacker und Kurt Schall 1986 

Komplettsanierung von Erwin Kupfer und Peter Dunst 2014 (Materialsponsoring des ÖAV Alpenverein Edelweiß)

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

11

Ausrüstung:

Doppelseil mind. 50 m oder 70 m Einfachseil, 11 Expr. Schlingen, Bandschlingen, und HELM! nicht vergessen!

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist Schwerlastankern bestens gesichert!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Sechs Seillaengen: 7+, 7-, 7-, 6, 7/7+ und 7+ gesamt: 7+ 

Zustieg zur Wand:

Hoellental-Bundesstrasse, Parkplatz zwischen Weichtalhaus und Hochstegbruecke. Vom Parkplatz den Weg in den Stadelwandgraben ca. 35 min. aufwaerts, an den Schuttfeldern der Stadelwand vorbei. Dort wo der Weg auf den Sattel abzweigt einige Kehren aufwaerts bis ein kleiner Steig (Steinmann u. "Moderne Zeiten" in Rot auf einem Baum) den Weg ueber das Schuttfeld zu den Einstiegsschroffen (1 -2) weist. Der Einstieg befindet sich bei einer gr. Sanduhr ("Moderne Zeiten" in Blau auf dem Felsen!)

Höhe Einstieg: 

850 m

Abstieg:

Über die Tour abseilen und den Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz.

Stützpunkt:
Infostand: 

18.09.2014

Autor: 

Andreas Jentzsch und Erwin Kupfer

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental bis zum Parkplatz beim Stadlwandgraben ca. 1,5 km vor (d.h. südöstlich) dem Weichtalhaus.

Öffentlich: Mit der Bahn bis Payerbach u. weiter mit dem Bus bis nach Hirschwang (Talstation Rax Seilbahn) bzw. Kaiserbrunn.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (4)

Übersicht Stadelwand

Übersicht Stadelwand, Die Tour ist die rechteste rote Linie., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Detailübersicht Stadelwand Moderne Zeiten (c) Erwin Kupfer

Detailübersicht Stadelwand Moderne Zeiten (c) Erwin Kupfer

1. Seillänge

1. Seillänge

1. Seillänge

1. Seillänge, Hier wartet gleich zu Beginn die Crux., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben